Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Bezaubernde Hutmacher-Antiquitäten für Dekorationen und Produktion

Den Beruf des Hutmachers gibt es schon seit vielen Jahrhunderten. In alten Dokumenten aus Nürnberg wird die Zunft der Hutmacher bereits im 14. Jahrhundert erwähnt. Viele der historischen Gerätschaften sind nicht mehr erhalten. Holz und Eisen sind verrottet oder wurden für andere Zwecke verwendet. Um so schöner ist es, unter den wundervollen Hutmacher-Antiquitäten zu stöbern und nach außergewöhnlichen Stücken zu suchen. Sie finden hier historische Formen, die man für die Herstellung von Filzhüten verwendete. Puppenköpfe dienten der Präsentation der Waren. Mit einem Hutspanner wurde die Größe der Hüte nachträglich angepasst. In den antiken Hutschachteln bewahrte man Damenhüte oder Zylinder auf.

Wofür kann man die schönen Antiquitäten benutzen?

Nutzen Sie die antiken Hutformen, um darauf neue Hüte herzustellen. Sie sind ideal für Kunsthandwerker und Hobby-Filzer geeignet. Die Holzformen wurden in unterschiedlichen Ausführungen hergestellt. Sie können auf einem Standfuß montiert werden, um besser an den Filz heranzukommen. Wer nicht selber produziert, sondern nur verkauft, verwendet die Formen als Präsentationshilfen. Aufgelegte Hüte behalten ihre Form und können ansprechend in Szene gesetzt werden. Modisten, die sich mit dem Ausschmücken von Hüten beschäftigen, benötigen eine Unterlage für ihre Arbeit. Beim Nähen, Sticken und Dekorieren bewährt es sich, wenn der Hut auf einer festen Form aufliegt.

Welche Hüte lassen sich mit den Hutformen herstellen?

Es gibt Formen für eng am Kopf anliegende Kappen, für Herrenhüte und für elegant geformte Damenhüte. Spezielle Einbuchtungen auf dem Modell sorgen dafür, dass man Kerben und Falten genau ausformen kann. Baskenmützen benötigen eine andere Grundform als ein Stetson. Bei der Ausarbeitung der Krempen und der Garnitur hat man nach der Herstellung der Grundform relativ große Freiheiten. Probieren Sie die schönen alten Muster aus und verbinden Sie die Entwürfe mit Ihren kreativen Ideen. Wer sich für alte Handwerkskunst im Modebereich interessiert, kann sich unter den Rubriken für Schneider, Weber oder Schuster nach gut erhaltenen Antiquitäten umsehen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet