iMac / Powermac G4 / Cube startet nicht mehr (defekt?)

Aufrufe 15 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Sie haben bei Ihrem iMac / G4 / Cube OSX installiert und jetzt startet/bootet er nicht mehr? Weiter unten die Lösung...

  1. Dann ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass Sie vorher vergessen haben, die Firmware für Ihren Mac zu installieren. Das passiert nicht nur Ihnen so, auch mir ging's so und mit Sicherheit anderen Applebesitzern in Deutschland passiert so etwas täglich. Man kriegt so eine OSX-DVD, installiert alles sofort und der Rechner verhält sich plötzlich so, dass GAR NIX mehr geht. Er startet nicht mehr und nur noch das kleine grüne Einschaltlämpchen blinkt periodisch - kein Einschaltgong; nix. Man probiert ewig rum und nach ein paar Tagen gibt man auf und stellt alles in eBay rein mit dem Vermerk: DEFEKT - lässt sich nicht mehr einschalten!
  2. Also: vorher auf die Apple-Webseite gehen und sich erkundigen: gibt es für mein Gerät Firmware-Upgrades (dort ist alles sehr gut aufgedröselt und man findet sich schnell zurecht)? Stichwort/Schlagwortsuche hier: "Firmware + G3" oder "Firmware + G4" (komplette Liste ist hier einzusehen: support.apple.com) etc. Man druckt sich die Vorgehensweise aus und einer OSX-Installation steht nix mehr im Weg!

Viele der in eBay angebotenen defekten Macs kommen aus der Ecke einer fehlgeschlagenen OS10-Installation. Der Besitzer macht ewig an dem Gerät rum mit Neustart, Reset und stellt den Rechner mit Tränen in den Augen als defekt in eBay rein.  

 Hier die Lösung:

Wie reanimiert man nun einen iMac / G4 /Cube, der in den oben beschriebenen Zustand reingefallen ist (bitte genau befolgen wie jetzt beschrieben):

  1. Rechner vom Stromnetz trennen
  2. Batterie rausnehmen  und notieren, wie sie wieder reingesetzt wird (!)
  3. Ram/Grafikkarte rausnehmen
  4. Keyboard/Maus vom Rechner trennen
  5. "Cuda"- Knopf auf dem Motherboard/Logicboard kurz drücken (ist schwarz und circa 3 mm im Durchmesser; befindet sich im Regelfall gleich neben der Batterie). Im Zweifelsfall im Internet nachschauen unter dem Stichwort Cuda und Apple oder Mac. Da kommt dann einiges rausgegoogelt...
  6. Batterie/Ram/Grafikkarte wieder einsetzen
  7. Maus/Keyboard wieder einstecken
  8. Rechner wieder ans Stromnetz anschließen
  9. Einschaltknopf für den Rechnerstart betätigen
  10. Und jetzt noch das PRAM (Programmable Ram - verantwortlich für die Grundeinstellung wie Uhrzeit etc) des Rechners löschen, indem sofort nachem dem Einschalten folgende Tastenkombination betätigt wird (ALLE Tasten gedrückt halten): Alt-Apfeltaste-P-R. Man braucht dafür beide Hände.
  11. Die Tastenkombination wie in Punkt 10 angeführt, gedrückt halten und zwar solange, bis man hört, dass der Bootklang (wie man es gewohnt ist beim Einschalten) ertönt
  12. Tasten loslassen
  13. F e r t i g !
Beispiel für die Position des Cuda-Knopfs bei einem G4 / 450 MHz (Pfeilende)


In jedem Fall gilt:
Gaaaaanz ruhig bleiben und die Sache ein paar mal durchziehen, wenn es beim ersten Mal nicht funktioniert: wird schon wieder! Ruhig den Rechner auch mal ein Wochenende stehen lassen (ohne Stromversorgung; also nicht am Netz lassen) und von neuem die Prozedur durchziehen. Er ist nicht kaputt/defekt - der Chip, der für den Ruhezustand verantwortlich ist, muss einfach nur geresettet werden!

Zum Schluss nochmals die Wiederholung: kein OS10-Upgrade ohne Firmwareaktualisierung! Im Zweifelsfall vorher die Supercheckung machen auf der Apple-Webseite, ob es ein Firmwareupgrade gibt für den iMac/G4. Ansonsten kann es nur Ärger geben (siehe oben)...

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden