eBay-Tipps: Festplatten (HDD, SSD und NAS) für Computer und Tablets

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
eBay-Tipps: Festplatten (HDD, SSD und NAS) für Computer und Tablets

Welche Festplatte steckt im Tablet und im PC?

Wer seinen Computer aufrüsten oder einen neuen Computer kaufen möchte, sollte vorrangig auf Prozessor, Grafikkarte und Arbeitsspeicher achten. Von großer Bedeutung für die Leistungsfähigkeit von Computer und Tablet ist zudem, welche Festplatte im jeweiligen Gerät eingebaut ist. Je nach Art und Qualität der Festplatte wird ein schneller Prozessor im PC möglicherweise von einer eher langsamen Festplatte mit schlechteren Zugriffszeiten ausgebremst. In diesem Fall ist es unerheblich, dass die hochwertigen Komponenten eine ausgezeichnete Leistung erbringen könnten. Für die Nutzer bedeutet dies, dass das Öffnen von Anwendungen und Programmen verhältnismäßig lange dauert und unnötige und unschöne Wartezeiten entstehen. Gerade bei einem Tablet ist schließlich komfortables Surfen im Internet und entspanntes Spielen für viele mit einem schnellen Zugriff auf Browser und Games verbunden.

Beim Kauf auf die Festplatte achten

Aus diesem Grunde empfiehlt es sich, beim Kauf eines Computers oder Tablets auf die Leistungsfähigkeit der eingebauten Festplatte zu achten. Um die Leistung und die Geschwindigkeit nach der Anschaffung zu steigern, kann vor allem ein Desktop-PC problemlos um- bzw. aufgerüstet werden. Bei den Tablets ist ein Austauschen der Komponenten von den Herstellern in der Regel nicht vorgesehen, mit dem Verfall von Garantie und Gewährleistung verbunden und daher ohne entsprechendes, technisches Know-how keinesfalls empfehlenswert. Stattdessen lohnt es sich in diesem Fall, vor dem Kauf genau zu vergleichen und sich etwa in Tests von Computer- und Hardware-Magazinen über das Abschneiden der verschiedenen Modelle und ihrer Komponenten zu informieren. So gehen Sie sicher, dass Sie mit der Leistung von Computer oder Tablet zufrieden sind und lange Freude an dem Gerät haben. Wer sein Tablet dennoch aufrüsten möchte, sollte sich in jedem Fall von einem Fachmann beraten lassen und den Umbau einem Profi überlassen.

Die richtige Festplatte für den eigenen Computer finden

Zumeist werden heutzutage drei verschiedene Arten von Festplatten verwendet, die unterschiedliche Vor- und Nachteile aufweisen. Ob Sie sich für HDD, SSD oder gar NAS entscheiden sollten, hängt vor allem davon ab, wofür Sie PC oder Tablet hauptsächlich nutzen wollen. Dabei ist weiterhin von Bedeutung, dass eine bessere Festplatte nicht unbedingt eine deutliche Leistungssteigerung bewirken muss. Eine mögliche Ursache für Verzögerungen und Wartezeiten beim Surfen im Internet sind oftmals Probleme mit dem Modem oder der Internetverbindung. Schwierigkeiten beim Ausführen einer Anwendung können ebenso nicht nur in der Hardware, sondern vielmehr auch der Software begründet sein. Vor dem Aufrüsten empfiehlt es sich daher, andere mögliche Ursachen zu überprüfen – andernfalls bleibt das Problem im Nachhinein trotz einer teuren, neuen Festplatte bestehen. Nicht zu vernachlässigen ist außerdem der Aufwand, ein bestehendes Betriebssystem auf eine neue Festplatte zu übertragen oder neu aufzusetzen. Über die Kosten für die Software, mit der Sie eine bestehende Konfiguration auf eine neue SSD kopieren, sollten Sie sich deshalb vor dem Kauf informieren.

HDD, SSD und NAS im Überblick

  • HDD (Hard Disk Drive) sind Festplatten, die Daten mechanisch lesen und schreiben. Diese Festplatten sind nach wie vor in den meisten Computern eingebaut, da sie große Datenmengen aufnehmen und zuverlässig speichern können. Der größte Vorteil: HDD sind überaus preiswert und ermöglichen – je nach Modell – dennoch ein bequemes Arbeiten mit PC oder Tablet.
  • Bei SSD (Solid State Drive) handelt es sich um sogenannte Flashspeicher-Festplatten, die nicht auf mechanischen Operationen basieren. Aus diesem Grunde arbeiten sie um ein Vielfaches schneller und sparsamer als HDD Festplatten, sind allerdings in der Anschaffung deutlich teurer.
  • Unter NAS (Network Attached Storage) versteht man externe Dateiserver. Computer und Tablets, die in ein Netzwerk eingebunden wurden, können auf NAS als – vereinfacht gesagt – gemeinsame Festplatte zugreifen. Sie kommen aus praktischen Gründen häufig in einem professionellen Umfeld zum Einsatz, können aber auch für private Netzwerke lohnenswert sein.

HDD – Der günstige Allrounder für den Computer

Die HDD findet nach wie vor am häufigsten Verwendung in Computern und Tablets, da sie sich durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnet. Diese Festplatten sind heutzutage zumeist in der Lage, größere Datenmengen im Terabyte-Bereich zu speichern und bieten somit ausreichend Platz für Fotos, Videos und andere Dateien. Ganz gleich ob Arbeiten, Surfen oder Spielen – für die meisten Anwender ist eine HDD-Festplatte weiterhin ausreichend und gewährleistet eine angenehme Geschwindigkeit.
Allerdings gibt es hier bei den verschiedenen Modellen große Unterschiede: Je nach Hersteller und Qualität unterscheidet sich vorrangig die Anzahl an Umdrehungen bzw. Lese- und Schreibprozessen, die HDD pro Minute durchführen können. Nicht alle Festplatten erreichen einen hohen Wert von 7.200 Umdrehungen und bremsen so unter Umständen einen schnelleren Prozessoren und eine potente Grafikkarte aus. Diese Einbuße an Leistungsfähigkeit kann sehr frustrierend sein, weshalb Sie nach Möglichkeit die genauen Werte der Festplatte in Erfahrung bringen und vergleichen sollten. Zum Beispiel bei All-in-One- und Komplett-PCs sollte darauf geachtet werden, dass vom Anbieter nicht an der Festplatte gespart wurde und Sie nach einiger Zeit bereits aufrüsten müssen.

Mehr Leistung durch regelmäßige "Pflege"

Wenn Sie eine zusätzliche Festplatte in Ihren PC einbauen möchten, sollten Sie hingegen die Leistung des Netzteils überprüfen und auf ausreichend Kühlung achten. Durch das mechanische Lesen und Schreiben der HDD entsteht relativ viel Wärme, sodass gegebenenfalls zugleich ein stärkerer Lüfter empfehlenswert ist. Nicht zuletzt ist es für die Geschwindigkeit der HDD wichtig, dass sie regelmäßig gepflegt und "aufgeräumt" wird. Zu diesem Zweck besitzen zum Beispiel die Betriebssysteme von Microsoft das Defragmentierungs-Tool, mit dem eine merkliche Leistungssteigerung erzielt der Festplatte werden kann. Wenn in einem Computer oder Tablet eine passable HDD eingebaut ist, muss nicht unbedingt auf SSD oder NAS umgestiegen werden. Videospiele und Programme legen die zu verarbeitenden Daten ohnehin im Arbeitsspeicher ab, sodass sich ein Aufrüsten meistens nur durch ein schnelleres Speichern und Laden bemerkbar macht.

SSD – Top-Leistung, die ihren Preis hat

Immer mehr Hersteller setzen bei Komplett-Systemen für die Mittel- und Oberklasse auf die innovativen, rasanten Flashspeicher-Festplatten. Dass eine SSD im Computer eingebaut ist, erkennt der Nutzer oftmals bereits direkt nach dem Einschalten: Das jeweilige Betriebssystem fährt in kürzester Zeit hoch, und der Computer ist nach wenigen Sekunden einsatzbereit. Auch das Öffnen von Anwendungen, Programmen und Videospielen geht merklich zügiger vonstatten, sodass Sie weitaus komfortabler mit Ihrem PC arbeiten und spielen können. Dennoch bestehen auch bei SSD-Festplatten große Unterschiede, weshalb Sie sich nach Möglichkeit im Vorhinein mithilfe der Berichte von Fachmagazinen informieren sollten.

Vor- und Nachteile einer SSD

Die Modelle weisen vor allem im Hinblick auf die Zugriffsrate (wie schnell Daten verfügbar sind) und die Bandbreite (wie schnell wie viele Daten verschoben, kopiert oder geladen werden) unterschiedliche Eigenschaften auf. SSD sind den HDD im Bezug auf die Zugriffsrate deutlich überlegen, während bei der Transferbandbreite große Qualitätsunterschiede existieren. Eine SSD der Oberklasse ist jedoch weiterhin nur für grafisch aufwendige Videospiele und rechenintensive Anwendungen (z. B. Videobearbeitung) grundsätzlich zu empfehlen. Der größte Nachteil der schnellen Festplatten: Im Vergleich zur HDD müssen Sie für eine geringere Speicherkapazität deutlich mehr bezahlen. Die Anschaffung ist gerade für eine Festplatte, die Daten vorrangig aufbewahren soll, nicht lohnenswert. Im Gegenzug verbrauchen SSD weniger Energie und produzieren kaum Wärme, da Lese- und Schreibevorgänge nicht mechanisch ablaufen. Flashspeicher kommen mittlerweile auch vermehrt in Tablets zur Anwendung, steigern auch hier den Komfort bei der Bedienung und bringen eine relativ große Zeitersparnis. Da sich Tablets ohnehin nur bedingt eignen, um größere Datenmengen zu sichern, stellt die geringe Kapazität hier in der Regel kein Problem dar.

NAS – Ein moderner Dateiserver für das Netzwerk

Bei NAS handelt es sich nicht um eine Festplatte als Hardware-Komponente, sondern meistens um einen eigenen Computer bzw. einen Dateiserver. Der Server ist in ein Netzwerk integriert und ermöglicht den verbundenen Geräten, auf die abgelegten Daten im gemeinsamen Speicher direkt zuzugreifen. Dieses Modell hat große, praktische Vorteile, die sich in erster Linie Unternehmen zunutze machen. Die Arbeitnehmer können mit NAS problemlos auf dieselben Dateien zugreifen und nach der Bearbeitung ganz einfach anderen zugänglich machen. Aber auch in privaten Netzwerken bedeutet NAS einen klaren Zugewinn an Komfort, weshalb er sich immer größerer Beliebtheit erfreut.
Das Netzwerk mit dem Dateiserver einzurichten und zu pflegen stellt allerdings gerade für Einsteiger eine echte Herausforderung dar. Ist diese jedoch gemeistert, können anschließend gerade Haushalte, in denen zwei oder mehr Computer vorhanden sind, weitaus leichter Daten austauschen. Viel einfacher gestaltet es sich zudem, Fotos oder Videos auf einem Tablet abzurufen und so zum Beispiel Gästen Urlaubsfotos zu zeigen. Hierfür müssen Daten nicht länger mühsam über andere Speichermedien wie USB-Sticks oder SD-Karten übertragen werden, sie stehen vielmehr direkt nach dem Kopieren auf NAS allen verbundenen Geräten zur Verfügung. Da NAS in der Regel für Daten und nicht für Programme verwendet wird, macht diese Lösung hinsichtlich einer Leistungssteigerung des PCs nur dann Sinn, wenn durch NAS sehr viele Daten vom PC auf den Server geschoben werden können und die Kapazität der internen Festplatte dadurch deutlich entlastet wird.

Zusätzlicher Speicher: Auf eine externe Festplatten setzen

Wer die Speicherkapazität im Computer oder Tablet für Programme und Anwendungen benötigt, kann sich nicht zuletzt mit einer externen Festplatte behelfen. Eine externe HDD ist relativ günstig und ermöglicht es, die wichtigsten Daten in den Urlaub oder auf eine Geschäftsreise mitzunehmen. So brauchen Sie eher unwichtige Daten nicht auf Ihrem PC oder Tablet zu lagern und haben sie dennoch sicher abgespeichert. Die meisten externen Festplatten haben einen modernen USB-Anschluss und können daher ohne Probleme an alle gängigen Geräte angeschlossen werden. Zudem sind externe Festplatten sehr robust und bieten besten Komfort. Sollte Ihr PC oder das Tablet einmal nicht funktionieren, können Sie sich mit Ihrem zusätzlichen Speichermedium sicher sein, dass Ihre Daten auch auf anderen Geräten schnell verfügbar sind.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden