Ergebnisse in 16 Zoll Reifen für Fahrräder

1-25 von 433

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Fahrradreifen in 16 Zoll – Augen auf beim Größen-Kauf

Welcher Radfahrer kennt es nicht - die Luft ist raus, der Reifen platt. Ersatz muss her. Doch welcher Fahrradreifen ist der Richtige? Fahrradreifen in 16 Zoll gibt es in verschiedenen Ausführungen, angefangen beim Material über das Profil bis hin zum generellen Aufbau. Nicht alle 16-Zoll-Fahrradreifen sind gleich 16 Zoll. Das ist der Ungenauigkeit der Zollbezeichnung geschuldet.

Die Zollangaben berechnen sich zum einen aus dem ungefähren Außendurchmesser x der Reifenbreite und zum anderen aus dem ungefähren Außendurchmesser x der Reifenhöhe x der Reifenbreite. Wenn Sie also auf der Suche nach einem Fahrradreifen in 16 Zoll sind, achten Sie in jedem Fall auf die Art der Zollberechnung und die Angaben auf Ihrer Felge. Sonst kaufen Sie anstelle eines Erwachsenen- einen Kinderfahrrad-Reifen mit 16 Zoll.

Das passende Material für Fahrradreifen in 16 Zoll

Ebenfalls wichtig ist die Wahl des richtigen Materials für Ihren neuen 16 Zoll Fahrradreifen. Während Mountainbiker Fahrradreifen aus einer eher festen Gummimischung benötigen, setzen Rennradfahrer auf zwei verschiedene Arten von Reifen. Eine weichere für Regenwetter und eine härtere für trockene Tage. Der Hauptbestandteil für jeden Fahrradreifen ist hierbei Kautschuk.

Auch das Profil spielt beim Kauf eines Fahrradreifens eine entscheidende Rolle. Abhängig von seiner Verwendung ist das Profil tief oder flach. Mountainbiker, die in erster Linie auf unebenen Terrain fahren, benötigen Fahrradreifen mit einem breiten, tiefen Profil. Dies gibt ihnen Halt im unwegsamen Gelände. Rennradfahrer hingegen nutzen zumeist dünne, flach-profilige Fahrradreifen, die ein schnelles Vorankommen ermöglichen.

Die verschiedenen Arten von Fahrradreifen

Fahrradreifen mit 16 Zoll sowie auch alle anderen Reifen gibt es in verschiedene Ausführungen. Die folgenden drei Reifenarten werden am häufigsten genutzt:

  • Drahtreifen: Standardausführung eines jeden Fahrrads, besonders für Gelegenheitsfahrer
  • Schlauchreifen: leichtere Version, jedoch auch instabiler und anfälliger für Pannen
  • Tubeless-Reifen: Leichtester Fahrradreifen, benötigt spezielle Felgen