ACME Motor: Kompakt und klein, aber leistungsstark

Bei einem ACME Motor handelt es sich um einen italienischen Verbrennungsmotor. Die Firma ACME stellt seit 1947 in Valdobbiadene bei Treviso Vier-Takt-Motoren her, die eine Leistung zwischen 4 und 16 PS bringen. ACME Motoren gelten als zuverlässig und wirtschaftlich. Sie wurden bis 2007 in 55 Länder weltweit exportiert. Die meisten Motoren der 18 verschiedenen Basismodelle treiben landwirtschaftliche Maschinen und Geräte an. In Baumaschinen und mobilen Geräten sind ACME Motoren ebenfalls häufig zu finden. Sie erhalten diese Motoren bei eBay unter anderem in folgenden Kategorien: ACME Motor in Rasenmäher Zubehör und ACME Motor in Sonstige Agrar-, Forst- & Kommunen-Ersatzteile, -Teile & -Zubehör.

Wer verwendet ACME Motoren?

ACME Motoren finden sich in zahlreichen landwirtschaftlichen Maschinen, die leichte, zuverlässige und dennoch leistungsstarke Motoren benötigen. ACME Motoren haben jahrzehntelang viele Schlepper, Rasenmäher, Pumpen, Stromgeneratoren, Gabelstapler und Baumaschinen angetrieben. Jahrzehntelang waren Einachsschlepper aus Italien neben Ferrari, Goldoni und Bertolini auch BCS, Benassi und Carraro in der Regel mit Motoren von ACME ausgerüstet. Diese Motoren sind rein mechanisch und weisen keine elektronischen Bauteile auf. Mittlerweile ersetzen Motoren von Honda oder Subaru/Robin häufig die italienischen Originalmotoren, für die nur schwer Ersatzteile aufzutreiben sind. Allerdings erfordert das Auswechseln eines Motors meist auch eine neue Kupplung und einen Adapterflansch. Subaru/Robin bietet deshalb Spezialmotoren an, die ACME Motoren problemlos ersetzen können.

Wie hat sich die Firma ACME entwickelt?

Fortunato Boghetto, ein ehemaliger Angestellter von Fiat, trug maßgeblich dazu bei, die Firma ACME 1947 zu gründen. Dieser Name setzt sich aus den Anfangsbuchstaben Anonima Costruzione Motori Endotermici zusammen. Frei übersetzt bedeutet das Anonymer Bau von Verbrennungsmotoren. Boghetto, ein Professor mit Erfahrung im Maschinenbau, wollte nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges die Landwirtschaft mit maschineller Hilfe revolutionieren. Zwischen den 60er- und 80er-Jahren erlebte das Unternehmen eine Blütezeit und produzierte über 50 000 Motoren im Jahr. 65 Prozent dieser Motoren wurden exportiert und trugen dazu bei, dass Valdobbiadene neben Prosecco auch für Verbrennungsmotoren bekannt ist. Ende der 80er-Jahre übernahm die Firma Lombardini mit Sitz in Reggio nell'Emilia die Firma ACME. Seitdem werden ACME Motoren als ACME Lombardini Motoren verkauft. Lombardini war ein Familienunternehmen, das 1999 von dem amerikanischen Konzern Mark IV Industries erworben wurde. Lombardini kaufte mit dem erlösten Geld den italienischen Rivalen Ruggerini. Deshalb tragen manche ACME Lombardini Motoren zusätzlich den Namen Ruggerini und Kohler. Seit 2007 ist der Name Lombardini Besitz der amerikanischen Kohler Company. 2013 öffnete in Valdobbiadene ein Museum seine Türen, das der Firma ACME gewidmet ist.