Beerenpresse zum einfachen Entsaften von Beerenobst

Beeren sind ein ausgesprochen gesundes Obst. Man geht sogar davon aus, dass man, wenn man regelmäßig Beeren verzehrt, damit der Entstehung der verschiedensten Krankheiten effektiv vorbeugen kann. Egal, ob Erdbeeren, Himbeeren, Heidebeeren, Stachelbeeren oder Johannisbeeren – ohne diese leckeren Früchte wäre der Sommer nur halb so schön. Beeren schmecken nicht nur pur gut, sondern lassen sich auch prima verarbeiten als Nachspeise, zu Eis oder zu Saft. Zu Letzterem allerdings sollte eine spezielle Beerenpresse vorhanden sein. Damit geht das Entsaften, wenn größere Mengen an Beerenobst zur Verfügung stehen, recht einfach von der Hand.

Wie funktioniert eine Beerenpresse?

Beerenpressen funktionieren heute noch ganz ähnlich wie vor ein paar Jahrzehnten noch zu Omas Zeiten: Man betreibt sie nämlich meistens schlicht und einfach mit der Hand. Entweder steht die Beerenpresse auf Füßen – das ist bei der sogenannten Bügelpresse der Fall – oder sie wird an der Arbeitsplatte befestigt. Das Beerenobst wird dann oben eingefüllt und mithilfe einer Handkurbel wird das Obst zu Püree und am unteren Ende läuft der Saft heraus. Für welches Modell man sich entscheidet, hängt vor allem davon ab, welche Mange an Obst man entsaften will. Einige Beerenpressen eignen sich übrigens nicht nur für Beerenobst, sondern auch für Trauben oder Äpfel. Für den normalen Hausgebrauch ist eine Beerenpresse zum Befestigen an der Arbeitsplatte meistens die erste Wahl.

Welche Besonderheiten gibt es noch?

Alternativ zu einem Haushaltsgerät, mit dem sich der Beerensaft auspressen lasst, gibt es auch spezielle Pressbeutel, mit denen sich Beerensorten wie Holunder, Himbeeren oder Brombeeren im wahrsten Sinne des Wortes im Handumdrehen auspressen lassen. Allerdings sind diese Stoffbeutel eher für kleinere Mengen an Obst konzipiert. Vor dem Kauf sollte immer in Erfahrung gebracht werden, wie genau die Beerenpresse zu bedienen ist und wie sie nach verrichteter Arbeit wieder gereinigt wird. Denn die Reinigung gestaltet sich je nach Modell mitunter ganz schön aufwendig.

Welche Materialien und welche Marken gibt es?

Wer wirklich große Mengen an Obst zu verarbeiten hat, greift beispielsweise zu einer Speidel Wasserdruckpresse mit Fassungsvermögen von bis zu 180 Liter. Diese Presse funktioniert im Gegensatz zu den meisten anderen Geräten nicht manuell, sondern mit Pressdruck.

Gängige Materialien bei Beerenpressen sind Holz und Stahl. Gerade Edelstahl ist in Verbindung mit Lebensmitteln immer die erste Wahl – es ist unbedenklich, langlebig und rostet nicht.

Echte Beerenpressen-Antiquitäten finden sich hier bei eBay genauso wie nagelneue Modelle. Hier kommen Freunde alter und antiker Arbeitsgeräte voll auf ihre Kosten. Sehen Sie sich einfach im Sortiment um.