Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Die Aufputzsteckdose für Werkstätten und Keller

Gerade im Bereich der Elektroinstallation lässt sich viel Geld sparen, wenn man einige Arbeiten selbst übernehmen kann und nicht alles machen lässt. Personen, die jedoch weder das notwendige Know-how noch die erforderlichen Werkzeuge haben, sollten sich vorsichtshalber an einen Elektriker wenden. Der weiß, wie eine Aufputzsteckdose so installiert wird, dass sie fehler- und gefahrlos zu nutzen ist.

Worin unterscheiden sich Aufputz- von Unterputz-Steckdosen?

Gängig ist die Verwendung von Unterputz-Steckdosen in Wohnräumen und von Aufputz-Steckdosen im Außenbereich, in Kellern und in als Werkstatt genutzten Räumen. Der wesentliche Unterschied besteht in der Art der Installation: einmal auf dem Putz und einmal darunter. Während für Unterputzdosen erst einmal ein Einlass (durch Aufstemmen oder Aussägen) geschaffen werden muss, lässt sich die Aufputzdose einfach an der Wand befestigen. Befestigungsschellen für das Kabel und weitere notwendige Artikel finden Sie in der Kategorie Sonstige Elektromaterialien für Heimwerker

Welche Elektroinstallationen darf der Heimwerker durchführen?

Nur dann, wenn ihm die Grundbegriffe der Elektroinstallation bekannt sind und er die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen trifft, kann auch ein Heimwerker sich daran wagen, Steckdosen anzubringen. Grundsätzlich ist zu bedenken, dass jegliche Arbeiten an Elektroanschlüssen mit einem hohen Risiko für die Gesundheit des Heimwerkers einhergehen. Sofern Sie beabsichtigen, eine Steckdose aufputz zu installieren, benötigen Sie eine den Anforderungen entsprechende Dose, die Sie auch gebraucht kaufen können, Befestigungsmaterial und Werkzeug.

Wie ist eine Steckdose korrekt zu montieren?

Wenn Sie Aufputzsteckdosen (neu oder gebraucht) anbringen möchten, muss auf jeden Fall der Strom ausgeschaltet sein. Mit einem Spannungsmesser zu überprüfen, ob die vorhandene Leitung spannungsfrei ist. Das anzuschließende Kabel gliedert sich in Schutzleiter (grün-gelb), Außenleiter (schwarz oder braun) und Neutralleiter (blau). Nach Anzeichnen der Montagehöhe wird das Dosengehäuse geöffnet, um die Montagepunkte anzeichnen zu können. Die erforderlichen Löcher werden gebohrt, Dübel eingesetzt und der untere Teil des Gehäuses angeschraubt. Es müssen noch die Leiter in die Klemmen eingefügt und der Stromkreis überprüft werden. Nun lassen sich beispielsweise Mehrfachstecker anschließen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet