ebay Flohmarkt im Internet??? - das war mal

Aufrufe 33 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wenn wir heute auf ebay schauen, dann hat sich viel verändert. Ich bin seit 4 Jahren hier auf ebay und war es auch immer gerne.


Doch so wie es sich hier verändert bin ich nicht sehr glücklich darüber.

Vorbei die Zeit der Schnäppchen, vorbei die Zeit, in der ich hier für die zu klein gewordenen Klamotten noch akzeptable Preise bekomme.


Die Frage bleibt: WARUM?


Nun, das hat mehrere Gründe denke ich, einige möchte ich hier aufführen.

zum einen haben immer mehr Leute Internet, insofern steigen die User.

Das Angebot ist rießig, beinahe nicht mehr zu überschauen.

sicherlich sollte man denken, dass auch die Nachfrage steigt, aber in dem bereich, in dem ich verkaufe konnte ich das leider nicht feststellen.


Was ich allerdings als das größte Problem sehe sind die vielen gewerblichen Verkäufer.

Da frage ich mich: Wozu gibt es ebay express?


Die vielen gewerblichen machen zum einen das Angebot unübersichtlich, zum anderen steigen die Ansprüche der Käufer auf ein Niveau, das ich als Mutter von drei Kindern nciht mehr halten kann.

Ob es nun um die Beantwortung von Fragen geht, vor allem aber um die Versandzeit.

Es gab Zeiten, da war eine Woche völlig okay... Nun erlebe ich öfter Käufer, die schon nach zwei Tagen irgendwas erzählen von wegen ebay melden oder so.


Ebenfalls schwer sehe ich die Grenze zwischen gewerblich und privat.

Auch das Finanzamt scheint Gefallen an ebay gefunden zu haben und dort gezielt nach "sogenannten" privaten zu suchen.

Sicher mag es die geben, also gewerbliche Verkäufer, die sich als privat melden.


Ich habe auch durchaus begrenztes Verständnis für das Finanzamt.


dennoch wird es uns privaten damit schwer gemacht.

Das hat wenig mit Flohmarkt zu tun.


Ich habe drei Kinder, kleine Kinder, die alle Monate eine andere Kleidergröße haben. Und bei drei Schwangerschaften fühle auch ich mich wie ein Hefeteig... sprich, mein Kleiderschrank bietet die stolze Palette von Gr. 38-46 :-)

Da kann sich jeder vorstellen, wieviel Klamotten sich da in einem Viertel Jahr zum Verkauf ansammeln.

Bin ich nun gewerblich?


Sorry, das kanns nicht sein.

ich kaufe auch alle Klamotten bei ebay.


Ich hatte mal einen shop, aber bei all den Diskussionen hatte ich echt Bedenken, ob das nicht so aussehen könnte, als ob ich mehr als privat verkaufe. Und auf den Stress hatte ich keine lust.

Man bedenke aber, dass sich ein shop durchaus rechnet bei der Masse an Kleidern, die in meiner Familie so zusammenkommt.

Ich habe damals meine sachen, die meines Mannes, der Kinder und manchmal auch von den Eltern verkauft.

Ich meine, der Startpreis bei Auktionen über 1,99 zu setzen lohnt sich einfach nicht....


Ich bin echt traurig, dass es Familien so schwer gemacht wird, über ebay zu verkaufen. gerade Familien sind in Deutschland nicht unbedingt übervorteilt.


Das hier geschriebene gilt nicht nur für Klamotten, sondern auch für Spielzeug...


Ja, da ist es mitunter besser, wirklich auf den Flohmarkt zu gehen - ich wünsche jeder Mutter mit drei Kindern viel Spass... *g*


Danke für´s lesen

Tom´s Frau

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden