Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Blutzuckermessgeräte für zu Hause: Sicherheit für daheim

Für Diabetiker ist es unerlässlich, ständig die Kontrolle über ihre Blutzuckerwerte zu haben. Gerät der Zuckerspiegel außer Kontrolle, drohen Über- oder Unterzuckerung mit teils ernsthaften gesundheitlichen Risiken wie Schweißausbrüchen, Übelkeit oder gar Wahrnehmungsstörungen bis hin zu Bewusstlosigkeit – lebensgefährlich, wenn nicht umgehend medizinische Hilfe geleistet werden kann. Um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen, sollten Sie als Diabetiker Ihren Blutzucker regelmäßig überprüfen, um bei Bedarf entsprechende Gegenmaßnahmen durch Nahrungsaufnahme oder Insulingabe ergreifen zu können. Blutzuckermessgeräte für den Hausgebrauch können Sie sogar diskret in der Handtasche mit sich führen. Das bietet zusätzliche Sicherheit bei Restaurantbesuchen oder Kaffeerunden. Wie häufig Sie den Blutzuckerwert am Tag messen sollten, hängt vom Typ und der individuellen Ausprägung der Diabetes ab: Informieren Sie sich beim Arzt oder einer Diabetes-Beratungsstelle.

Wie funktioniert ein Blutzuckermessgerät?

Bei einem Blutzuckermessgerät handelt es sich um einen kleinen Computer zur Analyse der Glukosekonzentration im Blut. Ermittelt wird diese über einen Blutstropfen: Der Patient entnimmt sich selbst Blut, üblicherweise Kapillarblut aus der Fingerspitze, indem er sich einen winzigen Stich oder Schnitt mit einer speziellen Lanzette beibringt. Dieser Tropfen wird auf einen Teststreifen aufgebracht, der in das Messgerät eingeführt wird. Bei manchen Modellen geschieht das mit einer Art Trommel, bei der gleich mehrere Teststreifen geladen werden. Der Teststreifen dient als Glukosesensor und gibt ein Signal an den Computer ab, das durch diesen ausgewertet und in einen Zahlenwert übersetzt wird – ein Mikroprozessor macht es möglich.

Welches Verbrauchsmaterial benötige ich?

Ergänzend zum Messgerät benötigen Sie Blutzuckerteststreifen für den Hausgebrauch. Diese sind von verschiedenen Herstellern erhältlich, aber nicht kompatibel mit allen Geräten: Achten Sie darauf, dass Teststreifen und Blutzuckermessgerät zueinander passen und vor Gebrauch einer neu angebrochenen Packung die korrekte Chargennummer der Teststreifen am Gerät eingegeben oder eingelesen wird. Teststreifen haben außerdem ein Verfallsdatum, das nicht überschritten werden sollte, anderenfalls können die Testergebnisse verfälscht werden. Achten Sie außerdem unbedingt darauf, dass Sie vor der Blutentnahme sorgfältig die Hände reinigen – nicht nur aus allgemeinen hygienischen Erwägungen, sondern auch, weil Fremdpartikel die Messwerte des Teststreifens beeinflussen können. Berühren Sie den sensiblen Bereich des Teststreifens nicht mit den Fingern – neben dem Blut darf kein Schmutz darauf geraten.

Worauf muss ich achten?

Medizinische Messgeräte und Tests für den Hausgebrauch dienen Ihrer eigenen Kontrolle der relevanten Werte. Ein Blutzucker- oder Blutdruckmessgerät für den Hausgebrauch kann aber keinesfalls eine regelmäßige Untersuchung durch Ihren Haus- oder Facharzt ersetzen. Beim Gebrauch des Blutzuckermessgerätes achten Sie darauf, dass die Batterien funktionieren. Die Lanzette zur Blutentnahme sollten Sie nach jedem Gebrauch säubern.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet