iBlue 747 GPS Mouse, Bluetooth, Logger, Recorder, Akku

Aufrufe 29 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo erstmal,

vor einiger Zeit kaufte ich auf Ebay einen iBlue 747 GPS Logger.

Vorgeschichte:
Ich habe schon eine GPS-Mouse mit Bluetooth für mein Navi-System (Acer N30 PDA mit TomTom Software) in Betrieb gehabt. Das alte Gerät war ein Royaltek 2000 oder so und hat auch funktioniert. Allerdings nervte daran der sehr veraltete Sirf II Chipsatz (zusätzlich noch Light, LE oder so) mit seinem Stromhunger und einigen anderen Mankos.


Am nervigsten am alten Royaltek waren:
-Akkulaufzeit (Akku etwa 2 Jahre alt) von nicht mal 2 Stunden,
-Time to Fix (Zeit bis zur ersten Position nach Anschalten des GPS Empfängers) hat meist bis zur Autobahnauffahrt gedauert und
-der schlechte Empfang (sobald hohe Häuser entlang der Straße waren "sprang" die Position gerne mal um mehrere 100 Meter und auch Bäume in Waldschneisen behindern kräftig)



Also musste ein neues Gerät her. Auf Empfehlung eines Arbeitskollegen ersteigerte ich einen iBlue 747. Mit diesem Gerät bin ich sehr zufrieden.

-Die Empfangsqualität ist sehr gut. Selbst in Häuserschluchten und Waldschneisen habe ich guten Empfang. Nur im Büro am Fenster konnte ich beobachten, das durch das gegenüberliegende hohe Gebäude die Satelittensignale scheinbar reflektiert werden und die Position um wenige Meter (<20m) springen kann.

-Time to Fix ist extrem schnell. Nach ca. 10 s weiß mein Navi wo ich bin.

-Die Akkulaufzeit - geworben wird mit bis zu 25 Std. - habe ich noch nicht bis ans Ende ausreizen können, aber für eine Laufzeit > 15 Std. kann ich mich verbürgen. Das Aufladen geht über den Mini-USB Anschluß und funktioniert auch über das Datenkabel am Rechner/Laptop. Ein Ladegerät für den Mini-USB und ein Datenkabel (beides absoluter Standard, wie auch von anderen DigiCams oder Handys) sind beigelegt. Das heißt für mich, daß ich auf Reisen nur noch ein Ladegerät für alles brauche, da meine Kamera und mein Handy ebenfalls so einen Anschluß haben.

-Das Gerät hat einen Schiebeschalter für die Betriebsarten.
Off: alles aus.
Nav: jetzt kann über Bluetooth navigiert werden. Nett ist die Funktion, daß bei plötzlichem Ausbleiben der Bluetooth Verbindung, z.B. bei Abschalten des Navis, nach einer Zeit (ich glaube es sind 60s) auch der Logger den Bluetooth Funk - zum Stromsparen - einstellt. Wenn ich mein Navi dann wieder einschalte, ist das Bluetooth vom Logger auch sofort wieder da. Das funktioniert auch im "Log"-Modus.
Log: jetzt kann über Bluetooth navigiert werden und zusätzlich wird die Position in einstellbaren Intervallen geloggt (alle 1...999 s, alle 10...9999 m, bei Überschreiten einer Geschwindigkeit von 10...999 km/h). Das Tolle daran ist, mann kann diese Bedingungen kombinieren.
Also man kann z.B. alle 120s eine Position loggen. Wenn man sich allerdings im Auto schnell bewegt (Tempo 120 km/h = 4 km in 2 Minuten) kann man zusätzlich noch z.B. alle 20m eine Position loggen lassen. Und wenn man sein Auto verleiht und dem Ausleihenden nicht 100%ig traut kann man zusätzlich noch auf Geschwindigkeit Loggen. D.h. wo hat das Fahrzeug z.B. die 100km/h überschritten. Zusätzlich ist einstellbar, welche Daten geloggt werden sollen, z.B. Uhr, Ort, Höhe, Geschwindigkeit, Richtung, welche Satelliten empfangen wurden, etc. Diese Logs kann man z.B. in Google Earth als Route darstellen lassen (nur ein paar Mausklicks).
Hier ist aber Vorsicht angesagt. Es gibt das aktuelle Gerät mit 32MB Speicher und zum Teil noch den Vorgänger mit nur 16MB Speicher. Das aktuelle (32MB) kann bis zu 150.000 Positionen loggen (abhängig davon, was pro Position alles aufgezeichnet werden soll). Wenn man Uhrzeit, und Position loggt (reicht meist für Google Earth) dann gibt es wohl bis zu 150.000 Datensätze. Wenn man noch Höhe, Geschwindigkeit und Richtung loggen will sind es schätzungsweise nur 110.000 Datensätze. Zum Vergleich: Alle 10m ein Log (das ist wirklich hochauflösend, für Auto und Fußgänger) reicht dann für 1100 ... 1500 km Strecke. Alle 10s ein Log (z.B. in der Bahn oder im Flieger) reicht für 12 ... 17 Tage.
Einziges Manko: Die Bedingungen unter denen geloggt wird lassen sich nur mit der beigelegten Software am Rechner setzen bzw ändern.

-Zusätzlich zum Schiebeschalter gibt es noch einen Knopf. Auf Knopfdruck wird ein Datensatz geloggt. Wenn man z.B. die Uhrzeiteinstellung seiner Kamera mit dem Logger abgeglichen hat, kann man so - wenn man bei einem Foto den Knopf drückt - eine genaue Position zu dem Foto zuordnen, auch wenn mann kein regelmäßiges Logging aktiviert hat. Es soll sogar Programme geben, die dann jedem Foto automatisch eine Position zuordnen, wenn man den Knopf benutzt.

-An der Unterseite ist eine Gummischicht, die das unkontrollierte Herumrutschen des Loggers auf dem Armaturenbrett in Kurven verhindert. Das funktioniert bei meiner eher normalen Fahrweise sehr gut. Bei sportlicher Fahrweise habe ich das noch nicht ausprobiert.

-Das Gerät kommt aus Taiwan (uups, mal nicht aus China?) und ist relativ robust. Ich habe es aus Versehen schon mal aus etwa 1m Höhe auf den Boden (Fliesen) fallen lassen und es hat davon nur eine kleine Schramme im Lack (Gehäuse = lackierter Kunststoff). Funktion ist immernoch Klasse.

Nachteile: Die beigelegte Software zum Auslesen der Daten und Setzen der Logging-Einstellungen ist nicht so toll zu bedienen. Man muß zuerst einmal herausfinden, auch welchen COM-Port Windows den USB-Anschluß gemapt (gelegt) hat. Irritierend ist, das teilweise auch bei falschen Einstellungen ein Connect zum Logger möglich scheint. Leider scheint es aber nur so. Selbst wenn man den richtigen COM-Port herausgefunden hat, hängt sich die Software ab und an (selten) beim Auslesen oder Löschen der Daten auf. Das Speichern und die Darstellung der Daten in Google-Earth (wenn man sie dann runtergeladen hat) ist problemlos mit ein paar Mausklicks zu machen.

Fazit: Ich bin mit dem Gerät rundum zufrieden und kann damit leben, daß ich zum Auslesen der Logs ab und an 2 Versuche brauche. Ich kann es jedem technisch versierten Windows oder Navi Benutzer empfehlen.

Die Hersteller WebSeite findet Ihr unter:  >   transystem.com.tw/p-gps-iblue747.htm#   < (wichtig, hier das www. davorstellen).
und ein sehr guter, vergleichender Testbericht von einem Profi unter: >   kowoma.de/gps/geraetetests/Datenlogger/iblue_wintec_p1.html   <
Da hier keine Links erlaubt sind müßt ihr die Adresse in den Browser kopieren.



Bemerkung: Nein, ich verkaufe diese Geräte nicht und ich arbeite auch nicht für die Herstellerfirma. Ich bin auch kein Profi und kann mich irren.


Beste Grüße
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden