Ergebnisse in Rollen & Spulen für den Angelsport

1-25 von 24.486

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Ratgeber

Immer den richtigen Drill: Rollen und Spulen für den erfolgreichen Angelausflug

Jeder Angler benötigt eine gute Ausrüstung - und von großer Bedeutung ist dabei die richtige Angelrolle inklusive Spule. Welche Rolle Sie benötigen, hängt in erster Linie davon ab, in welchem Gewässer sie angeln und welche Fische Sie fangen möchten. Die Angelrolle dient dem Aufnehmen und Abspulen der Schnur und spielt eine wichtige Rolle für den Drill und die Wurfweite. Rollen und Spulen für den Angelsport sowie Rollen- & Spulen-Teile für den Angelsport finden Sie bei eBay.

Welche verschiedenen Angelrollen gibt es?

Wichtige Rollen-Typen sind Stationärrollen und Multirollen. Für das Angeln am Binnengewässer werden beide Arten von Rollen genutzt. Wie der Name schon andeutet, dreht sich bei der Stationärrolle die Spule nicht, wenn die Schnur ausgeworfen wird. Die Schnur wird zudem quer zur Route aufgewickelt. Bei der Multirolle wird parallel zur Route aufgewickelt und die Spule dreht sich beim Auswerfen. Multirollen kommen neben Binnengewässern auch beim Angeln am Meer, in der Brandung oder beim Tiefseeangeln zum Einsatz. Für das Meer gibt es dabei aber spezielle Ausführungen. Für das Tiefseeangeln werden gern elektrische Multirollen mit kleinem Hilfsmotor verwendet. Je nach Köder und Fischart gibt es außerdem spezielle Angelrollen, etwa Fliegenrollen, Baitcastrollen oder Spinnrollen.

Was sind Freilaufrollen?

Diese Rollen erlauben es Fischen, die angebissen haben, erst einmal ohne spürbaren Widerstand Schnur abzuziehen. Der Freilauf ist einstellbar und wird über die Kurbel beendet. Häufig eingesetzt werden Freilaufrollen für das Angeln von Karpfen und Hechten.

Was ist der Unterschied zwischen Front- und Heckbremsen?

Für das richtige Drillen muss der Angler die Schnur beim Ablaufen von der Spule bremsen und wieder freigeben. Es gibt dafür Angelrollen mit Front- oder Heckbremsen. Frontbremsen haben eine größere Bremsscheibe als Heckbremsen. Sie arbeiten ruckfreier und sind genauer einstellbar. Die Handhabung wird allerdings bei Heckbremsen als angenehmer empfunden. Diese kann auch während des Drills gut justiert werden.