eBay
  • WOW! Angebote
  • Weihnachtswelt - Jetzt shoppen

Dieses Angebot wurde beendet. Der Verkäufer hat diesen oder einen gleichartigen Artikel wiedereingestellt.

 
Versand nach:
Deutschland
Lieferung:
 
Versand nach:
Deutschland

Details zu  Ferdinand Avenarius - Deutsche Lyrik der Gegenwart seit 1850 (Ehlermann, 1884)

Originalangebot aufrufen
Ferdinand Avenarius - Deutsche Lyrik der Gegenwart seit 1850 (Ehlermann, 1884)
Ferdinand-Avenarius-Deutsche-Lyrik-der-Gegenwart-seit-1850-Ehlermann-1884
Item Ended
Artikelzustand:
--Keine Angabe
Beendet:
03. Mai. 2014 08:16:30 MESZ
Startpreis:
EUR 15,95
0 Gebote ]
Versand:
EUR 3,95 Standardversand | Weitere Details
Artikelstandort:
Altlandsberg, Deutschland

Beschreibung

eBay-Artikelnummer:
171311695750
Der Verkäufer ist für dieses Angebot verantwortlich.

Artikelmerkmale

Format: Gebundene Ausgabe Subgenre: Lyrik
Genre: Literatur Sprache: Deutsch

Ich biete hier unter anderem Bücher aus meiner privaten Bibliothek zum Kauf an.

Weitere Bücher finden Sie unter dem Link „andere Artikel aufrufen“

 

Wegen der bei der Zahlungsart "PayPal" anfallenden exorbitant hohen Gebühren bitte ich Sie sehr herzlich um Ihre Zahlung per

direkter ÜBERWEISUNG.

Ich kann Ihnen auch ohne PayPal selbstverständlich eine absolut zuverlässige Abwicklung garantieren. Danke schön!

 

 

c Autor Ferdinand Avenarius
Herausgeber
 
  Titel Deutsche Lyrik der Gegenwart
seit 1850

Eine Anthologie mit biographischen und bibliographischen Notizen
 
  Über den Autor Ferdinand Ernst Albert Avenarius (* 20. Dezember 1856 in Berlin; † 22. September 1923 in Kampen auf Sylt) war ein deutscher Dichter und Gründer der Zeitschrift Der Kunstwart. Ferdinand Avenarius war ein Bruder des Philosophen Richard Avenarius und ein Stiefneffe Richard Wagners. Er besuchte Schulen in Berlin und Dresden, studierte in Leipzig sowie Zürich und ließ sich nach Reisen durch Italien und der Schweiz in Dresden nieder. 1887 gründete Avenarius die Zeitschrift Der Kunstwart, in der aktuelle Themen der Kunst und Kulturpolitik behandelt wurden. Diese Publikation hatte großen Einfluss auf die Geschmacksbildung des Bürgertums. Hier eröffnete er unter anderem eine leidenschaftlich geführte Debatte um die literarischen Arbeiten von Karl May. Verheiratet war er ab 1894 mit der Tochter Else des Dresdner Schriftstellers Rudolf Doehn. Sie bewohnten eine von Schilling & Graebner errichtete Villa in Blasewitz. Die Sommer verbrachte Avenarius in Kampen auf Sylt, als dessen „Entdecker“ und Popularisierer er gilt. So rief Avenarius zusammen mit dem Klappholttal-Gründer Knud Ahlborn einen Verein zum Erhalt der typischen Insellandschaft ins Leben, woraus sich Morsum-Kliff, das erste Naturschutzgebiet Schleswig-Holsteins entwickelte. Seine „Villa Uhlenkamp“ hatte Karl Hanusch 1903 eingerichtet. Avenarius wurde erster Ehrenbürger der Gemeinde Kampen. 1902 gründete er zusammen mit dem Kunsthistoriker Prof. Paul Schumann den Dürerbund. Avenarius gehörte dem Vorstand der Deutschen Gartenstadt-Gesellschaft an und war Mitglied des Deutschen Werkbundes. Heinrich Tscharmann errichtete für ihn 1910 in Blasewitz das Dürerbundhaus, in dem sich auch Verlagsräume des Kunstwart befanden. Avenarius hatte starken Einfluss als Kunsterzieher, bereits 1908 sprach er von der Entwicklung einer Kunst, die ohne Erinnerung an Wirklichkeitsformen ausschließlich mit Licht, Farbe oder Linie seelische Werte übermittelte. Ebenso hielt er zum Ersten Freideutschen Jugendtag auf dem Hohen Meißner im Oktober 1913 die abschließende Rede an die Teilnehmer. Bereits 1914 wandte er sich gegen die Kriegspropaganda auf deutscher Seite. Ab 1918 klagte er ebenso die Propanda der Entente an, indem er umfangreiches Bildmaterial mit dem Untertitel "Schriften für echten Frieden" veröffentlichte; hiermit prangerte er den Friedensvertrag von Versailles an, der Deutschland einseitig mit der Kriegsschuld belastete und "einen gerechten Frieden verhinderte". Ferdinand Avenarius starb im Alter von 66 Jahren und wurde auf dem Friedhof der Inselkirche St. Severin in Keitum auf Sylt beigesetzt. Die Leitung des Kunstwart und die intellektuelle Führung des Dürerbundes übernahm nach seinem Tod sein Stiefsohn Wolfgang Schumann. Sein Neffe Johannes Maximilian Avenarius, den er sehr gefördert hatte, wurde ein bekannter Grafiker; Quelle: Wikipdia  
  Inhalt Literarische Sammlung, Lyrik/Deutschland; Die vorliegend, den Quellen entnommene Sammlung will eine Charakteristik unserer lyrischen und lyrisch-epischen Dichtung seit 1850 versuchen. Eine Charakteristik der einzelnen Dichter betrachtete sie im bewussten Gegensatz zu anderen Sammlungen nicht als ihre Aufgabe, da ihr Herausgeber in dem Bestreben, auch »weniger bedeutende« Lyriker nach ihren verschiedenen Seiten hin zu beleuchten, den Hauptgrund für jenes Ueberwuchern des Mittelmäßigen sah, welches in unsern Anthologien das wenige Gute erstickt. Zudem muss eine derartige »Charakteristik« bei Dichtern, die nicht ganz ärmlich sind, doch gar zu sehr Stückwerk bleiben. Auf jenen Genuss, welchen das Eindringen in eine dichterische Individualität gewährt, soll eine Anthologie hinweisen, da sie ihn nie und nimmer ersetzen kann... (Aus dem Vorwort des Verfassers)  
  Erschienen© Original 1884; Dresden, Louis Ehlermann  
  Erschienen© dieser Ausgabe 1884; Dresden, Louis Ehlermann  
  Übersetzung  -  
  Illustrationen  -  
  Text  -  
  Einbandgestaltung  -  
  Umschlaggestaltung  -  
  Reihe/Zyklus  -  
  ISBN  -  
  Verlag Dresden, Louis Ehlermann  
  Ausgabe Zweite, verbesserte und sehr stark vermehrte Auflage  
  Jahr 1884  
  Seiten 367  
  Maße in mm (HxBxT) 235 x 165 x 25  
  Gewicht (in Gramm) 763  
  Einband Ganzleder (Hardcover) mit Goldprägeschrift und -verzierungen auf vorderem Buchdeckel und Buchrücken  
  Schutzumschlag nein  
  Buchblock noch gut bis befriedigend; farbiger, goldener Buchschnitt umlaufend (teilweise beginnende Ablösung des Buchblocks vom Einband)  
  Vorsatz gut; Ornament-Schmuckpapier  
  Papierbräunung geringfügig  
  Einband noch befriedigend (leicht bis mittelmäßig bestoßen und berieben, stärkere Beschädigungen am Buchrücken)  
  Schutzumschlag  -  
  Gesamtzustand mittlere Gebrauchs- und Alterungsspuren; überwiegend noch guter Gesamtzustand, zumal für ein über 125 Jahre altes Buch  
  Gesamtzustand (Schulnote) 3  
  Sonstiges auf der Schmutztitelseite ein handschriftlicher Namenseintrag
sonst frei von Eintragungen und Markierungen
gesetzt/gedruckt in Fraktura (altdeutsche Schriftzeichen)
 

 

 

Versand als versichertes Hermes-Päckchen.

 

Ich versuche so objektiv wie möglich den allgemeinen Zustand meiner eingestellten Artikel zu beschreiben.

 

Beim Versandpreis beachten Sie bitte, dass ich zum tatsächlichen Portopreis in der Regel einen kleinen pauschalen Aufschlag für die Verpackung und das Handling einrechne. 

Meine Verkäufe sind Privatverkäufe ohne Gewährleistung und Rücknahme.

Fragen und Antworten zu diesem Artikel

Zu diesem Artikel wurden keine Fragen und Antworten eingestellt.




00000

Bieten

Restzeit:
Aktuelles Gebot:
(Ungefähr ##1##)
Versand:
Einfuhrabgaben:
Ihr Maximalgebot:
Ihr Maximalgebot:
Hinweis: Ihr Gebot ist bindend. Wenn Sie auf Gebot bestätigen klicken und Höchstbietender sind, gehen Sie einen rechtsverbindlichen Vertrag mit dem Verkäufer ein. Die vollständige Artikelbeschreibung finden Sie unten.
Durch Klicken auf Gebot bestätigen verpflichten Sie sich, diesen Artikel zu kaufen, sofern Sie Höchstbietender sind. Des Weiteren bestätigen Sie, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen – wird in einem neuen Fenster oder Reiter geöffnet unseres Programms zum weltweiten Versand gelesen haben und diese akzeptieren. Zuvor angegebene Einfuhrabgaben können sich ändern, wenn Sie Ihr Maximalgebot erhöhen.
Im nächsten Schritt können Sie Ihr Maximalgebot bestätigen und die Versandkosten überprüfen.
Abbrechen
Laden...
Fahren Sie mit dem Bieten fort, wenn die Seite sich nicht sofort aktualisiert.
Bieten
Gebot überprüfen und bestätigen
Gebotsbestätigung
T
Std
Min
Sek
Tag
Stunde
Stunden
Kostenloser Versand
Siehe Artikelbeschreibung
(Ungefähr ##1##)
(Geben Sie mindestens ##1## ein.)
(Geben Sie mehr als ##1## ein)
Ihr Maximalgebot:
Maximalgebot erhöhen
Bieten
Gebot bestätigen
Maximalgebot erhöhen
Abbrechen
Gebot ändern
Schließen
, Sie wurden überboten. Bleiben Sie dran, bieten Sie erneut!
, Sie sind Höchstbietender für diesen Artikel. Wir drücken Ihnen die Daumen!
, Sie haben das erste Gebot abgegeben. Wir drücken Ihnen die Daumen!
, Sie sind derzeit Höchstbietender, können aber mit dem nächsten Gebot überboten werden.
, diese Auktion ist fast beendet, und Sie sind derzeit Höchstbietender.
, Sie sind derzeit Höchstbietender, aber der Mindestpreis wurde nicht erreicht.
Bitte geben Sie Ihr Gebot noch einmal ein.
Geben Sie als Preis bitte eine gültige Zahl ein.
Der Betrag, den Sie eingeben, muss mindestens so hoch wie das erforderliche Mindestgebot sein. Das erforderliche Mindestgebot wird unter dem Feld für die Gebotseingabe angezeigt.
Einmal abgegebene Maximalgebote können nicht mehr verringert werden.
Der Verkäufer verkauft diesen Artikel nur an Käufer mit PayPal-Konto. Richten Sie hier ein PayPal-Konto ein .
Ihr Gebot entspricht dem Sofort-Kaufen-Preis oder liegt darüber. Wir empfehlen Ihnen, den Artikel über die Sofort-Kaufen-Option zu erwerben. Wenn Sie dennoch ein Gebot abgeben möchten, können Sie dies weiter unten tun.
Restzeit:
Aktuelles Gebot:
(ungefähr ##1##)
Ihr Maximalgebot:
(ungefähr ##1##)
Erhöhen Sie Ihr Maximalgebot:
Durch Klicken auf 1-Klick-Gebot verpflichten Sie sich, diesen Artikel zu kaufen, wenn Sie Höchstbietender sind. Mehr zum Thema 1-Klick-Gebote – wird in einem neuen Fenster oder Reiter geöffnet
Tag
Stunde
Min.
Sek.
Tagen
Stunden
Minuten
Sekunden
(ungefähr ##1##)
Erfolgreiches Gebot:
Startpreis:
Schließen
Herzlichen Glückwunsch! Die Auktion ist beendet und Sie waren Höchstbietender.
Die Auktion ist beendet, aber der Mindestpreis wurde nicht erreicht.
Die Auktion ist beendet und Sie wurden leider überboten.
Glückwunsch, Sie sind Höchstbietender.
Sie wurden leider überboten.
Sie sind Höchstbietender, aber der Mindestpreis wurde nicht erreicht.
Geben Sie bitte ein Gebot ein, das höher als das aktuelle Gebot ist.
Einmal abgegebene Maximalgebote können nicht mehr verringert werden.
Bitte geben Sie eine gültige Zahl ein.