Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Buderus Ausdehnungsgefäße für Heizungen

Ausdehnungsgefäße wirken in einem System wie ein Polster; dies wird bei der Volumenveränderung von Wasser sehr wichtig. Das Spezielle an Wasser ist, dass es nicht komprimiert werden kann. Somit muss der Druck, der bei der Temperaturänderung des Wassers entsteht, dauerhaft konstant gehalten werden. Die Gefäße sind also unabdingbar wichtige Bauteile in einem Heizungssystem. Als Alternative zum Neukauf können Sie die Gefäße auch gebraucht kaufen. Aber achten Sie unbedingt darauf, dass die Ausdehnungsgefäße regelmäßig auf die Funktionsfähigkeit geprüft werden sollten, unabhängig davon, ob es sich um neue oder gebrauchte Modelle handelt.

Wie funktioniert ein Ausdehnungsgefäß?

Prinzipiell gibt es zwei verschiedene Varianten der Ausdehnungsgefäße: Modelle mit Membran oder ohne Membran. Das Gefäß selbst ist in zwei Bereiche unterteilt. Es gibt den Gasraum, der mit Gas gefüllt ist, und den Wasserraum. Die Membran zwischen den beiden Bereichen sorgt dafür, dass die beiden Inhalte sich nicht vermischen. Jedoch kann sich das Gas, im Gegensatz zum Wasser, komprimieren, so kann das ganze Gefäß dann Druck aufnehmen. Die Modelle ohne Membran, auch als offene Systeme bezeichnet, werden an der höchsten Stelle des Kreislaufs angebracht. Wenn nun zu hohe Temperaturen herrschen und der Druck steigt, wird das Wasser abgeleitet; jedoch wird dieses System heute kaum noch eingesetzt.

Was ist das Besondere an den Ausdehnungsgefäßen für Heizungen?

Schon seit Beginn der 1960er-Jahre arbeiten diese Systeme nahezu ausschließlich mit Membran. Neben Befestigungssystemen für Heizungen und Isolierungen für Heizungen stellen sie eines der wichtigsten Elemente im Kreislauf dar. Der Vorteil liegt darin, dass der Druckausgleich über den Gas-Mechanismus vollständig ohne zusätzliche Energie stattfindet. Die Größe der Ausdehnungsgefäße hängt maßgeblich davon an, wie groß der Wasserinhalt in der Heizung ist. Je größer das Volumen der Heizung, desto größer muss auch das Ausdehnungsgefäß sein. Die kleinste Größe fasst 25 Liter und ist ausgelegt für einen Wasserinhalt von bis zu 235 Litern in der Heizung.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet