Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Bootsmotoren mit 5 PS: Führerscheinfrei durch das Wasser gleiten

Ein Außenbordmotor verwandelt ein Schlauchboot oder einen Kahn in eine kleine Yacht. Bootsmotoren mit 5 PS waren bis 2012 die stärkste Klasse von Außenbordmotoren, die Sie ohne Führerschein bedienen dürfen. Später mussten 5-PS-Motoren diesen Rang an Bootsmotoren mit 15 PS abtreten. Dennoch gelten bei Experten Bootsmotoren mit 5 PS als der ideale Antrieb für Beiboote oder als idealer Reservemotor. Er wiegt nur halb so viel wie ein 15er-Motor und lässt sich damit leicht transportieren und verstauen. Ein weiteres Plus: Ein Bootsmotor mit 5 PS kostet nur etwa halb so viel wie ein Motor mit 15 PS. Neben Außenbordmotoren für den Bootsport finden Sie bei eBay auch Elektromotoren für den Bootsport, Innenbordmotoren für den Bootsport sowie Motorenteile & Auspuffe für den Bootsport.

Worauf ist beim Kauf eines Bootsmotors mit 5 PS zu achten?

Bootsmotoren mit 5 PS bestehen aus einem Zylinder, einem Vergaser, einer elektronischen Zündung, einem Tank und einem Getriebe, das drei Gänge bietet: vorwärts, rückwärts und neutral. Ein Propeller, Flachwasserposition und ein Steckanschluss für einen zusätzlichen Tank gehören ebenfalls zum Standard. Wichtig ist, dass der Motor über eine Startsperre verfügt. Sie verhindert, dass der Motor mit eingelegtem Gang gestartet wird. Ein Notstoppschalter mit Reißleine ist ebenfalls unentbehrlich. Runde Haltegriffe erleichtern das Tragen des Motors, der mit Öl und Benzin rund 27 Kilogramm wiegt. Wenn Sie einen neuen Motor kaufen, sollten Sie auch die Länge der Garantiezeit prüfen.

Wann entstanden Außenbordmotoren?

Der Franzose Gustave Trouvé funktionierte 1881 einen Elektromotor zum ersten Außenbordmotor um. Ein Amerikaner mit schwedischen Wurzeln, Ole Evinrude, erfand 1910 einen Außenbordmotor, der diesem Bootsantrieb zum Durchbruch verhalf. Bootsmotoren mit 5 PS kommen meist als Antrieb für Schlauchboote oder als Hilfsantrieb für Segelboote zum Einsatz. Diese Motoren werden am Heck des Bootes angebracht. Der Motor kann in der Regel gekippt werden, damit er beim Transport oder beim Landen nicht beschädigt wird.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet