Bauschlauch – die kompetente Lösung zum Transport von Flüssigkeiten

Benötigen Sie das optimale Mittel zum Abpumpen eines überfluteten Kellers nach einem Wolkenbruch? Oder müssen zeitnah Wassermengen in einer industriell genutzten Anlage effektiv zwischen Modulen transportiert werden? Nutzen Sie die Vorteile vom Bauschlauch, um effizient Flüssigkeiten von A nach B weiterzuleiten. Im Spiel gegen die Zeit und anstehende Druckverhältnisse werden Sie siegreich sein.

Wofür eignen sich Bauschläuche?

Einsatzgebiete für einen Transport von Flüssigkeiten gibt es zuhauf. Zum einen besteht bei Reinigungsprozessen industrieller Maschinen dieser Bedarf an großen Wassermengen. Zudem werden einige technische Gerätschaften mit Wasserkühlung betrieben – auch dies benötigt unter Umständen einen Bauschlauch zur Realisierung eines Wasserkreislaufes. Des Weiteren offenbart sich diese Lösung für eine effektive Umleitung der Leitung in Wasserrohren. Es kommt vor, dass bei Bauarbeiten ein Rohr beschädigt wird oder ausgetauscht werden muss. Um nicht ganze Viertel von der Wasserversorgung abzuschneiden, hilft Ihnen dieses stabile Konstrukt, des Problems Herr zu werden. Nutzen Sie die Schläuche ebenfalls für Garten-Bewässerungs-Pumpen. Für große Flächen wird nun das erfrischende Nass in rauen Mengen zugeliefert. Des Weiteren können Sie einen Gartenteich in Null-Komma-Nix auspumpen.

Welche positiven Eigenschaften besitzen diese Schläuche?

Aufgrund Ihres recht dicken Gewebes zeigen sie sich besonders robust. Gerade in der Industrie sowie der Anwendung als Feuerwehr- & HTW-Technik werden Flüssigkeiten mit sehr viel Druck vom Ausgangs- bis zum Zielort transportiert. Das Gewebe wirkt diesem Druck mit einer Stabilität aus mehreren Schichten entgegen. Diese verlässliche Struktur aus mehreren Lagen sichert Ihnen eine gleichmäßige Verteilung der einwirkenden Kräfte. Aus diesem Grund gibt es keinen Belastungshöhepunkt an einer Stelle, die notfalls reißen könnte. Auf der anderen Seite zeigt sich der Bauschlauch dennoch als überraschend flexibel. Somit pulsiert er beispielsweise Wassermassen durch den Kanal des Schlauches. Des Weiteren lässt sich der Schlauch einfach und platzsparend unterbringen. Sobald der Prozess des Transportes eingestellt wird, rollt man ihn einfach zusammen. Mit nur wenig Fläche ergeben sich kompakte Blöcke. Diese Methodik macht die Verwendung zu einem effizienten Spiel gegen die Zeit.

Was sollte beim Kauf eines Bauschlauchs beachtet werden?

Es gibt für verschiedene Anlässe unterschiedliche Dicken und Gewebestrukturen. Sichern Sie sich für Ihre Anwendung dahingehend ab. Der später herrschende Druck und die zu transportierende Flüssigkeit bestimmen hierbei die Wahl. Des Weiteren bestechen Exemplare für eine Weiterleitung gefährlicher Chemikalien oder reizender Stoffe mit Innenlegierungen zum Schutz des Gewebes. Ein solcher Bauschlauch sollte nach seinen empfohlenen Angaben auch ausgetauscht werden. Des Weiteren gilt es, mit Flanschen und Muffen die Effektivität zu wahren. Entscheiden Sie sich bei Aufgaben mit mehr Druck keinesfalls für Steck- oder Drehverschlüsse, sondern für einen Schraubanschluss.