Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Bier zum Selbstbrauen: Die Bierspindel ist ein wichtiges Utensil

Viele Männer und mittlerweile auch einige Frauen trinken – mehr oder weniger regelmäßig – ihr Bier. Auf dem Markt gibt es eine große Anzahl von verschiedenen Bieren, von hellem Bier über Schwarzbier bis zum gemischten Bier. Je nach Geschmack sind die Biersorten beliebt und werden gerne in Gesellschaft getrunken. Gerade Bierliebhaber wollen einmal in ihrem Leben ihr eigenes Bier brauen. Bier kann, neben Cider & Apfelwein, ohne viel Aufwand selbst gebraut werden. Dazu ist die Bierspindel ein wichtiges Utensil. Auch ein Bierbrauset können Sie bei eBay kaufen.

Was ist eine Bierspindel?

Die Bierspindel ist eine Messeinheit, mit der die Masse des Bieres abgelesen werden kann. Dazu wird die Bierspindel in das Bier getaucht und der Auftrieb beobachtet. Die Bierdichte legt fest, wie viel Würze enthalten ist. Im Grunde wird ausgesagt, dass bei hoher Temperatur die Dichte besonders hoch ist. Die Bierspindeln sind auf knapp 20 Grad geeicht. Abweichungen sollten umgehend korrigiert werden. Heute sind viele Bierspindeln mit einer Korrekturskala ausgestattet, um die Abweichung leichter korrigieren zu können.

Was wird zum Bier brauen benötigt?

Zum Selber brauen von Bier wird 20 kg Malz oder Hopfen benötigt. Das ist die Grundzutat für das eigene Bier. Dazu kommen die Bierspindel, Bierhefe, Jod, zwei große Eimer, ein Kochthermometer, ein altes Betttuch, ein Einmachtopf mit 20 Litern Volumen und Bierflaschen. Mit diesen Zutaten können 100 Liter Bier gebraut werden. Diese ganze Prozedur dauert etwa einige Stunden, dann können Sie das Bier in Flaschen abfüllen. Diese müssen dann zwei Wochen stehen und das Bier ist fertig.

Wann kommt die Bierspindel zum Einsatz?

Im Grunde kann das Bier brauen in zwölf Schritte gepackt werden. Die Bierspindel kommt bei Schritt 8 zum Einsatz. Eine kleine Menge des vorhandenen Suds wird einfach entnommen und auf 20 Grad heruntergekühlt. Dann kann die Bierspindel eingetaucht werden. Sie bestimmt dann den Stammwürzgehalt. Sollte der Gehalt zu hoch sein, können Sie Eiswürfel vor der Hefe einfügen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet