Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Kaufen Sie Ihr Anemometer für den nächsten Windsurfing-Urlaub!

Die spritzwassergeschützten, klobigen Teile mit den Displays, die Windsurfer bei sich tragen, sind keine uralten Handys mit Miniatur Propeller obendrauf. Es handelt sich viel mehr um Windmessgeräte, die mit einem Fachausdruck auch Anemometer genannt werden. Die zahlreichen Händler bei eBay bieten Ihnen neben einer großer Auswahl hochqualitativer Anemometer auch anderes Zubehör wie beispielsweise und Windsurf-Fußschlaufen. Sie können Ihren Windsurf-Windmesser auch gebraucht kaufen und so noch erhebliche Kosten für Ihr Hobby sparen.

Was ist ein Anemometer und wie sieht es aus?

Ein Anemometer ist ein Windmesser. Konkret ist es ein elektrischer Kasten, der digital arbeitet. Früher waren Anemometer aber Windplatten, die sich entsprechend der Windgeschwindigkeit gedreht haben. Diese auch Deflektionsplatten-Anemometer genannten Instrumente wurden schon im Mittelalter erfunden. Heute sind Anemometer digitale Messgeräte in der Form eines übergroßen Handys. Anemometer passen in eine Hand und messen die Temperatur und die Geschwindigkeit des Windes. Die meisten Anemometer sind Flügelradanemometer, wodurch sie ihre Messdaten erhalten.

Welche technischen Daten sollte ein Anemometer mit sich bringen?

Das Gehäuse von Anemometern sollte spritzwassergeschützt sein. Beim Wind-Surfing bleibt selten ein Utensil komplett trocken. Ihr Anemometer kann mit einem Trageriemen oder einem Umhängeband geliefert werden, was den Transport erleichtert. Mit einer LED Hintergrundbeleuchtung sollte ein Anemometer ebenfalls ausgestattet sein, um maximale Lesbarkeit zu gewähren. Die Windgeschwindigkeit wird oft nicht nur in Stundenkilometern, sondern auch in den äquivalenten, umgerechneten Einheiten mph, kts oder Metern pro Sekunde angezeigt. Ein Anemometer gibt nicht nur die Durchschnittsgeschwindigkeit an, sondern auch die maximale Geschwindigkeit. Ein interner Rechner berechnet den Windchill-Effekt und hat demnach eine Anzeige für die gefühlte Temperatur. Mit der Hold Taste ist ein direktes Speichern eines Windwertes möglich. Jedes Anemometer sollte eine Batteriewarnung haben. Der übliche Messbereich ist mehr als ausreichend: Zwischen -29,9 und 59 Grad Celsius kann ein gutes Anemometer messen und hat dabei ein Messinterval von maximal zehn Sekunden. Der Messbereich bei der Windgeschwindigkeit liegt zwischen 0,3 und 30 Metern pro Sekunde.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet