gefälschte USB-Sticks/SD Karten und Wechselmedien

Aufrufe 27 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo hier ein Ratgeber zum Thema Wechselmedien.
Beim Kauf von USB Sticks und Speicherkarten (Wechselmedien) ist es aktuell wieder so, dass vermehrt gefälschte Produkte angeboten werden. Früher konnte man solche Angebote am sehr niedrigen Preis oder an der sehr schlechten Qualität erkennen. Das gelingt  Aktuell leider nur noch selten, aber es gibt andere Möglichkeiten. Aber was ist eigentlich falsch am China Nachbau? Nun meistens wird versucht die Wechselmedien mit mehr Speicher zu verkaufen als er real hat. Dies funktioniert, weil eigentlich alle Betriebssysteme nicht den realen Speicher auslesen, sondern nur der Wert aus dem Controller des Speichermediums angezeigen zb 16 oder 32 GB und dieser Controller wurde manipuliert.(ungefähr wie bei einem Buch, da liest man ja auch nicht jede Seite sondern sieht nur im Inhaltsverzeichnis nach und glaubt erst mahl an zb  488 Seiten ohne jede nachzuzählen) Das gemeine ist nun, dass man den Betrug anfangs wahrscheinlich gar nicht bemerkt weil wie (beim Buch die ersten Seiten) die ersten Speicheradressen auf dem Wechselmedium wirklich vorhanden sind. Meistens 1,9 oder 3,9 GB. Erst wenn mehr als der real verfügbare Speicher benötigt wird fliegt der Schwindel auf weil Die im Verzeichnis "gespeicherten" Dateien (mehr als 1,9 GB bzw. 3,9 GB) dann einfach mit 0 Bit Dateien aufgefüllt werden. Das Auslesen funktioniert dann allerdings nicht mehr (Es gibt eben auch nichts Auszulesen) 

Erkennen: hier hilft ein kleines Programm von  http://www.heise.de/  es heißt H2testw und muss nicht einmal installiert werden. H2testw macht einen echten Speichertest, es schreibt den Speicher voll und liest ihn dann wirklich wieder aus, weshalb der Vorgang bei mehreren GB auch mehrere Stunden dauern kann. Als Ergebnis hat man neben der realen Speichergröße auch die Schreib und Lesegeschwindigkeit  und kann sie mit der Angabe auf dem Wechselmedium vergleichen. Wenn hier erhebliche Abweichungen zu den Angaben (zb Class 10 ergibt eine Schreibgeschwindigkeit von mindestens 10 MB/s )auf dem Medium vorliegen, handelt es sich mit Sicherheit nicht um einen defekt, sondern um eine Fälschung. Denn die Hersteller gehen lieber auf Nummer sicher und geben eine klasse schlechter an um Ärger zu vermeiden. Ich hoffe ich konnte ein paar Leuten helfen.Angaben zu dem Schreib und Lese tempo findet ihr zb bei http://de.wikipedia.org/wiki/SD_Memory_Card. Anbei noch ein Screenshot von H2testw bei der arbeit mit einer gefälschten 32 GB Karte. Man sieht sehr schön,dass die ersten 1,8 GB verwendet werden können und die restlichen Daten einfach überschrieben werden.Auch die Schreib und Lesegeschwindigkeiten sind für eine Class 10 Karte viel zu niedrig.Habe noch einen interessanten Artikel gelesen.Wirklich wichtig unbedingt lesen und die Bilder der Originalverpackung anschauen! http://flashdrivefacts.wordpress.com/2011/08/10/counterfeit-memorette-micro-sdsdhc-cards-fakes-32gb-32go-class-10/

Fragen beantworte ich natürlich sehr gerne. 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden