Karl Mannheim zur Einführung von Wilhelm Hofmann