käuferschutzantrag ist beschiss

Aufrufe 47 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Käuferschutzantrag im Februar gestellt, im Dezember abgelehnt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Im Februar diesen Jahres hat uns ein Verkäufer ein kaputtes Motorradgetriebe verkauft. Wir haben viel Geld bezahlt und die Ware erhalten. Leider haben wir nach sehr kurzer Zeit festgestellt, dass der Kickerdeckel eingerissen war. Daraufhin haben wir das Getriebe zu unserem Harley Händler gebracht, der festgestellt hat, dass auch die Lager kaputt waren. Die Reparatur kostete mehrere hundert Euro. Der Verkäufer wollte das Getriebe nicht zurücknehmen oder sich an den Kosten beteiligen.

Daraufhin stellten wir einen Käuferschutzantrag. Leider erfuhren wir nach mehreren Wochen und nachfragen, dass die entsprechenden Unterlagen nicht angekommen waren. Also wieder Unterlagen hin. Wiederum nach mehrmaligem Nachfragen erfuhren wir wieder, dass die Unterlagen nicht da waren. Jetzt schickte uns ebay eine Faxnummer. Also zum dritten Mal die Unterlagen zu ebay.

Mittlerweile war schon September. Jetzt im Dezember haben wir einen Ablehnungsbescheid bekommen, weil wir den Artikel verändert haben. Dass wir ihn reparieren lassen mußten, spielt für ebay überhaupt keine Rolle.  Alles ein riesengroßer Beschiss, überhaupt keine Garantie. Auf Widersprüche reagiert ebay mit Pauschalantworten, geht der Sache nicht nach.

Schlagwörter:

Käuferschutzantrag

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber