grundsätzliches zum zigarettenstopfen

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

es gibt immer wieder menschen, die zwar über das teuere rauchen motzen, sich aber dann eine stopfmaschine kaufen, die um die 100 euro kostet oder über die einfachen stopfer mosern - weil sie es nicht besser wissen oder können. dazu dann überteuerten volumentabak, was immer das auch sein mag, ausser abzocke der herstellerfirmen.

ich stopfe meine zigaretten nun seit ca 10 jahren: mit der gleichen maschine für eine zigarette von der firma gizeh. meine hülsen kaufe ich, seit es sie gibt, bei aldi oder lidl zu 0,85 €/200 stk und habe höchstens auf einem paket 2 zigaretten, die nicht so toll sind.

warum:

            1. nehme ich normalen feinschnitt, den ich gut verteile;

            2.drücke ich NUR den anfang und das ende vom tabak in den stopfer,wie es die                                    herstellerfirmen auch sagen/schreiben;

            3.nehme ich den stopfer so alle paar wochen auseinander weil er ja durch den feuchten  tabak                   etwas verklebt und rückstände an dem gehäuse haften. man hat dann mit dem splint dann 4                     teile. wasche das gerät mit warmen spülwasser gut aus. trocknen und danach "flutscht" der               tabak fast von alleine in seine hülle.

             

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber