Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Wildwest-Abenteuer für Sammler und Liebhaber: Bessy Comics

Cowboy und Indianer waren lange und sind bis heute beliebte Kostüme für die Faschingszeit. Der Boom dieses Genres entstand nicht zuletzt durch die Wildwest-Filme – und durch Comics wie die Bessy Serie, die von 1965 bis 1985 im deutschen Bastei-Verlag erschienen. Unter den 992 Heften, die in dieser Zeit herausgegeben wurden, waren auch Doppelausgaben, Sammelbände sowie zahlreiche Taschenbücher. Das Konzept zu den Abenteuern und den Figuren stammt aus der Feder der Belgier Willy Vandersteen und Karl Verschuere. Die Bessy-Geschichten der Zeichner wurden noch vor Erscheinen der ersten Einzelhefte in den Felix-Comics veröffentlicht.

Welche Protagonisten bestimmen den Handlungsverlauf in den Bessy-Comics?

Die Hauptfigur, um die sich in den Comicerzählungen alles dreht, ist die Colliehündin Bessy. Sie begleitet als treue und clevere Freundin ihr Herrchen, den Ranchersohn Andy Cayoon, bei vielen Abenteuern im sogenannten „Wilden Westen“. Zu den weiteren wichtigen Figuren gehören die Indianer Schneller Hirsch, der Ähnlichkeit mit Karl May’s Winnetou hat, sowie Kleines Wiesel. Daneben spielt die Rancherfamilie in den ersten Ausgaben eine Rolle, wird aber in späteren Heften weit zurückhaltender behandelt. Gemeinsam agieren diese Protagonisten gegen Schatzräuber, Kidnapper oder feindliche Indianerstämme. In den Bessy-Comics der Achtzigerjahre werden auch aktuelle Themen wie Umweltschutz behandelt.

Welchen Wert können einzelne Comic-Hefte der Bessy-Serie erzielen?

Den höchsten Sammlerwert erzielen natürlich die allerersten Hefte aus dem Jahr 1965. Das erste Heft kann bis zu einer vierstelligen Eurosumme wert sein. Bis Heft Nr. 10 können sich die Preise bei ein- bis mehreren hundert Euro bewegen. Die letzten Bessy Comic-Ausgaben erreichen in der Regel zwischen fünf bis zwanzig Euro Verkaufserlös. Mit entscheidend über den Wert ist der Zustand, der von 0 für ungelesen und fleckenlos bis zu 4 oder 5 für beschädigt oder mit Malereien reicht. Die Leidenschaft für die Geschichten oder die Erinnerung an unbeschwerte Kindheitsjahre bestimmen ebenfalls mit darüber, welchen Preis Käufer für illustrierte Klassiker-Comics zu zahlen bereit sind.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet