eBay-Ratgeber: KORG ToneWorks AX10G

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
eBay-Ratgeber: KORG ToneWorks AX10G

Mit dem ToneWorks AX10G schickt der japanische Hersteller KORG einen weiteren Bewerber in das Rennen um die Krone der „Eierlegenden Wollmilchsau“. Gitarren-Effektprozessoren, die bei der musizierenden (Gitarristen) Zunft keinerlei Wünsche mehr offen lassen sollen. Das AX10G ist ein Gerät, das nicht nur alle erdenklichen und für Saitenartisten wichtigsten Effekte beinhaltet, als da wären Chorus, Phaser, Flanger, Rotary, Reverb, etc., sondern auch eine Amp-Modeling Abteilung bietet, bei der die verschiedensten Verstärker-Typen aus vergangenen Zeiten, als auch brandaktuelle High-Gain Amp´s mit erstaunlicher Qualität nachgebildet werden, dank KORG`S REMS-MODELING-TECHNOLOGY. Verbunden mit dem RealTime Expression-Pedal sollten sich schon eindrucksvolle Performances bieten lassen.

Aufbau

Der ToneWorks AX10G erscheint in einem recht stabil wirkendem Kunststoff-Gehäuse An der Stirnseite des Gerätes befinden sich sämtliche Anschlussmöglichkeiten. Ganz links der Anschluss für das, leider nicht im Lieferumfang enthaltene, 9 Volt-Netzteil. Als nächstes kommt der Eingangsimpedanz-Wahlschalter. Hier kann die entsprechende Gitarre (ob mit Humbucking oder mit Single-Coil PickUp´s bestückt) optimal an die Eingangsempfindliche Vorstufe des ToneWorks- Prozessors angepasst werden. Es stehen 2 verschiedene Modi zur Verfügung, „high“ und „low“. Weiter in dieser Reihe befindet sich der Input-Klinkenanschluss. Hier wird das eigentliche Instrument angeschlossen. Falls der AX10G mit Batteriestrom betrieben werden sollte, schaltet sich das Gerät durch einstecken eines Klinkenkabels auch selbstständig in den Betriebszustand. Als nächstes erscheint die Outputbuchse. Hier ist es möglich, das Signal wahlweise in einen Gitarrenamp und/oder in ein HD-Recordingsystem, oder auch in einen Kopfhörer einzuspeisen. Last but not least im „Anschluss-Quintett“ befindet sich ein Line/Amp Wahlschalter. Dieser ist recht wichtig, gerade wenn man den AX10G in unterschiedlichen Situationen wie live und Studio einsetzt. Hier gilt es, die entsprechende Grundcharakteristik der Lautsprechersimulation voreinzustellen. Ganz praktisch ist noch der an der Stirnseite angebrachte Halter zur Zugentlastung des Netzteilkabels, wenn auch wie oben schon angeführt, das Netzteil leider nicht zum Lieferumfang des AX10G gehört. Das sicherlich auffälligste, neben dem Expression-Pedal, wenn man auf den AX10G blickt, sind die 3 Wahlschalter, die auch gleichzeitig das Herz des Prozessors sind. Mit ihnen werden sämtliche Grundsounds erstellt die ein Ampmodell benötigt um „zu klingen“. Mit diesen 3 Potis „Amp, Modulation sowie Ambience“ hat man ohne nervige Menü-Steppereien direkt und ohne Umwege Zugang zu den Grundsounds des ToneWorks. Gut auch die Funktion, die eingebauten Effekte komplett auszuschalten und nur die Amp-Simulation zu nutzen. So hat man auch im Studio ein sauberes, trockenes Signal das in eine Aufnahmequelle eingespeist werden kann.

Tonabnahme

Auf dem AMP-Wahlschalter sind in weißen Lettern eine Auswahl der zur Zeit angesagtesten Gitarrenamps aufgedruckt. Es finden sich die Modulationen BritishClean, Tweed410 und eine Fender Blackface Modulation für die sanftere Fraktion hin bis zu High-Gain Metal Sound. Sogar einen „Fuzz“-Effekt hat man mit eingebaut, sind doch schräge Gitarrensounds gerade heutzutage wieder beliebt. Da man das AX10G lieber im Proberaum oder zu Hause in Ruhe programmiert anstatt live beim Gig auf der Bühne ist ja klar. Dies macht hier speziell Sinn, da der Aufdruck auf den Reglern sehr klein ist. Dies ist aber bei dieser Art von Prozessoren oft üblich. Im oberen Teil des Bedienungsfeldes befindet sich eine 3 Band Klangregelung . Wichtig in diesem Zusammenhang ist das ebenfalls in dieser Position angebrachte Volume-Poti und zusätzlich, für die Bestimmung der Lautstärke eines Programmes, eine Rauschunterdrückungsfunktion (Noise-Reduction). Mit gedrückter Function-Taste fungiert er als Regler für das eingebaute Noise-Gate. So lassen sich in Spielpausen störende Nebengeräusche ausblenden. Mit dieser Function-Taste kann unter anderem auch zusätzlich die Effekt-Intensität der Modulationseffekte bestimmt werden (Intensität des Chorus, Tiefe des Halleffektes).Die beiden großen, gummierten Bank up/down Tasten, die auch zur Aktivierung der Stimmgerät-Funktion bestimmt sind, sowie ein Display und 2 Schaltfelder runden das Bedienfeld des AX10G ab. Alles wirkt übersichtlich, aufgeräumt.

Wie es In der Praxis Klingt

Folgende zwei reale Praxisumgebungen für den AX10G wurden geschaffen: einmal direkt „line“ in meinen Digitalmixer, sozusagen der Einsatz im Studio, sowie als Soundmaschine vor einem Fender Champ . Besonders gut gefallen da die Modulationen der Blues- und im Grundsound generell betriebenen Clean-Amp Modelle. Zusammen mit einem kurzen Reverb aus der Ambience-Effektabteilung ergeben sich wirklich sehr schöne stilvolle, runde und warme Cleansounds. In der Effektsektion der Ambience Effekte finden sich aber nicht nur Reverbs in Form von Spring, Plate, Hall, etc., sondern auch verschiedene Arten von Verzögerungseffekten wurden hier realisiert. So finden sich hier die typischen Delays und Slapback-Echoes was uns auch zu dem rechten Bedienfeld des ToneWorks führt, lassen sich doch hier durch simples drücken der Tap-Taste die Echo-Effekte schnell und unkompliziert realisierent. Die Möglichkeit, hier Eigenkreationen auf 40 Programmspeicherplätzen abzulegen, runden das Bild dieser Sektion ab. Das angesprochene zweite Bedienfeld, dass sich links auf dem AX10G befindet, ist für die Vorschalteffekte verantwortlich. Hier lässt sich ein Grundklang des Gerätes definieren, was auch wiederum Ausschlag gibt für die Benutzung des RealTime Expression-Pedals. Im Tuner-Mode dienen die Auswahl-LED´s der 3 Grundsounds „Comp“ „WAH“ und „ACOUSTIC“ als Tonhöhenanzeige. Mit den beiden unter dem Ambience sowie dem Modulation Regler angebrachten Buttons lassen sich die Effekte je nach Geschmack hinzumischen, oder durch drücken beider gleichzeitig auch deaktivieren. Diese Funktion kann aber auch das RealTime Expression Pedal übernehmen. Auch mit ihm kann man die Effekt-Intensität in Echtzeit modulieren. Besonders gut gelungen erscheinen hier die Band-Echo Simulationen. Ein drücken auf beide Knöpfe gleichzeitig deaktiviert die Ambience-Funktion. Diese Funktion der beiden Buttons besitzt auch die Modulations-Sektion. Hier gibt’s alles um den Sound „anzudicken“ oder auch einfach nur breit zu machen. Hier macht sich die Stereo-Nutzung des ToneWorks bezahlt. Hierzu sollte erwähnt werden, dass es vom äußeren des Gerätes nicht ersichtlich ist, dass die Output-Buchse eine steckbare Stereo-Variante ist. Führt man in sie einen Stereo-Stecker ein und daptiert das Signal auf 2 Mono-Stecker, so kann man das Gerät auch Stereo betreiben, was in Studioumgebungen wichtig ist. Nur dann kommt man in den Genuß eben dieser Stereo-Modulationseffekte. Nicht zu vergessen, immer wieder in Echtzeit das Expression Pedal zu bedienen. Das ist besonders schön, wenn man mit dem WahWah Effekt „VOX V847“ ein bisschen Gas gibt. Wenn auch die Oberfläche des Gerätes, wie Eingangs schon erwähnt robust erscheint, so empfindet man doch den Pedalweg des Expression-Pedales für zu kurz. Nun zu den Distortion-Sounds. Auch hier gibt es viel positives zu berichten. Die Amp-Modelle wie „AC 30 TB“ und auch die div. Cleanen Fender Ampmodelle klingen durch die Bank weg, auch mit höheren Verzerrungsgraden, wirklich gut. Auch die Sounds in Richtung Metaller-Fraktion können überzeugen. In Verbindung mit dem Einsatz der Klangregelung, die jederzeit aktiviert ist, kann man sich hier sehr feinfühlig an die Bearbeitung seiner Lieblings-Zerrsounds machen. Bekannte Sounds wie die Fender Bluesamp-Modelle lassen sich modulieren, und auch bei der Signalabnahme ins Mischpult ist der Sound klar und differenziert. Somit scheint die Speakersimulation gut zu arbeiten.

Fazit

Eine runde Sache, der Toneworks von KORG! Es ist schon erstaunlich, zu was heutige Geräte in dieser Preisklasse in der Lage sind. Modulation hochwertiger Amp´s die man immer schon mal gerne haben wollte, in Verbindung mit einer wirklich großzügigen Effektsektion, sowie einem Expression-Pedal und eingebauter Tuner-Funktion. Wer einmal ein AX10G hat, wird es freiwillig schwerlich wieder hergeben. Einziger Wermutstropfen ist leider das nicht mitgelieferte Netzteil.

Wie finde ich ein Korg Tone Works AX10G bei eBay?

Wenn Sie nach einem Korg Tone Works suchen, gehen Sie auf die Übersichtsseite „Musikinstrumente“ und dort auf die Kategorie „Effektgeräte“, unter „Gitarren“. Lassen Sie eBay für Sie suchen. Wenn Sie die richtige Kategorie zu Effektgeräten gewählt haben, haben Sie auf der linken Seite die Möglichkeit, die angezeigte Artikelliste zu verfeinern. Sie können natürlich auch gleich mit der eBay-Suche starten. In beiden Fällen haben Sie durch Einschränkungen oder Erweiterungen die Möglichkeit, die Artikelliste zu vergrößern oder zu verkleinern. Der Verkäufer kann auch helfen. In einer guten Artikelbeschreibung sind schon alle wichtigen Angaben enthalten, wie Maße, Funktionen, vorhandene Hardware, Marke und anderes mehr, und natürlich mindestens ein Bild des Effektgeräts. Wenn etwas nicht eindeutig ist, scheuen Sie sich nicht, den Verkäufer zu kontaktieren. Auf der Artikelseite unterhalb der Angaben zum Verkäufer finden Sie die Funktion „Frage an den Verkäufer“. Nutzen Sie diese lieber einmal zu viel als einmal zu wenig. Wenn Sie dennoch nicht genau finden, was Sie suchen, besuchen Sie doch die eBay Shops oder fragen Sie die eBay-Gemeinschaft, indem Sie eine Suchanzeige aufgeben. Zudem können Sie auch eine Suche in “Mein eBay” speichern und sich sogar benachrichtigen lassen, sobald der gewünschte Artikel angeboten wird.

Sicher Einkaufen bei eBay

Wie im Alltagsleben, sollten Sie auch bei eBay Ihrem gesunden Menschenverstand vertrauen. Kommt Ihnen ein Angebot auf Anhieb eigenartig oder unseriös vor, schauen Sie nach, ob der gleiche Artikel auch von anderen Verkäufern bei eBay angeboten wird.

Lesen Sie die Artikelbeschreibung

Sehen Sie sich die Beschreibung des Artikels und die Versand- und Zahlungsbedingungen genau an. Ist Ihnen hierbei etwas unklar, sollten Sie sich mit dem Verkäufer in Verbindung setzen, bevor Sie ein Gebot abgeben oder den Artikel kaufen. Klicken Sie auf der Artikelseite auf den Link “Frage an den Verkäufer”.

Informieren Sie Sich Über den Verkäufer

Jedes Mitglied besitzt ein Bewertungsprofil, in dem sämtliche positiven und negativen Kommentare der Handelspartner über dieses Mitglied verzeichnet sind. So finden Sie schnell heraus, welche Erfahrungen andere Mitglieder mit dem Verkäufer gemacht haben.

Nutzen Sie den Treuhandservice

Sicherer geht es nicht. Der Käufer zahlt den Kaufbetrag auf ein treuhänderisch verwaltetes Konto. Erst wenn er die Ware in einwandfreiem Zustand erhält, wird das Geld an den Verkäufer weitergeleitet. Das ist besonders bei Beträgen ab 200 Euro sinnvoll. Es kommt gelegentlich vor, dass Verkäufer die Verwendung eines unseriösen Treuhandservices vorschlagen. Seien Sie vorsichtig, wenn der Verkäufer Ihnen die Verwendung eines anderen Treuhandservices als den eBay-Treuhandservice (präsentiert von iloxx) vorschlägt.

Melden Sie Probleme

Teilen Sie uns bitte mit, wenn Sie Probleme mit betrügerischen E-Mails oder mit anderen Mitgliedern haben, oder wenn Sie der Meinung sind, dass sich andere Mitglieder nicht an die eBay-Grundsätze halten. Bestätigen sich die Vorwürfe werden wir die geeigneten Maßnahmen ergreifen. Hier können Sie Probleme melden

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden