mobile Klimageräte

Aufrufe 28 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Eigentlich eine Klasse Idee - doch weit gefehlt. Die mobilen Geräte sind nur effektiv, wenn die Möglichkeit besteht, den Schlauch (damit die warme Luft nach draußen transportiert wird - gleiches System wie Abluft-Trockner) anzuschließen. Theoretisch kann man den Schlauch zum Fenster heraushängen, doch das bringt so gut wie nichts, da die warme Luft zum Fenster reinkommt. Hilft nur, das Fenster fachmännisch ausschneiden zu lassen (sehr teuer und bei Spezialverglasungen ist die Verglasung - z. B. Thermo - defekt). Das Gerät ohne Schlauch arbeiten zu lassen, bringt nichts für die Kühlung, sondern entfeuchtet nur extrem den Raum. Nachteile sind, dass Billiggeräte für den Dauerbetrieb nicht geeignet sind, denn sie sind innerhalb kurzer Zeit defekt. Bei hohen Temperaturen ist eine ausreichende Kühlung nur durch Dauerbetrieb möglich. Ein weiterer Nachteil ist der hohe Stromverbrauch der Geräte. Durch das Gebläse ist ein gewisser Geräuschpegel vorhanden (je nach Gerät teilweise sehr laut). Das Gerät muss auch gewartet werden. Das Gebläse setzt sich mit Fusseln und Staub zu und die Leistung lässt dadurch erheblich nach.

Wer vor hat, sich ein Gerät anzuschaffen, sollte sich es gut überlegen und in einem Fachgeschäft vorher gut beraten lassen. Wichtig ist auch, die Leistung muss für die qm des Zimmers ausgelegt sein, sonst ist auch keine ausreichende Kühlung gegeben.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber