illegale und halblegale Tricks bei Ebay VORSICHT!!!

Aufrufe 183 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ebay macht nicht nur durch spektakuläre Versteigerungen von sich reden - auch dreiste Betrügereien von einigen wenigen Verkäufern und Käufern nehmen zu!

Ebay ist mittlerweile der größte Umschlagplatz für Waren im Internet - das beruht auf der kinderleichten Bedienung der Webseite und der Möglichkeit durch das einfache Prinzip sich mit wenigen "Handgriffen" anzumelden um Waren zu kaufen oder zu verkaufen.

Die Kehrseite der Medaille : auch Kriminelle bedienen sich in zunehmender Zahl dieser Möglichkeit um ein Stück des Kuchens abzubekommen indem sie versuchen, ahnungslose Mitglieder auf der Ebay- Plattform "über's Ohr zu hauen"

Hier ein paar einfache Tipps wie nicht seriöse Mitglieder (Käufer als auch Verkäufer!) erkannt und somit gemieden werden können:

Käufer treiben den Preis hoch und "tauchen" anschließend ab:

Ein übler Trick um das Interesse an einer Auktion bei anderen Mitgliedern "kaltzustellen"!  Ablauf: Ein (vermeintlicher) Käufer gibt für einen Artikel ein so hohes Angebot ab, dass andere Mitglieder kein Interesse am Mitbieten haben. Ist die Auktion beendet, so rührt sich der 'Käufer' einfach nicht mehr und reagiert auch nicht auf Emails des Verkäufers - vom Bezahlen des Artikels ganz zu schweigen! Auf diese Weise werden oft so genannte Konkurrenz- Verkäufer ausgeschaltet um den eigenen Artikel besser (welchen sie vermutlich zeitgleich verkaufen) verkaufen zu können. Manche solcher 'Käufer' sind aber auch schlichtweg nur verärgert, weil sie von Anderen überboten wurden!

Sie können frühestens nach 3 Tagen nach Auktionsende eine Zahlungserinnerung senden; weisen Sie in dieser Erinnerung unter Bezug auf § 10 der AGB's darauf hin, dass ein verbindlicher Vertrag zustande gekommen ist. Sollte dieser Schritt nicht fruchten, so lassen Sie (frühestens 7 Tagen nach Auktionsende) eine Zahlungsaufforderung über Ebay versenden (nichtbezahlten Artikel melden) in welcher er aufgefordert wird, die Transaktion abzuschließen. Reagiert der Käufer auch dann nicht, so können Sie die Gutschrift der Verkaufsprovision bei Ebay beantragen. Eventuell wird der Käufer von Ebay gesperrt, zumindest jedoch verwarnt! 

So setzen unverschämte und dreiste Käufer ihren 'Wunschpreis' durch:

Eine weitere Variante des "Kaltstellens" - so genanntes Abschirmen einer Auktion um günstig an einen Artikel zu kommen.

Der Trick funktioniert wie folgt: Ein Käufer legt sich neben seinem eigentlichen Ebay- Namen einen, nennen wir ihn 'mal 'Wegwerf- Account' zu. Mit seinem eigentlichen Ebay- Namen gibt er ein "normales", jedoch geringes, Gebot ab. Unter seinem zweiten Ebay- Konto bietet er einen utopischen Betrag auf den Artikel der Begierde. Die logische Folge: Kaum ein anderes Ebay- Mitglied bietet mehr für den Artikel. Kurz vor Beendigung der Auktion jedoch zieht er das zweite (utopische) Gebot zurück und erhält mit dem ersten Gebot (und seinem eigentlichem Ebay- Namen) den Zuschlag zum Supersonderschnäppchenprei!

Obwohl Ebay diese Betrugsmasche bekannt ist und nur noch Gebotsrücknahmen binnen der letzten 12 Stunden vor Auktionsende zugelassen werden, die nicht älter als eine Stunde sind, zieht diese Masche immer noch, da die meisten Artikel 'auf den letzten Drücker' versteigert werden!

Aber auch hier bietet Ebay Hilfe an: Solche Verstöße können über die Schaltfläche "Regeln und Sicherheit" (hier: "Verstöße melden" - "Probleme mit einem anderen Mitglied" - und dann den angebotenen Möglichkeiten folgend) an den Kundenservice (mit Angabe der Artikelnummer) gesendet und oftmals auch geklärt werden!

Ein Artikel ist 'angeblich' nicht angekommen

Ein bekannter Trick - aber anscheinend wird er immer noch praktiziert. Sie erhalten die Zahlung für den versteigerten Artikel und versenden diesen auch. Nach wenigen Tagen erhalten Sie vom Käufer die Nachricht, dass der Artikel nicht angekommen sei und er sein Geld zurückverlangt. Kann ja 'mal passieren sagen Sie sich und reagieren menschlich - man einigt sich mit dem Käufer! FALSCH!

Sie sollten als Verkäufer wissen, das grundsätzlich gemäß § 447 BBG die Gefahr auf den Käufer übergeht, sobald Sie die Ware (die Sendung) der Post übergeben haben. Geringwertige Artikel können Sie also getrost per 'normaler' Post versenden. Geht es aber um einen nicht unerheblichen Betrag (bei mir liegt die Grenze bei 20€ und darüber!), sollten Sie einen nachweislichen Versand wählen welcher auch versichert ist! Nur so erhalten Sie einen Nachweis über den Versand der Ware!

Wie Käufer intakte in defekte Ware "verwandeln"

Eine, so finde ich, perverse Art des Betruges: Sie verkaufen ein voll funktionstüchtiges Elektrogerät bei Ebay - sagen wir 'mal, eine Digitalkamera. Das Gerät wird auch verkauft, bezahlt, versendet und kommt auch beim Käufer an. Nun, nach einer kurzen Zeit, bemängelt der Käufer jedoch dass das Gerät nicht funktionstüchtig ist und er sein Geld erstatten haben möchte (bei gleichzeitiger Rücksendung des "defekten Gerätes"). Oftmaliger Grund: Der Käufer hatte genau das gleiche Gerät welches er ersteigerte bereits im Besitz jedoch war dieses defekt. Also wird ein funktionstüchtiges Gerät (selber Typ!) ersteigert und nach Erhalt als defekt bemängelt. Er bekommt seinen Kaufpreis erstattet und sendet sein defektes Gerät (welches bereits vor der Auktion in seinem Besitz war) an den Verkäufer zurück. Super 'Reparaturservice': funktionstüchtiges Gerät und Nichts bezahlt!!!  In einer noch perfideren Variante auch möglich mit defekten Bauteilen (wie z.B. Festplatten, Laufwerken, etc. bei Käufen/ Verkäufen ganzer Computer).

Zu Ihrem eigenen Schutz sollten Sie daher ein paar Vorsichtsmaßnahmen treffen:

*Notieren Sie Seriennummern und nennen Sie diese bereits im Angebot in der Produktbeschreibung(Austausch mit defektem Gerät ist nahezu ausgeschlossen!).   *Fotografieren Sie das Produkt von allen Seiten (Manipulationen werden somit erschwert!).   *Notieren Sie sich bei Komplett- PCs, Notebooks und/ oder Einzelbausteinen einer Hifi- Anlage (oder auch anderen Geräten) auch die Seriennummern einzelner Komponenten.   * Machen Sie (z.B. beim Verkauf eines Computers) zusätzlich Fotos vom Innenleben!

Geschäfte "unter der Hand" und "an Ebay vorbei"

Eigentlich nicht verwerflich und menschlich nachvollziehbar - aber nicht auf der Ebay- Plattform!!!

Wenn Sie einen Artikel bei Ebay einstellen, so sollten Sie ihn auch dort verkaufen - Die Ebay- Gemeinschaft steht und fällt durch durch die Anzahl der ehrlichen Mitglieder! Zumal ein Geschäft "an Ebay vorbei" auch gefährlich für Ihre Finanzen enden kann: Sie haben keinen Anspruch auf Sicherheitsvorkehrungen, können den Treuhandservice nicht nutzen und sind nicht selten (eigentlich immer in solchen Fällen!) grundsätzlich DER DUMME!!!

Also beachten sie als Verkäufer bitte folgende Tipps:

*Lassen Sie sich nicht überreden, Ihre laufenden Auktionen zu beenden um das Geschäft an Ebay vorbei abzuschließen .   *Nicht darauf einlassen, die Ware vor der Bezahlung zu versenden!   *Bestehen Sie darauf, dass der Käufer Ihnen Namen, Anschrift und wenn möglich seine Telefonnummer nennt (im Zweifelsfall: überprüfen Sie die Angaben!).  

Der Verkäufer liefert nicht

Ohne Vorkasse keine Ware - die meisten Geschäfte bei Ebay laufen nach diesem Muster ab! In der Regel funktioniert das auch. Aber gerade bei teuren Waren kann es Probleme geben: Betrüger kassieren für Produkte, die sie entweder gar nicht haben oder auch um ein Vielfaches öfter verkaufen wie sie den Artikel vorrätig haben! Nachfragen per Email bleiben in solchen Fällen meist unbeantwortet oder kommen gar als unzustellbar wieder zurück!

Ein paar Vorsichtsmaßnahmen kann man auch hier treffen:

*Für ein paar Euro mehr kann man, in Absprache mit dem Verkäufer, eine Nachnahmelieferung vereinbaren.   *PayPal- Zahlungen sind bis zu einem bestimmten Betrag abgesichert!   *Ebay bietet einen so genannten Käuferschutz an. Dieser ist jedoch begrenzt und mit einer Selbstbeteiligung verbunden!

Imitate statt Originalware

Für Originale ist man von vornherein bereit, mehr auszugeben (so geht es mir zumindest!). Entsprechend hoch steigen auch bei Ebay die Gebote für solche Artikel. Also lesen Sie bitte die Artikelbeschreibung genau durch und lassen sich gegebenenfalls vom Verkäufer zusätzliche Informationen und Fotos übersenden. Eine Versicherung über die Echtheit des Artikels per mail ist auch, im Betrugsfall, oftmals ein ausreichendes Beweismittel vor Gericht. Sollte es dennoch einmal "in die Hose gegangen sein" steht Ihnen der Käuferschutz von Ebay zur Verfügung!

Verpackung ohne Inhalt

Bei findigen(??) Verkäufern erscheint in den Angeboten begehrter Artikel (meistens handelt es sich um hochwertige Digitalkameras, Handys, Computer, Notebooks oder Spielekonsolen der neuesten Generation!) mitunter klein und in Klammern der Zusatz "OVP" oder "Bild". Vorsicht vor solchen Angeboten und bitte aufmerksam die Artikelbeschreibung durchlesen!!!

Nicht selten wird hier lediglich die Originalverpackung oder nur ein Foto des Gegenstandes der Begierde verkauft. Finden Sie solche Auffälligkeiten und der Artikelbeschreibung ist kein ausdrücklicher und leserlicher sowie deutlich erkennbarer Hinweis auf den Verkauf der Originalverpackung OHNE Inhalt oder den Verkauf eines Bildes der Ware zu entnehmen, so lassen Sie Ihre Hände von solchen Angeboten und melden diese Ebay. Rechtlich handelt es sich um arglistige Täuschung. Sollten Sie dennoch bereits ein Gebot abgegeben haben, so müssen Sie die Ware also nicht abnehmen!

Ziegelstein statt Notebook!?

Ein spannender Moment: das lang erwartete Paket ist endlich eingetroffen - doch dann die Enttäuschung: anstatt des Edelnotebooks befinden sich in dem Karton nur Ziegelsteine oder gar ein paar Kilo Blumenerde! Nun muss aber nicht immer der Verkäufer auch der Schuldige sein. So soll es schon vorgekommen sein, dass die Sendung auf dem Postwege von findigen Gaunern geöffnet und der Originalinhalt gegen wertlose Gegenstände ausgetauscht wurde.

Nehmen Sie daher (falls Ihnen so ein Fall passieren sollte - was wir nicht hoffen wollen!) unverzüglich Kontakt mit dem Verkäufer auf um das Problem zu schildern. Reagiert dieser nicht, beantragen Sie Käuferschutz bei Ebay und stellen Strafanzeige gegen den Verkäufer wegen Betruges! Meldet sich der Verkäufer bei ihnen und verweist auf einen ordnungsgemäßen Versand der Ware, dann machen Sie Ihn darauf aufmerksam, dass Unbefugte die Ware nachträglich ausgetauscht haben. Bitten Sie Ihn um Einschaltung der Polizei um eine Manipulation nachzuweisen. Falls das gelingt, haftet derTransporteur der versicherten Ware (DHL, Post, HLG, etc.). Bitten Sie den Anbieter, die Schadensabwicklung beim Tranporteur zu beantragen - das kann nur der Absender!! Die Haftungsgrenze beträgt in der Regel bei versicherten Paketen 500,-€.  !!Voraussetzung: Die äußere Verpackung darf keinen Rückschluss auf den Wert des Inhaltes zulassen!!

Gestohlene Ware - machen Sie sich nicht zum Mittäter!

Auch skrupellose Geschäftemacher bieten bei Ebay ihre Ware an - so findet sich Diebesgut oftmals in den Sparten Unterhaltungselektronik und Computerhardware wieder. Hier ist gesundes Misstrauen angebracht, wenn die Produkte deutlich unter dem üblichen Marktpreis und in größeren Mengen angeboten werden. UNBEDINGT ZU BEACHTEN IST: Wer wissentlich Hehlerware erwirbt, macht sich strafbar!!!!

Einige Tipps sollten auch hier helfen:

*Seien Sie ruhig misstrauisch und fragen den Verkäufer vorab nach der Herkunft der Ware!   *Liefert er eine plausible Erklärung und es kommt ein Kauf zustande (in gutem Glauben an die Rechtmäßigkeit des Angebotes) bei welchem sich später herausstellt, dass es sich doch um Diebesgut handelt, so sind Sie als Käufer die Ware los, wenn die Polizei im Zuge der Ermittlungen die Gegenstände sicherstellt!

Raubkopien und Selbstgebranntes

Bei der Suche nach begehrten Sammlerstücken auf CD und DVD gehen die Käufer oftmals stillschweigend von Originalen aus. Gerissene Betrüger bieten stattdessen Kopien an. Hier einige Anhaltspunkte die auf einen Verstoß gegen das Urheberrecht hinweisen:

*Wenn ein Verkäufer den Artikel beispielsweise mit "Bootleg" beschreibt, können sie davon ausgehen, dass es sich um ein mit Sicherheit rechtswidriges Angebot handelt.   * Spielfilme werden von den Verleihfirmen in der Regel erst auf DVD herausgegeben, wenn der Film in den Kinos ausgelaufen ist. Filme, die noch in den Kinos laufen und bei Ebay angeboten werden sind sehr warscheinlich so genannte Raubkopien.   *Offensichtliche Artikelbeschreibungen wie z.B.: "...wird auf CD-R oder CD-RW geliefert (DVD-R,.....)" sollten aufhorchen lassen. Diese Rohlinge werden normalerweise zum Erstellen von Datensicherungen und Kopien benutzt.

Melden Sie solche Verstöße bei Ebay!!! (Regeln und Sicherheit - Verstöße melden- unzulässige Angebote)

Wie verhalte ich mich im Schadensfall???

Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie Sie sich im Schadensfall verhalten können:

* Gütliche Einigung -- Auch wenn Sie sich betrogen fühlen, sollten Sie versuchen, sich mit Ihrem Handelspartner gütlich zu einigen. Nehmen Sie dazu Kontakt zu ihm auf (die Kontaktdaten entnehmen Sie der Email, die Ihnen Ebay nach erfolgreicher Auktion zuschickt). Reagiert die Gegenseite nicht oder lässt sich auf diese Weise keine Einigung erzielen, nutzen Sie die Ebay- Schutzmaßnahmen!

* Informieren -- Ebay bietet die Möglichkeit, Betrugsfälle zu melden. "Schwarze Schafe" unter den Mitgliedern können gesperrt werden und "geprellte Kunden" können zum Beispiel Käuferschutz beantragen.

* Zivilrechtliche Schritte -- Ist ihnen ein größerer Schaden entstanden, empfiehlt es sich, zivilrechtlich vorzugehen. Möglichkeiten wären u.a. die Einschaltung eines Anwaltes oder die Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens.

* Strafrechtliche Maßnahmen -- Liegt ein Straftatbestand vor (z.B. Betrug, Urheberrechtsverletzung, arglistige Täuschung), so können Sie Anzeige bei der Polizei erstatten oder einen Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft stellen.

 

Ich hoffe, ich konnte mit diesem Ratgeber etwas helfen und würde mich über eine positive Bewertung freuen! 

Käufer und Verkäufer die vorgenannte "Maschen" praktizieren können selbstverständlich auch 'nicht hilfreich' anklicken !!!!

 

ÜBRIGENS:  Wer einen Rechtschreibfehler findet, der darf ihn auch behalten!!!!!

 

 

cdneddy

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber