iPhone 6 Gerüchte – und was dran sein könnte

eBay
Von Veröffentlicht von

So könnte das iPhone 6 aussehen

Nachdem inzwischen alle wichtigen Android-Smartphones für 2014 vorgestellt wurden, warten nun alle gespannt Mugshot iPhone 6darauf, was Apple mit seinem nächsten Modell auf die Beine stellen wird.
Es dauert noch etwas bis zur Markteinführung des neuen Smartphones, das wohl als „iPhone 6“ in die Welt gebracht wird.  Im Folgenden haben wir die wichtigsten und plausibelsten Gerüchte zusammengetragen, um Ihnen einen Ausblick darauf zu geben, was Sie vom nächsten großen Ding aus Cupertino erwarten könn(t)en.


Wann kommt es?

Apple gibt sich traditionell sehr zugeknöpft, wenn es um solche Daten geht. Deshalb sidn alle Aussagen hierzu spekulativ. Trotzdem gibt es einige Hinweise und Erfahrungen aus der Vergangenheit, mit denen wir Rückschlüsse auf Apples Pläne ziehen können.
Typischerweise folgt Apple einem jährlichen Rhythmus bei seinen Neuvorstellungen. Da das iPhone 5s im September 2013 herauskam, könnte dies für das iPhone 6 in 2014 ähnlich aussehen. Gerüchte aus dem Umfeld taiwanesischer Apple-Zulieferer deuten eher auf den August hin. Sie stehen aber im Widerspruch mit anderslautenden Informationen. Wir würden also auf den September setzen, halten den August aber ebenfalls für denkbar. Ein früherer Erscheinungstermin scheint dagegen ausgeschlossen.


Bildschirmgröße(n)

iPhone Screen Size
Eines der interessantesten und hartnäckigsten Gerüchte ist, dass Apple nicht nur ein, sondern gleich zwei neuen iPhones vorstellen wird. Es könnte deshalb gut sein, dass uns eine Version mit etwa 4,7 Inch Bildschirmdiagonale und ebenfalls eine Phablet-Version mit um die 5,5 Inch erwartet.
Allgemein wird erwartet, dass Apple mit dem 4,7 Inch Bildschirm-Variante den direkten Nachfolger des iPhone 5 (4 inch Bildschirmdiagonale) präsentiert, um zur Android-Konkurrenz aufzuschließen. Die größere Version mit 5,5 Inch könnte auch iPhone Air statt iPhone 6 getauft werden. Damit würde man dem Namens-Muster treu bleiben, das  beim iPad Air oder bei MacBook Air erkennbar ist. Fotos, die hierzu auftauchen, sind zwar immer mit Vorsicht zu genießen, bestätigen aber die größeren Bildschirme. Es gibt etwa Bilder, die offensichtlich direkt in der Produktion aufgenommen sind, die ein vergrößertes Bedienfeld erkennen lassen.
Ein größerer Bildschirm dürfte auch eine höhere Auflösung bedeuten, doch ist hier noch unklar, wohin die Reise geht. Die zuverlässigsten Quellen sprechen von einer Auflösung von 1334x760 Pixeln für das kleinere Modell und 1920x1080 Pixeln für die Phablet-Variante. Seien Sie jedoch nicht überrascht, wenn Apple etwas völlig anderes aus dem Hut zieht. Gerade wenn es um Auflösung und Qualität des Bildschirms geht, ist Apple immer für eine Überraschung gut.


Design

Im Regelfall verwendet Apple das gleiche Design für jeweils zwei aufeinander folgende Modelle und präsentiert iPod nanodann eine völlig neue Optik. Nach dem iPhone 5 und dem 5s ist es also Zeit für einen neuen Wurf.
Derzeit rechnen viele Beobachter damit, dass Apple gestalterisch Anleihen beim aktuellsten  iPod nano und beim iPhone 5c nehmen wird, und ein stärker gerundetes Smartphone entworfen hat. Statt der Kunststoff-Hülle des des iPhone 5c, wird dem iPhone 6 aber wieder ein edles Metallkleid auf den Leib geschneidert werden.
 

Gehäuse & Bildschirm-Abdeckung


iPhone broken
Obwohl für die letzten iPhone-Generationen Metall und sogenanntes Gorilla-Glas verwendet wurden, hatten viele Nutzer mit angeknacksten und gesplitterten Bildschirm-Gläsern zu kämpfen. Apple könnte demnach etwas Stabileres anstreben: Sapphire-Glas bzw. Saphirglas.
Als industriell hergestellter Werkstoff erreicht Saphirglas eine Härte von 9 auf der sogenannten Mohs-Skala und ist damit fast so hart wie Diamant. Folgerichtig hat Apple über eine halbe Milliarde US-Dollar an einen Saphirglas-Hersteller namens GT Advanced Technologies überweisen. Wie es aussieht, wird das iPhone 6 ebenso schön wie robust.
 

Kamera

Kameras gehören zu den wichtigsten Komponenten von Smartphones. Entsprechend dürfte  Apple beim iPhone 6 noch einmal heftig an der Qualitätsschraube drehen. Die Auflösung wird sich wohl von aktuell 8 Megapixel auf 13 Megapixel nach oben schießen.
Ebenfalls wird über Technologie spekuliert, die ein Refokussieren bereits gemachter Bilder erlaubt. Dies wurde mit der Lytro Lichtfeld-Kamera erstmals erfolgreich umgesetzt, ist aber in ähnlicher Form auch mit dem neuen HTC One (M8) möglich. Als Sahnehäubchen ist auch von optischer Bildstabilisation die Rede. So würden ärgerliche Unschärfen durch Verwackeln technisch aufgefangen.
 

Prozessor und Leistung

Apple hat die mobile Technikgemeinde schon mit dem A7 64-bit Mobilprozessor im iPhone 5s in Verzückung versetzt. Das Unternehmen kann sich mit seinen Smartphones seit jeher rühmen, in punkto Geschwindkeit ganz weit vorne mitzumischen. Das dürfte sich auch mit dem iPhone 6 nicht ändern. Wir rechnen mit einer verbesserten Variante des A8 und entsprechend einem Plus an Geschwindigkeit und Grafik-Power.
 

Preis

In der Regel bietet Apple das jeweils aktuelle Spitzenmodell zu einem gleichbleibenden Preis an. Es gibt aber Hinweise darauf, dass die erhöhten Materialkosten zu einer leichten Preiserhöhung im Vergleich zum iPhone 5c führen könnten. Zu erwarten ist auch, dass die 5,5 inch Phablet-Version etwas teurer ausfallen dürfte. Auch hier werden wir uns leider bis zum offziellen Starttermin gedulden müssen.
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü