top_marken_outlet_gmbh Reaktion auf negative Bewertung

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Das Verkäufer nun nicht mehr den Käufer negativ bewerten können, um sogenannte Rachebewertungen zurück zu geben, ist bereits bekannt.

Was bleibt nun den Verkäufern für ein "Ventil", um den angestauten Unmut nach einer negativen Bewertung zu kompensieren?

- den Grund für die Bewertung zu analysieren und gegebenfalls abzustellen.
- im Vorfeld immerwiederkehrende Probleme ausmerzen, gerade wenn mehrere Negative zum gleichen Problem eingegangen sind.
- den Käufer gar nicht bewerten.
- oder,wie ich es gerade von top_marken_outlet_gmbh erfahren habe: den Käufer über Ebay (großer Bruder) verwarnen lassen.

Nun ist dieses Vorgenen, den stärkeren für sich einzuspannen, wenn man selber nicht die körperlichen und geistigen Mittel hat völlig legitim.
Und auch das von Ebay zur Verfügung gestellte Instrument, mit dem man säumige Kunden zur Zahlung auffordert, erfüllt seinen Zweck.

Bloß wird das im folgenden Beispiel meiner Meinung nach missbraucht, um persönliche Handlungsunfähigkeit zu überbrücken:

- Käufer kauft Ware
- Bezahlung per Onlinebanking raus an den Verkäufer
- Verkäufer markiert am 01.09 um 08.13h "Zahlung erhalten"
- Verkäufer sendet Ware an Käufer
- Ware ungenügend verpackt, Teile der Lieferung zur Bruch gegangen
- Käufer reklamiert und informiert
- Verkäufer will Nachweis über Schaden in Form von Bildern
- Bilder können nicht gemacht und digitalisiert werden, info an Verkäufer per Mail
- Käufer bietet an die kaputte Ware zurück zu schicken
- keine Reaktion mehr auf Mail
- Bewertung vom Käufer 2x positiv, 1x negativ (Gesamtlieferung bestand aus 3 Einzalauktionen)
- Verkäufer gibt KEINE Bewertung ab
- Verkäufer eröffnet Verfahren "Artikel nicht bezahlt"
- Käufer reagiert, gibt alle Zahlungsdetails an Ebay weiter
- Verkäufer schließt plötzlich Verfahren ab, möchte sich aber nicht einigen

Somit bleibt nun eine Verwarnung stehen, das Verfahren ist beendet.

Nochmal: Verkäufer sagt Sie haben die Ware nicht bezahlt (Anmerkung: wurde zwar von ihm am 01.09 als bezahlt markiert),
Sie liefern die Zahlungsdetails in der Ausfüllmaske von Ebay aus und geben an wann Sie bezahlt haben,
Beweis das Sie gezahlt haben, Verkäufer schließt nun den Fall OHNE Einigung ab,
in der Hoffnung Sie werden verwarnt & von Ebay ausgeschlossen.
Eventuell wird der Verkäufer nun Sie ärgern wollen, indem er auch die anderen Bestellungen von
Ihnen als nicht Bezahlt angibt.

:-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Lösung:

Da in meinem Fall die Artikel alle vom Verkäufer als Bezahlt markiert wurden und in seinen Bewertungen das zum
wiederholten Male auftauchte, ist dieses Problem mit einem kurzen Anruf beim großen Bruder, ähhhh Ebay-Hotline
aus der Welt.
Ansonsten bietet sich das Formular an "Einspruch gegen Verwarnung eines nicht bezahlten Artikels", das mit einer
Kopie der Überweisung zu faxen ist.

Die Verwarnungen sind aus der Welt und es geht fröhlich weiter!

Siehe hier:

Hallo adam-weisshaupt,

Wir haben die Verwarnung wegen eines nicht bezahlten Artikels für xxxxxx xxx xx erhalten.

Nach Überprüfung Ihrer Angaben haben wir die Verwarnung wegen eines nicht bezahlten Artikels
von Ihren Mitgliedskonto entfernt.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden