eBay ein Platz für Betrüger und Erpresser ?

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Sind die anschließend aufgeführten Machenschaften nur die eines einzelnen Mitglieds oder ist das jetzt " Gang und Gebe "  bei eBay ?

Ich hatte ein Angebot eingestellt und erhielt von einem eBay Mitglied darauf folgendes Angebot per Mail:

Man könne ja den Verkauf ohne eBay abwickeln. Ich spare dann die eBay Gebühren. Als ich ablehnte erhielt ich die zweite Mail mit folgenden Inhalt: Sie haben wohl schlecht geschlafen usw.Ein anderes Mitglied schickte mit auf Anfrage (..sah in den Bewertungen eine Bewertung die mich veranlasste sie anzuschreiben ) folgende Mail: auch sie wurde von diesem Käufer bedroht und erpresst. Wie der Käufer vorging erläuterte sie auch. Ist eBay ein Rechtsfreier Raum geworden ?

Mir schrieb das Mitglied offen und frech folgende Mail : Nicht gleich wieder eBay melden.Wenn der Preis stimmt, würde ich die Kamera gerne kaufen. Würde ich 250 Euro bieten, hätte ich die Kamera sofort und ohne eBay. Das Risiko liegt ja bei mir.Ich halte auch nicht nachts um 3 Uhr vor einer roten Ampel. Das ist es was uns unterscheidet usw. Gut was ?

In ähnlicher Art folgten noch 6 weitere Mails. Hier wird unverfroren zum Betrug aufgefordert. Meine Antwort war: Abgelehnt und den Käufer bei mir gesperrt.

Nun hat ja eBay einen Sicherheitshinweis in der Rubrik Nachrichten !!!

Ich rief erstmal die neue kostenlose Hotline an. Es meldete sich eine freundliche eBay Mitarbeiterin. Ich las ihr die Mails vor und die Dame war auch der Meinung das hier ein sehr grober Verstoß gegen die eBay Grundsätze vorliegt. Sie bat mich diese Mails unter Punkt 3 der Sicherheitsregeln an eBay zu leiten. Das tat ich dann auch inkl. der Mail des anderen bedrohten Mitglieds. Nach 3 Tagen ging ich in die Rubrik " Mitglieder suchen " und gab den Mitgliedsnamen des Rüpels ein. Erstaunt stellte ich fest: Er ist nach wie vor Mitglied bei eBay. Anscheinend ist es eBay egal ob seine Mitglieder " Gebühren " entrichten oder nicht. Fazit: Man kann bedrohen, erpressen und zum Betrug anstiften ohne Folgen befürchten zu müssen. Früher wurden solche Mitglieder umgehend gesperrt. Wenn nichts mehr bei eBay greift kann man sich ja diese " Sicherheits Rubrik " sparen. eBay gibt sich den Anschein " Seriös " zu sein ist es aber offenbar nicht. Da ich aus der Medienbranche komme, werde ich mir vorbehalten den gesamten Mailverkehr an die Presse zu geben ( ... es sei denn es tut sich noch was ). Ich werde allerdings erst noch mal die kostenlose Hotline anrufen.

Betroffene eBay Mitglieder denen es auch so ging mit anderen Mitgliedern können mich gerne anschreiben. Vielleicht schließt man aber auch mich aus weil ich etwas gegen solche Betrüger habe. Schaun wir mal :-)))

In diesem Sinne

g.raeder

... ach ja, bis zum heutigen Tag hat das eBay Sicherheitsteam nicht reagiert ! Der Typ ist nach wie vor Mitglied und es sind ca. 4 Wochen vergangen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden