BMW Motorrad Scheinwerfer – Sicherheitsausstattung zum Sehen und Gesehenwerden

Motorräder gehören zu einem der Geschäftsbereiche der Bayerischen Motoren Werke AG, kurz BMW AG, mit Hautsitz in München. Obwohl das süddeutsche Unternehmen weltweit bekannt ist für die Produktion seiner luxuriösen Oberklassewagen, produzierte es tatsächlich nach der Gründung 1916 zunächst Flugzeugmotoren. Ab dem Jahr 1923 kamen Motorräder in das Sortiment und erst fünf Jahre später Autos. Die Bedeutung der Marke BMW bei den Motorradfans ist nicht zu unterschätzen, ist sie doch eine der umsatzstärksten in Europa. Zeitgleich ist die BMW AG der einzige Hersteller hubraumstarker Krafträder, der in Großserie produziert.

Welche Baureihen von BMW Motorrädern gibt es?

  • R-Reihe: Hier sorgt ein Zweizylinder-Boxermotor für ordentlich Power. Seit dem Jahr 2013 werden die R-Modelle mit einer Hubraumgröße von 1170 cm³ mittels Wasser gekühlt. Es gibt die R-Reihe als Roadster, Naked Bike, Sporttourer, Reiseenduro und Tourer.
  • K-Reihe: Alle Cruiser, Tourer und Luxustourer dieser Reihe bieten einen 1649 cm³ großen Hubraum.
  • S-Reihe: Diese Modelle mit Kardanantrieb mit Kette haben einen 999 cm³ großen Hubraum sowie einen wassergekühlten Vierzylinder-Motor. Innerhalb der S-Reihe sind die Typen Supersportler, Naked Bike und Reisesportenduro zu finden.
  • F-Reihe: Reiseenduros, Naked Bikes und Supersportler der F-Reihe besitzen einen wassergekühlten Zweizylinder-Viertaktmotor, der von Rotax produziert wird. Die F-Reihe wird zu den Mittelklasse-Motorrädern von BMW gezählt.
  • C-Reihe: Bei der C-Reihe handelt es sich um überdachte Zweiräder mit auffälligem Design. Es gibt die Maxiscooter mit Hubräumen von 350 cm³ und 647 cm³. Außerdem wird ein Modell mit Elektromotor produziert.
  • G-Reihe: Anfänger greifen gerne bei den diesen Modellen mit wassergekühltem Einzylindermotor und 313 cm³ Hubraum zu.

Wie ist die Ersatzteillage bei den BMW-Krafträdern?

Wer ein BMW Motorrad fährt, der braucht sich über den Austausch von Verschleißteilen keine Gedanken zu machen. Es gibt ein großes Sortiment sowohl an Originalteilen als auch hervorragenden Nachbauten. Es ist kein Problem, Komponenten für Karosserie, Motor, Getrieben und Bremsen zu finden. Wer beispielsweise BMW R 1200 GS Scheinwerfer sucht, der findet hier sowohl das gewünschte Originalleuchtmittel als auch passende Teile anderer Hersteller. Zudem werden auf dem Markt Zusatzscheinwerfer und Lampenschutzgitter offeriert, die für mehr Sicherheit sorgen.

Worauf sollten Sie beim Kauf der BMW Motorrad Scheinwerfer acht geben?

Unabhängig davon, ob Sie einen BMW F 650 CS Scheinwerfer oder ein anderes Modell suchen, achten Sie auf die Passform. Kaufen Sie nur ein Licht, dass auch mit Ihrem Motorradmodell kompatibel ist. Entscheiden Sie sich dafür, günstig ein gebrauchtes Ersatzteil zu besorgen, dann stellen Sie die Funktionsfähigkeit gegebenenfalls durch explizite Nachfrage beim Händler oder Privatverkäufer sicher.