eBay unterstützt unseriöse Mitglieder!

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Gerade habe ich eine sehr schlechte Erfahrung mit einem unseriösen Käufer in Konsequenz mit eBay machen müssen. Meiner Meinung nach schönt eBay die eigene Fassade, um möglichst nur gute Bewertungen bei sich unterzubringen. Das ist unseriös und entspricht mitunter nicht der Realität. eBay sind viele unseriöse natürlich auch Gebühren entrichtende) Mitglieder wichtiger als dass sie ehrliche Akteure schützen und unterstützen wollen. Deswegen werde ich nicht mehr bei eBay aktiv werden. - Ich habe einen Artikel eingestellt, habe ausschließlich positive Bewertungen, die größtenteils aus älterer Zeit stammen - Diesen Artikel habe ich verkauft und zwei Zahlungsmöglichkeiten angeboten 1. Paypal 2. Vorabüberweisung - Bei meinen Bewertungen konnte ich während des Auktionsverlaufs die Kriterien positiv neutral und negativ anwählen - Auktion zu Ende, Käufer zahlt mit Paypal, storniert seine eigene Zahlung aber nach einer Minute wieder - Nach eMail-Kontakt mit dem Käufer sagte der mir ich solle doch per Lastschrift bei ihm abbuchen, da er Probleme mit seinem Paypal Konto habe. Diese Probleme hat er nie artikuliert! - Paypal durfte aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Auskunft. Hier werden die Ganoven ja auch stets gedeckt und geschützt. - Meine Bank riet mir von der Lastschrift ab. Schließlich kann die Gegenpartei sechs Wochen lang das Geld wieder zurückbuchen lassen. - Der Käufer aber weigerte sich vorab zu überweisen, da er mir u.U. nicht trauen würde, er bestand auf Lastschrift bei der er allein eine Sicherheit hat, nicht der Verkäufer, welcher die Zahlungsmodalitäten vorzugeben hat. Darauf hat er sich beim Bieten schließlich eingelassen eBay versuchte zu vermitteln, in dem sie den Verkäufer und den Käufer mit einer Dialogschablone aufeinander loslassen. - Zu diesem Zeitpunkt aber hat eBay bereits das negative Bewertungskriterium ausgeblendet, so dass ich nicht mehr die Möglichkeit erhalten habe andere eBayler auf den faulen Hund hinzuweisen - Ich solle den Fall schließen, der Käufer würde dann schon verwarnt und es bedürfe nicht vieler Verwarnungen. So, der kann nun erst mal munter so weiter machen. Bei mir sind mittlerweile sechs Wochen verstrichen und ich sitze immer noch auf der Ware Unabhängig von dem unseriösen Käufer (der auch damit spekulierte, dass keine schlechten Bewertungen mehr abgegeben werden können), halte ich das neue Bewertungssystem für unzureichend, mangelhaft und in meinem Fall Verkäufer schädigend. Zudem können andere Mitglieder nicht auf solche Typen hingewiesen werden, nur damit eBay mit guten Allgmeinbewertungen ein falsches, täuschendes Bild von sich abgibt. Die lassen den ehrlichen somit kaltschnäuzig im Regen stehen. Ich bin froh erkannt zu haben, dass es eBay ausschließlich um den eigenen, stets zu steigernden Profit geht. Und was das mit der Welt anrichtet, sehen wir ja gerade.
Schlagwörter:

Täuschung

unseriös

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber