eBay
  • WOW! Angebote
  • Verkaufen
  • Hilfe
  • Jetzt shoppen

Dieses Angebot wurde vom Verkäufer beendet, da der Artikel nicht mehr verfügbar ist.

 
Versand nach:
Deutschland, Österreich
Lieferung:
 
Versand nach:
Deutschland, Österreich

Details zu  ZDS Tiefbrunnenpumpe Tauchpumpe Brunnenpumpe Rohrpumpe

Originalangebot aufrufen
ZDS Tiefbrunnenpumpe Tauchpumpe Brunnenpumpe Rohrpumpe
ZDS-Tiefbrunnenpumpe-Tauchpumpe-Brunnenpumpe-Rohrpumpe
Item Ended
Artikelzustand:
Neu
Beendet:
12. Mai. 2011 17:45:37 MESZ
Preis:
EUR 475,00
(inkl. MwSt.)
[
Übersicht:
]
Versand:
EUR 9,90 Standardversand | Weitere Details
Artikelstandort:
Neuss, NRW, Deutschland

Beschreibung

eBay-Artikelnummer:
130489968513
Der Verkäufer ist für dieses Angebot verantwortlich.
Letzte Aktualisierung am  26. Apr. 2011 17:27:53 MESZ  Alle Änderungen anzeigen

Artikelmerkmale

Artikelzustand:
Neu: Neuer, unbenutzter und unbeschädigter Artikel in nicht geöffneter Originalverpackung (soweit eine ... Mehr zum Thema Zustand
Einsatzort: Garten
Fördermenge: 1.001 - 5.000 l/h Produktart: Tauchpumpe
Energieversorgung: Steckdose




Welche Tiefbrunnenpumpe benötige ich für meine Anwendung ?

Wie funktioniert eine Tiefbrunnenpumpe?

Tiefbrunnenpumpen bestehen meist aus 2 Grundmodulen. Unten befindet sich der Motor der Tiefbrunnenpumpe. Der Motor treibt über eine verzahnte Motorwelle und eine Kupplung die Pumpendruckstufe an. Auf der zentralen Pumpenwelle befinden sich einzelnen Turbinen-Laufräder. Bei der Drehung der Laufräder wird das Wasser durch Zentrifugalkräfte nach außen gedrückt und durch ein weiteres Bauteil den Diffuser an das nächste Laufrad eine Ebene höher weitergeleitet. Je mehr Laufräder die Pumpenstufe hat, um so größere Drücke oder Förderhöhen können mit einer Tiefbrunnenpumpe erreicht werden. Pro Laufrad wird der mögliche Druck bei einer 4 Zoll Pumpe um ca. 0,6 Bar erhöht. Bei einer 3 Zoll Pumpe beträgt die Druckerhöhung nur 0,3 Bar pro Stufe, da der Durchmesser der Zenrifuge viel kleiner ist.

Das Brunnenwasser wird in der Mitte, also zwischen Motor und Pumpendruckstufe der Tiefbrunnenpumpe eingelassen und von Laufrad mit Zentrifuge zum nächsten Laufrad bis zum oberen Austritt der Tiefbrunnenpumpe unter ständiger stufenweiser Druckerhöhung weiter befördert. Der obere Austritt der Pumpe hat je nach Pumpengröße einen Durchmesser zwischen 1 Zoll und 2 Zoll. In diesen Austritt ist ein Rückschlagventil eingebaut. Tiefbrunnenpumpen werden meist mit 20 Meter Anschlusskabel und einer Anschlussbox geliefert. In der Anschlussbox befindet sich der Startkondensator, ein Motorschutzschalter und ein Ein/Ausschalter mit Kontrolllampe. In manchen Pumpen ist der Startkondesator auch in der Pumpe integriert.

3 Zoll oder 4 Zoll Durchmesser? Welche Pumpe brauche ich für meinen Brunnen?

Hier herrscht häufig große Unsicherheit bei vielen unserer Kunden. Ausgelöst wird dies auch durch unterschiedliche Aussagen von Brunnenbauern und anderen Fachleuten.

3 Zoll Pumpen wurden konstruiert, um auch aus preiswerten "Sparbrunnen" mit 80 mm Rohrdurchmesser Wasser zu fördern. Dabei wurde bewußt die geringere Effizienz der "schmalen" Bauform in Kauf genommen. Ein führender Hersteller hat versucht,diesen Nachteil durch die Konstruktion einer Schnelläufer Pumpe mit 11000 U/PM zu kompensieren. Allerdings wurde durch diese Maßnahme die Sandfestigkeit dieser Konstruktion heruntergesetzt, da bei 11000 Umdrehungen die Sandkörner sehr viel agressiver als bei herkömmlichen 2800 U/PM sind. Grundsätzlich gibt es somit nur einen einzigen guten Grund eine 3 Zoll Pumpe einzubauen. Dies ist immer dann der Fall, wenn das Bohrloch einen Innendurchmesser kleiner als 100 mm hat. In allen anderen Fällen ist eine 4 Zoll Pumpe erste Wahl.

Leistung einer Tiefbrunnenpumpe

Prinzipiell hat eine Tiefbrunnenpumpe mit 4 Zoll Durchmesser bei gleicher Motorleistung ca. die doppelte Förderleistung wie eine handelsübliche selbstansaugende Kreiselpumpe. Die wichtigen Leistungsparameter sind: 1. Motorleistung in KW, 2. Förderleistung in m³ /Stunde 3. Maximaldruck in Bar

Welche Leistung benötige ich für meine Anwendung als Haus- bzw. Gartenwasserversorgungsanlage?

Um diese Frage zu beantworten, müssen zuerst einige Fakten berücksichtigt werde. Zuerst sollte man herausfinden, welchen Arbeitsdruck die Pumpe aufbauen muss, um auf Dauer vernünftig die gewünschten Anforderungen zu erfüllen. An einem Beispiel können die erforderlichen Rechenschritte, um auf diesen Wert zu kommen, anschaulich dargestellt werden. Wir nehmen also an, dass unser Wasserspiegel im Brunnenrohr in 12 Meter Tiefe steht. Die Pumpe soll bis in den zweiten Stock des Hauses also 6 Meter hoch mit einem Maximaldruck von 4 Bar fördern. Die Gesamtförderhöhe beträgt also 12 Meter plus 6 Meter = 18 Meter. 18 Meter Förderhöhe geteilt durch 10 ergibt 1,8 Bar Druckverlust auf Grund der Höhe. Auf diese 1,8 Bar werden dann ca. 1/3 Druckverlust auf Grund von Reibung und Bögen etc. Dies ergibt einen rechnerischen Gesamtverlust von 1,8 Bar plus 0,6 Bar = 2,4 Bar. Somit muss die Pumpe unten im Brunnen am Pumpenkopf einen Druck 6,4 Bar aufbauen, um an der höchsten Zapfstelle noch 4 Bar zu ermöglichen.

Allerdings tut es einer Pumpe nicht gut, wenn sie ständig bis zum Maximaldruck arbeiten muss. Die besten Werte und die höchste Effizienz erreicht eine solche Pumpe bei ca. 70 % des Höchstdruckes. Das bedeutet für unser Beispiel, dass wir noch einmal ca. 1/3 auf die 6,4 Bar aufschlagen und dadurch auf ca. 8 Bar kommen. Also sollte die ideale Pumpe für unsere Anwendung in der Lage sein, einen Maximaldruck von etwa 8 Bar aufzubauen.

Nun wenden wir uns der Fördermenge zu. Dazu muss man wissen, dass ein normaler Gartenwasserhahn , der aus dem öffentlichen Wassernetz gespeist wird, je nach Entfernung zum Hauptanschluss und Rohrstärke der Leitung zwischen 2m³ und 3m³ Wasser pro Stunde fördert, bei einem Maximaldruck von ca. 4 Bar. Ein Gartenregner fördert je nach Bauart zwischen 300 und 1000 Liter pro Stunde. Zu jeder Tiefbrunnenpumpe gibt es ein Diagramm, in dem angegeben ist, wie viel Liter/ Std. eine Pumpe bei bestimmtem Förderhöhen liefert. In unserem konkreten Beispiel holen wir aus Leistungsdiagramm der Pumpe die Förderleistung bei 18 Meter Höhe und erhalten die Fördermengen in m³ pro Stunde. Achtung: Dieser Wert gilt aber nur, wenn das Förderrohr nicht verengt ist und die gleiche Stärke wie der Wasserabgang am Pumpenkopf hat. Hat die Pumpe z.B. 1 1/2 Zoll Anschluss und wir verwenden lediglich ein 1 Zoll Brunnenrohr, so wird die Pumpe in der Praxis nie die Werte aus dem Diagramm erreichen.

Wie regele ich den Druck der Pumpe?

Wenn die Pumpe nur gegen einen ständig geöffneten Wasseraustritt arbeitet, wird weder ein Ausdehnungsgefäß, noch eine Druckregelung benötigt. Dann wird die Pumpe mit dem Ein und Ausschalter bedient. In allen anderen Fällen muss ein Druckschalter die Pumpe ausschalten, wenn ein Wasserhahn geschlossen wird und die Pumpe wieder starten, wenn der Wasserhahn wieder geöffnet wird.

Mechanischer Druckschalter oder elektronischer Druckschalter "Presscontrol" ?

Mechanische Druckschalter haben sich seit vielen Jahren bei allen Arten von Pumpen bewährt. Ein mechanischer Druckschalter schaltet über eine Federwippe zweipolig die Stromversorgung zur Pumpe ab, wenn ein vorher eingestellter Druck erreicht ist. Dieser Abschaltdruck kann mit Hilfe eines Schraubenschlüssels durch Erhöhung der Federspannung nach oben oder auch nach unten verstellt werden. An einer zweiten Schraube wird der Differenzdruck also die Einschaltschwelle der Pumpe auch mechanisch eingestellt. In der Praxis kann ein Druckschalter immer dann einschalten, wenn z,B. der Druck im System unter 3 Bar fällt und bei z.B. 4 Bar ausschalten. Bei Installation eines mechanischen Druckschalters sollte auch ein Druckanzeiger (Manometer) mit installiert werden, um leichter und besser die Drücke zu justieren. In den letzten Jahren sind verstärkt elektronische Druckschalter auch "Presscontrol" genannt, auf den Markt gekommen. Diese Druckschalter haben den großen Vorteil, dass die Pumpe ausgeschaltet wird, wenn kein Wasser mehr gefördert wird. Dadurch wird ein "Trockenlaufen" der Pumpe bei Wassermangel verhindert. Dies ist besonders wichtig bei Brunnen mit begrenztem Wasserangebot und wenn aus Tanks gepumpt wird. Elektronische Druckschalter schalten je nach Fabrikat entweder bei unter 1,5 Bar oder unter 2,2 Bar die Pumpe ein. Ein Ausschalten der Pumpe erfolgt, wenn ein Sensor im Druckschalter keinen Durchfluss mehr registriert. Das ist dann der Fall, wenn die Pumpe ihren Maximaldruck erreicht hat.

Achtung Hochdruck Pumpen sind nicht für elektronischen Druckschalter geeignet!

Nicht eingesetzt sollten Elektronische Druckschalter bei Pumpen, die an der Zapfstelle einen höheren Druck als 5 Bar erreichen können. Dies deshalb weil der elektronische Druckschalter erst bei Erreichung des absoluten Höchstdruck abschaltet. Kann z.B. eine Pumpe 8 Bar erreichen, wird sie vom Presscontrol auch erst bei 8 Bar abgeschaltet. Diesen Druck hält aber weder irgendeine Armatur noch sonst ein bewegliches Teil im Wassersystem auf Dauer aus. Somit müssen Pumpen die hohe Drücke erzeugen zwingend bei max. ca. 5 Bar von einem mechanischen Druckschalter begrenzt werden.

Brauche ich einen Membran Drucktank?

Wenn die Pumpe nur gegen einen ständig geöffneten Wasseraustritt arbeitet, wird kein Drucktank (Ausdehnungsgefäß) benötigt. In allen anderen Fällen muss ein Membran Drucktank die Druckstöße des Wassersystems abfedern, um Beschädigungen an beweglichen Teilen zu verhindern. Druckstöße treten auf, wenn bei Neustart noch Luft im System ist. Dann können diese Stöße leicht den 3 fachen Druck des normalen Maximaldrucks erreichen und bewegliche Bauteile im System zerstören. Auch schützt ein Membrandrucktank gegen den gefürchteten Wasserhammer. Als Wasserhammer bezeichnet man einen Druckstoß in einer flüssigkeitsführenden Rohrleitung, der durch das plötzliche Schließen eines Ventils hervorgerufen wird. Dabei führt die Massenträgheit des strömenden Wassers in der Rohrleitung,das an einer Wand schlagartig gestoppt wird, zu dieser plötzlichen Druckerhöhung.

Ein Membran Drucktank federt diese Stöße ab und macht sie unschädlich. Weiterhin verhindert ein Drucktank häufiges Ein und Ausschalten der Pumpe, da er je nach Druckverhältnissen bis zu 50 % seines Nenninhaltes als Wasserspeicher aufnehmen kann. Dadurch schaltet die Pumpe erst ein, wenn der Speicher leer ist und stoppt erst wieder wenn ein Wasserhahn geschlossen wird und gleichzeitig der Speicher im Drucktank wieder gefüllt ist.

In Brunnen mit begrenzter Kapazität können große Druckspeicher bis über 1000 L Inhalt als Reservoir eingesetzt werden.

Warum schadet häufiges Schalten der Pumpe?

Je nach Hersteller vertragen Pumpenmotoren auf Dauer nur stündlich 20 bis 30 Ein-und Ausschaltvorgänge. Der Start des Pumpenmotors speziell bei hohem Gegendruck verschlingt mehr als die 5 fache Stromaufnahme verglichen mit der Nennleistung des Motors. Dadurch ist die thermische Belastung der Wicklung enorm und die Lebensdauer des Motors wird durch jeden Start verkürzt.

Wie hoch sollte der Druck im Drucktank sein?

Wir müssen leider immer wieder feststellen, dass selbst unsere erfahrenen Brunnenbauer- Kunden oft keinen Plan davon haben, wie hoch der Druck bzw. die Vorspannung im Drucktank sein muss, damit das System optimal arbeitet. Dabei ist diese Frage ganz einfach und auch ganz logisch zu beantworten. Bei jedem Drucksystem gibt es einen definierten Einschaltdruck, also der Mindestdruck ab dem eine Pumpe einschaltet. Bei unserem elektronischen Druckschalter beträgt dieser Druck konstant und unveränderbar 2,2 Bar. Bei mechanischen Druckschaltern wird der Einschaltdruck manuell eingestellt.

Grundsätzlich muss der Drucktank also mit exakt dem gleichen Druck wie der Einschaltdruck der Pumpe gefüllt sein.

Das bedeutet, dass der Tank zum Einschaltzeitpunkt zu 100 % mit Luft gefüllt ist. Wenn jetzt die Pumpe arbeitet, erhöht sie den Druck im System bis zum Ausschaltdruck. Genau diese Druckdifferenz wird als Wasserspeicher im Drucktank eingelagert. Wenn jetzt der Wasserhahn wieder aufgedreht, oder die Toilettenspülung betätigt wird, kommt zuerst alles Wasser aus dem Drucktank und erst wenn dieser leer ist, schaltet die Pumpe wieder ein. Zu wenig oder auch zu viel Vordruck im Speicher bedeutet, dass nur ein Bruchteil der Kapazität des Drucktanks genutzt wird.

Wie tief muss die Pumpe im Wasser hängen?

Die Pumpe sollte niemals direkt im Filterrohrbereich positioniert werden, da es durch die partielle Anströmung in einem kleinen Filterrohrbereich zu Turbulenzen des Grundwassers kommt. was zu Ausfällungen von Wasserinhaltsstoffen (Eisen, Mangan, Kalk) führen kann. Die Pumpe sollte rund einen Meter über dem Filterrohrbereich installiert werden, damit der Filterrohrbereich gleichmäßig über die gesamte Länge belastet wird. In dieser Einbaulage ist ebenfalls gewährleistet, dass das Grundwasser am Motor, welcher sich unterhalb der Pumpenhydraulik befindet, vorbeiströmt und diesen kühlt. Muss die Pumpe unterhalb des Filterrohrbereichs installiert werden, sollte ein Saugschutzmantel an der Pumpe angebracht werden, der für eine Zwangsumströmung des Unterwassermotors sorgt. Idealerweise sollte die Pumpe so hoch wie möglich im Brunnenrohr aufgehängt werden. Allerdings ist dabei darauf zu achten, dass jederzeit eine Mindestmenge Wasser über der Pumpe steht. Je näher eine Pumpe am Grund des Bohrloches aufgehängt ist, umso mehr Sand wird aufgewirbelt und gefördert. Bei Grundberührung des Motors sitzt dieser meist zum Teil im Schlamm und die Kühlung ist nicht mehr gewährleistet. Hängt eine Pumpe zu hoch, kann sich ein Saugtrichter über der Pumpe bilden und es wird Luft angesaugt. Dabei kann es zu Schäden an der Druckstufe kommen, da diese nicht ausreichend gekühlt wird.

Wie kommt das Wasser von der Pumpe hoch?

Am besten eignet sich ein flexibles PE Rohr ab 1 Zoll Durchmesser. Dieses Rohr ist einfach zu verlegen und es gibt alle Arten von Verschraubungen. Obwohl flexibel, ist es steif genug, um dem Drehmoment der Pumpe beim Start zu widerstehen. Ein Wasserschlauch, egal aus welchem Material ist nicht geeignet, da er sich sehr leicht mit Kabel und Zugseil verdrehen kann.

Welches Sicherungsseil für die Pumpe?

Die Pumpe hat am Pumpenkopf meist zwei Ösen, an denen das Sicherungsseil befestigt wird. In letzter Zeit werden oft Edelstahlseile für die Sicherung der Pumpen angeboten. Wir raten von diesen Seilen ab, die Befestigungspunkte am Pumpenkopf meist aus Messing sind. Dadurch kann es während der Jahre zu elektrolytischer Korrosion zwischen Seil und Messingkopf kommen. Dabei leidet das Seil und reißt dann, wenn man die Pumpe wieder hochzieht. Außerdem schneiden diese Seile in die Hand, wenn man damit z.B. über 30 KG Pumpe und Rohr daran aufziehen muss. Wir empfehlen deshalb eine 8 mm geflochtene Kunstoffleine, wie sie im maritimen Bereich verwendet wird. Der Praktiker zieht die Pumpe meist am PE-Rohr hoch und das Seil dient lediglich zur Sicherung.

Wie kann das Kabel der Pumpe verlängert werden?

Um ein Kabel im Unterwasserbereich wasserdicht zu verbinden,benötigt man entweder eine Giessharz Muffe oder eine Rolle wasserdichtes Schweissband. Dieses ca 1/2 mm dicke Band wird vor der Anwendung auf die doppelte Länge gestreckt. Dabei wird ein wasserdichter Kleber im Band freigesetzt, der das Band mit der Isolierung des Kabels und mit sich selbst verschweisst. Dadurch können bis zu 10 Bar wasserdichte Unterwasserkabelverbindungen hergestellt werden. Allerdings muss die Verbindung 12 Stunden aushärten, bevor das Kabel ins Wasser versenkt wird. Dieses Band finden Sie in unserem Shop unter Kabel.

Wie viel Sand verträgt eine Tiefbrunnenpumpe?

Mehrstufen Tauchpumpen leiden Schaden wenn sie Wasser mit Sand fördern. Diese Sandkörner schleifen die Zentrifugalscheiben mehr und mehr ab und je nach Intensität und Menge an Sand nehmen der Druck und die Förderleistung der Pumpe mehr und mehr ab. Trotzdem geben fast alle Hersteller eine bedingte Sandfestigkeit von z.B. 50 Gramm pro 1000 Liter Wasser an. Dies bedeutet aber lediglich dass bei geringer Sandbelastung die Pumpe erst nach mehreren Jahren geschädigt wird.

Prinzipiell ist zu sagen dass jedes einzelne Sandkorn wie eine Schleifscheibe wirkt und der Pumpe wenn auch nur einen winzig kleinen aber mit zunehmender Menge und Dauer einen großen Schaden zufügt.

Wie fixiere ich das Kabel am Saugrohr?

Niemals mit Klebeband, da der Kleber sich auflöst und die Bandreste dann in das Rohr fallen und den Ansaugtrakt der Pumpe verstopfen können. Wenn fixieren, dann mit ausreichend dimensionierten Kabelbindern.

Kann eine Tiefbrunnenpumpe auch aus einem gemauerten Brunnen oder einer Zisterne fördern?

Das geht leider nicht. Tiefbrunnenpumpen sind Rohrpumpen, die vom strömenden Wasser aus dem tieferem Bereich des Rohres gekühlt werden. Dies nennt man Mantelstromkühlung. In einem Tank oder einem breiten Brunnenschacht funktioniert dies nicht und der Motor stirbt an einem Hitzestau. Allerdings kann man eine Mantelstromkuhlung relativ einfach selbst herstellen. Dazu besorgt man sich bei einer 4 Zoll Pumpe ein Stück Kunststoffrohr mit ca. 100mm Nennweite,welches ca. 10 cm länger als der Motor sein sollte. Dies wird über den unteren Teil dxer Pumpe also Motor inklusive Wassereinlass gestülpt und nach ober mit z.B. Silikon abgedichtet. Dadurch strömt dann alles geförderte Wasser am Motor vorbei und die Pumpe kann unbedenklich auch auuserhalb eines Rohres eingesetzt werden.

Grundwissen zu Brunnen/Trinkwasser Ausdehnungsgefäßen

Wesentlicher Bestandteil einer Eigenwasserversorgungsanlage ist ein Druckbehälter, meist in Form eines
Membrandruckbehälters.
Durch diesen Behälter werden die Anlage vor Druckstößen und die Pumpe vor häufigen Startanforderungen geschützt. Betreibt man eine Anlage ohne dieses Gefäß, können größere Schäden am Rohrnetz, an Pumpen und Armaturen durch zum Teil sehr energiereiche Druckstöße entstehen.

Außerdem wird ein kostspieliges und verschleißförderndes häufiges Starten der Pumpe bei jedem kleinem Wasserverbrauch vermieden

Funktionsprinzip von Membran-Ausdehnungsgefäßen

Bei diesem Bauteil befindet sich ein elastischer Ballon in dem Druckbehälter. Der Druckbehälter ist mit Luft/Stickstoff gefüllt und presst den Ballon zusammen. Das in den Ballon einströmende Wasser komprimiert den Stickstoff, bis es zum Pumpenhöchstdruck kommt und die Pumpe abschaltet. Sollte nun an einer Zapfstelle Wasser entnommen werden, presst das komprimierte Gas das Wasser wieder aus dem Behälter in das Wasserverteilungsnetz.

Wenn alles Wasser aus dem Behälter ins Leitungsnetz gepresst ist, sollte die Pumpe von einem Druckschalter wieder eingeschaltet werden und der Vorgang sich widerholen.

Somit sollte der Vordruck der Stickstofffüllung immer gleich hoch wie der Einschaltdruck der Pumpe sein. Dadurch wird eine maximale Ausnutzung des Volumens des Druckbehälters erreicht. Beim Kauf sind viele Behälter mit bestimmtem Standardvordruck gefüllt. Je nach Anwendung muss dieser Druck dann erhöht oder vermindert werden. Dies geschieht über ein Standard Luftventil wie es auch bei einem Autoreifen verwendet wird.


Was ist bei der Auswahl eines Brunnen/Trinkwasser Ausdehnungsgefäßes zu beachten?

Prinzipiell kann ein solches Gefäß immer nur zu klein und nie zu groß sein. Gerade bei anspruchsvolleren Hauswasseranlagen verhindern große Tanks mit 200 bis 500 Litern ein Abfallen des Wasserdruckes, wenn z.B. gleichzeitig mehrere Verbraucher Wasser entnehmen.

Die Membrane sollte aus einem Material bestehen, welches keine Schadstoffe an das Wasser abgeben kann z.B. EPDM oder BUTYL. Das Gefäß sollte mit Stickstoff (N2) und nicht mit normaler Luft gefüllt sein. Stickstoff hat größere Moleküle als Luft/Sauerstoff Gemisch. Somit kann viel weniger des Vordrucks durch die Membrane in das Wasser entweichen und der Druck braucht viel weniger häufig kontrolliert zu werden. Außerdem schützt Stickstoff die Innenwand besser gegen Korrosion.

Alle Gefäße die auf dem Europäischen Markt angeboten werden, müssen nach der Druckgeräterichtlinie geprüft sein und ein CE Zertifikat besitzen. Auf einem Typenschild müssen dies und die Daten des Gefäßes bestätigt sein.

Eine wichtige Aussage der Prüfung ist der zulässige Maximaldruck, mit dem das Gefäß betrieben werden darf. Der angegebene maximale Arbeitsdruck sollte so hoch wie möglich sein. Dies stellt sicher, dass die Wandung dick und stabil ist und viele Jahre hält, ohne durchzurosten. Desweiteren ist zu erwarten dass bei Hochdruckgefäßen auch die Membrane dicker und stärker ausgelegt ist, als bei dünnwandigen Niedrigdruck Gefäßen.


Es gibt mehrere Grund Bauformen dieser Ausdehnungsgefäße.

Die kleineren Behälter werden häufig horizontal betrieben und haben neben den Standfüßen auch meist ein Motorfundament, auf dem z.B. eine Pumpe montiert sein kann.
Die Membrane ist austauschar und kann von den meisten Herstellern als Ersatzteil nachgeliefert werden. Die größeren Behälter sind meist vertikal angeordnet.
Für die Gartenwasserversorgung können der Anschlussflansch und das Anschlussstück für die Wasserleitung aus verzinktem Stahl bestehen.
Für die Trinkwasserversorgung empfehlen sich Gefäße mit Edelstahlflansch und Anschluss.


In genehmigungspflichtigen Trinkwasserversorgungsanlagen muss das Ausdehnungsgefäß zusätzlich zwangsdurchströmt sein.
Sehr gute Ausdehnungsgefäße ab ca. 100 Liter haben ein eingebautes Manometer an dem der jeweilige Anlagendruck jeder Zeit abgelesen werden kann.

 



 


Eingestellt mit

Afterbuy

Rechtliche Informationen des Verkäufers

Teprotec UG
Dirk Klink
Josefstraße 30
41462 Neuss
Deutschland

Telefon:015121|078203
Fax:03212 1163999
E-Mail:info@teprotec.com
Anmeldenummer im örtlichen Handelsregister oder anderen Registern: Amtsgericht Neuss, HRB 15191
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 265630629
Die Mehrwertsteuer wird auf meinen Rechnungen separat ausgewiesen.
Druckversion

Widerrufsbelehrung

Rücknahmebedingungen: Weitere Angaben
Widerrufsrecht & Belehrung Der Verbaucher kann seine Vertragserklärung innerhalb eines Monats ohne Angabe von Gründen in Text (z.B. Brief, Fax oder eMail) oder Rücksendung der Sachen widerrufen. Die Frist beginnt frühstens mit dem Zetipunkt zu dem die Belehrung in Textform mitgeteilt worden ist, nicht jedoch vor dem Tag des Eingangs der Warenlieferung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: Teprotec UG (haftungsbeschränkt) Josefstaße 30 41462 Neuss Tel.: +49 (0) 1512|1078203 Fax: +49 (0) 3212 1163 999 eMail: teprotec@web.de Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Kosten und Gefahr zurückzusenden. Bei einer Rücksendung aus einer Warensendung, deren Bestellwert insgesamt bis EUR 40,00 beträgt, haben Sie die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht.

Fragen und Antworten zu diesem Artikel

Zu diesem Artikel wurden keine Fragen und Antworten eingestellt.




Bieten

Restzeit:
Aktuelles Gebot:
(Ungefähr ##1##)
Versand:
Einfuhrabgaben:
Ihr Maximalgebot:
Ihr Maximalgebot:
Hinweis: Ihr Gebot ist bindend. Wenn Sie auf Gebot bestätigen klicken und Höchstbietender sind, gehen Sie einen rechtsverbindlichen Vertrag mit dem Verkäufer ein. Die vollständige Artikelbeschreibung finden Sie unten.
Durch Klicken auf Gebot bestätigen verpflichten Sie sich diesen Artikel zu kaufen, sofern Sie Höchstbietender sind. Des Weiteren bestätigen Sie, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen – wird in einem neuen Fenster oder Reiter geöffnet unseres Programms zum weltweiten Versand gelesen haben und diese akzeptieren. Zuvor angegebene Einfuhrabgaben können sich ändern, wenn Sie Ihr Maximalgebot erhöhen.
Im nächsten Schritt können Sie Ihr Maximalgebot bestätigen und die Versandkosten überprüfen.
Abbrechen
Laden...
Fahren Sie mit dem Bieten fort, wenn die Seite sich nicht sofort aktualisiert.
Bieten
Gebot überprüfen und bestätigen
Gebotsbestätigung
T
Std
Min
Sek
Tag
Stunde
Stunden
Kostenloser Versand
Siehe Artikelbeschreibung
(Ungefähr ##1##)
(Geben Sie mindestens ##1## ein.)
(Geben Sie mehr als ##1## ein)
Ihr Maximalgebot:
Maximalgebot erhöhen
Bieten
Gebot bestätigen
Maximalgebot erhöhen
Abbrechen
Gebot ändern
Schließen
, Sie wurden überboten. Bleiben Sie dran, bieten Sie erneut!
, Sie sind Höchstbietender für diesen Artikel. Wir drücken Ihnen die Daumen!
, Sie haben das erste Gebot abgegeben. Wir drücken Ihnen die Daumen!
, Sie sind derzeit Höchstbietender, können aber mit dem nächsten Gebot überboten werden.
, diese Auktion ist fast beendet, und Sie sind derzeit Höchstbietender.
, Sie sind derzeit Höchstbietender, aber der Mindestpreis wurde nicht erreicht.
Bitte geben Sie Ihr Gebot noch einmal ein.
Geben Sie als Preis bitte eine gültige Zahl ein.
Der Betrag, den Sie eingeben, muss mindestens so hoch wie das erforderliche Mindestgebot sein. Das erforderliche Mindestgebot wird unter dem Feld für die Gebotseingabe angezeigt.
Einmal abgegebene Maximalgebote können nicht mehr verringert werden.
Der Verkäufer verkauft diesen Artikel nur an Käufer mit PayPal-Konto. Richten Sie hier ein PayPal-Konto ein .
Ihr Gebot entspricht dem Sofort-Kaufen-Preis oder liegt darüber. Wir empfehlen Ihnen, den Artikel über die Sofort-Kaufen-Option zu erwerben. Wenn Sie dennoch ein Gebot abgeben möchten, können Sie dies weiter unten tun.
Restzeit:
Aktuelles Gebot:
(ungefähr ##1##)
Ihr Maximalgebot:
(ungefähr ##1##)
Erhöhen Sie Ihr Maximalgebot:
Durch Klicken auf 1-Klick-Gebot verpflichten Sie sich, diesen Artikel zu kaufen, wenn Sie Höchstbietender sind. Mehr zum Thema 1-Klick-Gebote – wird in einem neuen Fenster oder Reiter geöffnet
Tag
Stunde
Min.
Sek.
Tagen
Stunden
Minuten
Sekunden
(ungefähr ##1##)
Erfolgreiches Gebot:
Startpreis:
Schließen
Herzlichen Glückwunsch! Die Auktion ist beendet und Sie waren Höchstbietender.
Die Auktion ist beendet, aber der Mindestpreis wurde nicht erreicht.
Die Auktion ist beendet und Sie wurden leider überboten.
Glückwunsch, Sie sind Höchstbietender.
Sie wurden leider überboten.
Sie sind Höchstbietender, aber der Mindestpreis wurde nicht erreicht.
Geben Sie bitte ein Gebot ein, das höher als das aktuelle Gebot ist.
Einmal abgegebene Maximalgebote können nicht mehr verringert werden.
Bitte geben Sie eine gültige Zahl ein.