12-Volt-Heizung: Wärme für unterwegs

Wer auch im Winter gerne Urlaub im Wohnmobil oder Campingwagen macht, möchte nicht frieren. Für den mobilen Einsatz bieten sich 12-Volt-Heizungen an, die über den Zigarettenanzünder betrieben werden und schnell für wohlige Wärme sorgen. Auch als Zusatz- oder Standheizung für das Auto sind die kompakten Heizgeräte optimal. Für Beifahrer und Kinder sind zudem Heizdecken auf dem Markt, die sich über den 12-Volt-Anschluss betreiben lassen.

Welche 12-Volt-Heizungen gibt es?

Mobile Zusatzheizung für das Winter-Campen, eine zusätzliche Heizung, die im Winter den Innenraum Ihres Fahrzeugs schnell auf Wohlfühltemperatur bringt oder eine beheizbare Sitzauflage, die an kalten Tagen Rücken und Nacken wohltut – es gibt eine große Auswahl an 12-Volt-Heizungen für den mobilen Gebrauch. Auch elektrische Heizdecken, die über den Zigarettenanzünder-Anschluss betrieben werden, gibt es inzwischen. Die Vorteile einer mobilen Heizung: Sie müssen angeschlossen werden, wenn sie tatsächlich benötigt werden. Das spart in der warmen Jahreszeit Platz im Fahrzeug. Zudem lassen sie sich an den unterschiedlichsten Orten betreiben – mal im Auto, mal im Wohnmobil oder im Campingwagen. Wenn Sie sich an eiskalten Tagen im Winter in Ihr Auto setzen, werden Sie die wohlige Wärme, die sich schnell verbreitet, zu schätzen wissen.

Worauf muss man beim Betrieb der 12-Volt-Heizlösungen achten?

Auf die Größe kommt es an: 12-Volt-Heizungen sind zwar in der Regel sehr kompakt, Sie sollten die Maße trotzdem mit dem zur Verfügung stehenden Platz im Innenraum Ihres Fahrzeugs vergleichen. Optimal ist es, wenn die Heizung am Armaturenbrett angebracht werden kann. Dafür gibt es entsprechende Halterungen für verschiedene Fahrzeugtypen. Eine zusätzliche Heizung, die per 12-Volt-Anschluss betrieben wird, beansprucht zudem die Batterie. Sie sollten sie daher idealerweise bei laufendem Motor betreiben. Für den Einsatz als Standheizung sollten Sie Modelle mit zusätzlichem Akku bevorzugen, die auch bei stehendem Motor länger laufen können. Auf der sicheren Seite sind Sie mit einer Abschaltautomatik: Sie verhindert das Überhitzen des Geräts. Eine Programmierfunktion ist praktisch, wenn Sie am Morgen in ein warmes Auto steigen möchten.

Wann bietet sich der Einsatz einer 12-Volt-Heizung an?

Im Winter kann die 12-Volt-Heizung schnell und effektiv dabei helfen, Ihre Autoscheiben von Eis und Schnee zu befreien. Zudem fahren Sie bereits in "Betriebstemperatur" los und müssen die ersten Kilometer nicht frieren. Sitzauflagen mit 12-Volt-Anschluss sorgen zudem für wohlige Wärme im Rücken und können bei Rückenbeschwerden und längeren Autofahrten angenehm sein. Mobile Heizdecken sind vor allem für frierende Beifahrer und Kinder geeignet. Im Campingwagen sorgt die mobile Heizung für angenehm warme Abende, sollte allerdings nicht über Nacht betrieben werden.