wie viel Nanometer haben die UV Röhren? ( Wellenlänge )

Aufrufe 18 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wie viel Nanometer haben die Röhren denn? Bei welcher Wellenlänge härten die Gele aus?

Was soll diese Frage bedeuten?

Diese Frage nach der Wellenlänge des Lichtes unserer Lichthärtungsgeräte scheint tatsächlich ein neues Verkaufsargument einiger Verkäufer zu sein.


Aber erst einmal für alle, die es nicht genau wissen, der technische Hintergrund dieser Frage:

In jedem UV-Gel ist ein sogenannter Photoinitiator welcher bei einer bestimmten Wellenlänge anfängt zu reagieren und die eigentliche Polymerisation des Geles (Verkettung der Moleküle, Aushärtung) in Gang setzt. Je nach Hersteller kann dieser Wellenbereich auch im UV-A Bereich (320 - 400nm) liegen.

Günstige UV-Lampen decken meist breitbandig den gesamten Bereich ab, dabei ist aber die Leistung in dem genau benötigten Wellenbereich geringer. Bei teureren Lampen wird oft nur ein spezieller Bereich abgedeckt, dafür mit höherer Leistung. Ich muß dann aber auch genau wissen ob der Photoinitiator in dem verwendeten Gel genau in diesem Bereich arbeitet.

Einer der oft verwendeten  Photoinitiatoren ist z.B. Camphorquinone, welches optimal im Wellenbereich 280 - 320 nm wirkt. Wenn ich da spezielle, teure Röhren für den Wellenbereich 345 nm verwende kann es passieren, das das Gel länger zum Aushärten benötigt als bei billigen Röhren.

Warum spreche ich da nur von einem Verkaufsargument, wenn dieser Fakt so wichtig zu sein scheint.

Nun, es gibt spezielle Gel-Systeme, die genau auf bestimmte Röhren abgestimmt sind. Diese sind doch oft aufwändiger zu produzieren, erreichen aber optimale Ergebnisse. Sie sind aber auch sehr kostenintensiv. Außerdem kann bei teuren Lampem oder einem 6 Röhren Gerät das Gel zu schnell aushärten. Alle UV-Gele schrumpfen bei der Aushärtung. Diese sogenannte Polymerisationsschrumpfung sollte eigentlich durch ein langsames Aushärten ausgeglichen werden.

Wird das Gel zu schnell ausgehärtet baut das Material Spannungen auf, welche auch ein Lifting bewirken können. Dieses spricht eigentlich gegen 6-Röhrengeräte.

Die meisten Anbieter bei eBay kaufen aber Ihre Gele bei nur wenigen Herstellern, bei denen u.a. auch große Marken  ihre Gele fertigen lassen. Um auch die gesamte Bandbreite der verschiedenen Hersteller von Röhren abzudecken werden in den Gelen meist zwei verschiedenen Photoinitiatoren gleichzeitig verwendet.

Bisher hat diese Frage auch niemanden interessiert, da es eigentlich immer funktioniert hat, aber jetzt ist daraus von findigen Werbestrategen ein Verkaufsargument geworden.

Auch wenn unsere Röhren und UV-Gele günstig sind, sind sie doch optimal aufeinander abgestimmt. Unsere Preise erreichen wir durch Großeinkauf bei namenhaften deutschen Herstellern und Verzicht auf teure Werbung oder Kataloge und nicht durch billige Chinaimporte.

Die Aushärtung wird noch von viele anderen Faktoren beeinflusst. So wird den meisten Gelen noch Stoffe zugesetzt welche die Produkte haltbar machen und verhindern, das die Aushärtung bereits beginnt sobald man die Dose aufmacht.
Da Gel von aussen nach innen aushärtet verhindern auch eventuell das schon ausgehärtete Gel, Farbpigmente oder Glitter das Durchdringen des Geles durch das UV-Licht. Die Frage ist insgesamt nicht so einfach zu klären, da zu viele Faktoren mitspielen. Hier sollte jeder ein wenig experimentieren um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Nun noch ein paar Tips für optimale Ergebnisse:
- Niemals verschiedene Röhren in ein Lichthärtungsgerät einbauen. Wenn eine Röhre defekt ist immer alle vier Röhren wechseln.
- Nicht am Lichthärtungsgerät und an den Röhren sparen und die Röhren lieber öfters wechseln.
- Je dünner die Gelschicht ist, desto besser ist die Aushärtung. Aus diesem Grund immer Nägel nach dem 3 Schichten - Prinzip machen, das vermindert auch das Brennen des Geles auf den Nägeln, welches nicht durch Säuren im Gel erzeugt wird sondern durch die Wärmeentwicklung bei der Polymerisation des Geles durch das UV-Licht. Je dünner die Schicht, um so weniger Wärme wird erzeugt.

Viel Erfolg wünscht Ihnen Ihr Team von

Nails-Design2004

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden