oGame

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wer kennt das nicht: Es ist mal wieder ein verregneter Sonntagnachmittag und man will sich am liebsten irgendwie anders die Zeit vertreiben als raus zu gehen...

Auf Dauer gesehen werden Newsgroups, Foren, Blogs usw auch ein wenig öde und es soll ein wenig Spannung her.
Auf zu den MMOG's, sogenannten Browsergames. Allen voran der Spitzenreiter und Stammesälteste "oGame".

In diesem Echtzeit-Browsergame befinden wir uns in eindem von derzeit 71 Universen (Stand: 25.02.08), hegen und pflegen unsere neun Planeten, die natürlich möglichst groß sein sollten, um viele Ausbaustufen von Metall-/ Kristallminen und Deuteriumsynthetisierern aufzubauen, und versuchen unsere Kriegsflotte gegen andere Angriffe zu schützen. Soweit das Geschehen als TOP1000-Spieler...

Doch am Anfang?
Man bekommt nach Anmeldung seinen Heimatplaneten zugeordnet, wo man beginnt mit dem Ausbau von Solarkraftwerken, Minen und dem Synthetisierer. innerhalb der ersten Stunde hat man das Startkapital verbraucht und muss auf Nachschub aus den Minen warten. Gut, am Anfang etwas frustrierend, aber auch die Zeit ist nach ein paar Tagen vorbei. Man sucht sich zumeist eine Allianz, die ienem Schutz gewährt und wo man schnell Freunde und Verbündete findet.
Jetzt geht's erst richtig los!
Man beginnt zu forschen, an den ersten Schiffen zu basteln und, je nach Aggressivität der Nachbarn, andere auszuspionieren und eventl anzugreifen um an dessen Ressourcen zu kommen. Man besiedelt neue Planeten, beginnt diese Auszubauen und steigt letztlich in den sog "Stats" immer weiter auf.

Nach und nach erweitert sich die Kriegsflotte um etliche Schiffstypen.

Doch bevor ALLES beginnt, muss man sich im Klaren sein,  in welches der vielen Universen man möchte.
Es gibt Standartuniversen, Doppel-Speed-Universen und Revivaluniversen.
Im Standartuniversum gibt es alles, vom Lager für die Rohstoffe bishin zum sog. "Todesstern" um Monde zu zerstören, sowie ein paar andere Schiffstypen. Im Doppel-Speed-Universum gibt es ebenfalls alles, es geht nur alles doppelt so schnell.
Und jetzt kommt das wunderbare Revivaluniversum: Es gibt keine nervigen Lager, keine Monde (und damit keine Spezialgebäude), das sog. "Rapid-Fire" (eine Technik der Spzialisierung der Feuerkraft der Schiffskanonen) gibt es nicht, ebenso die "Bashing-Regel" (d.h. man kann einen Planeten innerhalb 24h auch ohne Kriegserklärung mehr als 5mal angreifen, das sog. "Raiden") und einiges andere mehr.

Wenn jemand noch fragen hat, dann kann er auf www.owiki.de schauen.
Hat jemand Fragen zu seiner Punktezusammensetzung: www.ostat.de
Will jemand gleichzeitig etwas über die Koordinaten des Gegners wissen: www.war-riders.de
Man benötigt einen Simulator, um zu schauen, wieviele Schiffe man benötigt für einen Raid: www.drago-sim.de

Und noch etliche andere wunderbare Sachen findet man im oGame-Forum (auch ohne sich dort anzumelden). Man findet dort Skins, Simulatoren, erlaubte Scripts und vieles mehr.

Man sieht also, dass sich die Community in diesem Spiel besonders entfaltet hat und somit einen hohen Spielspaß garantiert.

Vielleicht sehen wir uns ja mal in Uni20 ;)

greetz, euer airliner
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden