Akku-Solarleuchte: Gute Sicht durch gutes Licht in jedem Gelände

Akku-Solarleuchten sind umweltschonende Leuchtmittel, die flexibel eingesetzt werden können. Dank des angenehmen Lichts sorgen Sie für Wohlfühlambiente und wirkungsvolle Akzente im Innen- und Außenraum. Zusätzlich sind Sie extrem praktisch, wenn man sich im Dunkeln in der freien Natur bewegt. Beim Kauf eines Ersatzakkus ist auf einiges zu achten, damit die Lampe weiterhin einwandfrei läuft.

Wie funktioniert eine Akku-Solarleuchte?

Eine Solarleuchte, die über einen Akku verfügt, lädt bei Sonnenschein die Batterie. Dadurch, dass die Energie gespeichert wird, kann sie im Dunkeln ihre Aufgabe erfüllen und für gutes Licht sorgen. Einige Akku Solarleuchten sind außerdem mit einem Kurbelmechanismus ausgestattet, der die Batterie zusätzlich laden kann, wenn keine Sonneneinstrahlung verfügbar ist. Die Leistung des Akkus wird in Milli-Ampere-Stunden oder kurz mAh angegeben. Falls ein Akku mit der Bezeichnung AA oder AAA erstanden wird, kann mit Werten von 500 mAh, 800 mAh oder 1.200 mAh gerechnet werden. Dabei ist es so, dass ein Akku mit 1.200 mAh wesentlich länger Licht spendet, ohne dass er erneut aufgeladen werden muss, als ein 500 mAh Vergleichsobjekt.

Worauf ist beim Kauf eines Akkus für die Solarleuchte zu achten?

Die veralteten Akkus auf Nickel- und Cadmiumbasis sind mittlerweile nicht mehr erlaubt, weil sie giftiges Schwermetall enthalten. Neue Modelle speichern Energie dank eines Nickel-Metallhybrids, kurz NiMH, der ohne giftige Stoffe auskommt. Falls der Akku einer Solarleuchte ausgetauscht werden muss, ist darauf zu achten, dass die neue Einheit mit der gleichen Technik und Spannung ausgestattet ist. Ansonsten kann es zu Schäden an der Lampe kommen. Ebenso kann der Akku nicht durch eine herkömmliche Batterie ersetzt werden, weil auch hier mit unterschiedlichen Spannungsverhältnissen zu rechnen ist.

Wo findet eine Akku-Solarleuchte ihren Einsatz?

Prinzipiell kann das Leuchtmittel überall eingesetzt werden. Es ist sinnvoll für den Notfall – beispielsweise bei einem Stromausfall -, im Haus eine Akku Solarleuchte in greifbarer Nähe zu haben. Außerdem macht der Gebrauch bei Campingurlauben und längeren Aufenthalten in der Natur Sinn. Gerade wenn keine Möglichkeit besteht, in nächster Zeit eine Stromquelle zu finden, sollte über den Einsatz einer Akku Solarleuchte nachgedacht werden. Wer gerne in abgelegeneren, sonnigen Gefilden Urlaub macht, kann die Lampe dank Solarzelle prima aufladen und sie bei schlecht beleuchteten Straßen oder mangelnder Elektrizität benutzen. Auch für den Garten lohnt sich die Anschaffung. Für die Akku Solarleuchten müssen keine störenden Kabel verlegt werden. Bei Regenfall, Eis und Schnee besteht dadurch keine Gefahr eines elektrischen Schlages. Gerne werden die Lampen deshalb auch als Bewegungsmelder verbaut. Akku Solarleuchten sind sicher und schützen die Umwelt.