Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Summicron 90 - Kamera-Objektive mit 90 mm Brennweite

Summicron ist die Oberbezeichnung einer Objektiv-Modellreihe der Firma Leica. Hauptmerkmal der Summicron-Objektive ist deren große Öffnungsweite. Diese ermöglicht eine extrem kurze Belichtungszeit. Die offizielle Bezeichnung für diesen Objektivtyp ist Leica Apo-Summicron-M 90 mm f/2 ASPH. Aufgrund des exorbitant langen Namens verwenden allerdings die meisten Anbieter verschiedene Abkürzungen wie etwa Summicron M 90, Summicron 90 oder 90 mm Summicron.

Was ist die Besonderheit von Summicron-M-Objektiven?

Summicron-Wechselobjektive gibt es in mehreren Baureihen, die jeweils ein eigenes Kürzel im Namen tragen („S“, „T“, „R“ und „M“). Darüber hinaus existiert mit Vario-Summicron noch eine Modellreihe für digitale Kompaktkameras. Das Kürzel „M“ steht für Messsucher und passt perfekt zum Leica Kamera-System „M“. Hierbei übernimmt ein Auto-Fokus die ultraschnelle Einstellung der korrekten Brennweite. Summicron-M-Objektive gibt es in den Brennweiten 28, 35, 50, 75 und 90 mm. Das hier beschriebene bietet folglich die größte Brennweite aller M-Objektive.

Für welche Art von Aufnahmen eignet sich das Summicron 90 mm Objektiv?

Bei diesem Objektiv ist der Lichtabfall minimal. Zudem erlaubt seine schnelle Blende extrem kurze Belichtungszeiten selbst bei dunkleren Lichtverhältnissen. Aus diesem Grund eignet sich das Objektiv nicht nur für Porträtaufnahmen, sondern fast noch besser für großflächige, belebte Szenen, die aus einiger Entfernung aufgenommen werden. Daher spielt dieser Objektivtyp insbesondere bei professionellen Fotoreportagen seine Stärke aus.

Worauf sollte ich beim Kauf eines gebrauchten M 90-Objektiv achten?

Vor allem müssen die Linsen makellos sein, sie dürfen nicht die geringste Beschädigung, also auch nicht den kleinsten Kratzer, besitzen. Letztere würden sich auf jedem Foto übertragen. Auch muss durch eine geschmeidig-weiche Mechanik ein leichtes Einstellen der Brennweite möglich sein. Kratzer am Gehäuse dagegen sind nur aus ästhetischer Sicht ein Manko.

Welches Zubehör sollte beim Objektivkauf unbedingt dabei sein?

Am allerwichtigsten ist die Linsenkappe. Diese schützt die Objektivlinse vor Verunreinigungen und Kratzern. Außerdem sollten Sie das Objektiv nicht lose, sondern in einer passenden Tasche verwahren. Es ist hochempfindlich und schon der kleinste Stoß könnte die Laufmechanik beschädigen oder der Linse einen irreparablen Schaden zufügen. Als sehr praktikabel erweisen sich hierbei starre Objektivtaschen, die alternativ auch Objektivdosen genannt werden.

Wofür steht der Namenszusatz „Apo“?

Apo steht für die apochromatische Farbkorrektur. Damit ist die Fähigkeit des Objektivs gemeint, Brennweite und Wellenlänge nahezu in Übereinstimmung zu bringen und damit Farbfehler – wie sie bei herkömmlichen Objektiven vorkommen – weitestgehend auszuschließen. Zudem gewinnen die Aufnahmen dadurch erheblich an Auflösungsqualität und Farbbrillanz. Das Summicron 90 verfügt damit als erstes Leica-Objektiv sowohl über eine asphärische Linsenfläche als auch über die beschriebene Farbkorrekturtechnik.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet