Buck

Alles von Ihrer Lieblingsmarke an einem Ort

Buck Outdoor-Taschenmesser

Buck Messer – hochwertige Objekte zum Sammeln oder als Outdoor-Werkzeug

Ein echtes Buck Survivalmesser im Outdoor-Gepäck mit sich zu führen, ist ein Bekenntnis zu Tradition und Qualität. Bei vielen Wanderfans und nicht zuletzt bei professionellen Jägern gilt ein Buck Taschenmesser als unverzichtbar, wenn robuste Zuverlässigkeit und Langlebigkeit im Vordergrund stehen. Die US-amerikanische Traditionsmarke gilt als Erfinder des Klappmessers. Daneben stammen weitere funktionale Details ursprünglich von einem der weltweit führenden Hersteller für Taschenmesser. Zu diesen funktionalen Details zählt zum Beispiel das Buck-Verschließsystem, bekannt als Back-Lock. Per Druck auf einen im Griff integrierten Knopf öffnet sich die Klinge automatisch.

Was macht ein Original Messer von Buck so begehrt?

Messer von Buck wie der legendäre 110 Folding Hunter, der in den 60er-Jahren zum ersten Mal im Markt erschien, gelten heute noch als Inbegriff des universal einsetzbaren Einhandmessers für Jäger und Trapper. Mit einem Original-Buck gelingt das Zerteilen, Entbeinen und Enthäuten von Wild besonders gut. Passionierte Jäger mit entsprechender Lizenz schätzen neben der hochwertigen scharfen und stabilen Klinge aus gehärtetem Stahl vor allem die Verarbeitungsqualität der Handgriffe. Letztlich liegt das Geheimnis eines langlebigen Taschenmessers in der mechanischen Qualität der Klappfunktion und der Verarbeitungsqualität des Griffs. Die ergonomischen Handgriffe gelten bei einem Buck als vorbildlich. Ein gebrauchtes Buck USA Knife eines bestimmten Herstellungsjahres kann je nach Modell und Ausführung zum begehrten Liebhaberstück avancieren. Vor allem in den USA gibt es viele passionierte Sammler. In Deutschland sind günstige Buck Messer vor allem als Neuware beliebt, wenn sie tatsächlich für den Outdoor-Einsatz statt als Sammelobjekt gekauft werden.

Wie sieht eine klassische Buck USA Messerklinge aus?

Die Klingenform, die sich für den universalen Einsatz bewährt hat, nennt sich „Clip Point“ und prägt als klassische Messerform heute noch unser prototypisches Bild einer Jagdmesser-Klinge oder eines Survival-Messers. Die Modellvielfalt des amerikanischen Premium-Anbieters ist allerdings riesig und umfasst Bowie-Messer ebenso wie spezielle Campingmesser oder Kollektionen, die als limitierte Kunstobjekte für Liebhaber produziert werden. Das Stöbern im Angebot von Buck Jagdmessern als Second-Hand-Angebote oder Neuware lohnt also auch dann, wenn nicht gerade gezielt nach einem günstigen Buck 112 Ranger oder 65 Hood Punk gejagt wird.

Welchen Vorteil haben Klingen aus Titan oder mit Titanbeschichtung?

Selbstverständlich hat die Traditionsmarke Buck Titan-Messer oder handliche Modelle mit Stahlklingen und zusätzlicher Titanbeschichtung im Angebot. Dieses extrem harte Metall bleibt bei Messerklingen, die häufig zum Einsatz kommen. Nach häufigem Zersägen von Holz oder Wurzeln bleiben sie ohne Nachschleifen lange Zeit zuverlässig scharf. Bei Buck-Outdoor-Taschenmessern mit zusätzlicher Sägezahnung auf einem Teil der Klinge kann es sinnvoll sein, speziell auf Titan als Qualitätsmerkmal zu achten.