Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum. Tagebücher 1918 - 1932 von Victor Klemperer