eBay-Ratgeber: Fiat

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
eBay-Ratgeber: Fiat

Italien ohne Fiat? Unvorstellbar! Das Gleiche gilt bei eBay, dem weltweiten Online-Marktplatz. Bei eBay Motors dürfen Fiat Grande Punto-, Fiat Stilo-, Fiat Panda- oder Fiat Barchetta-Angebote natürlich nicht fehlen, als Online-Auktion oder mit „Sofort-Kaufen“-Option. Mit etwas Glück kommen Sie zu einem kleinem Preis vielleicht an einen legendären Fiat 508. Sie suchen schon lange nach Alufelgen von Abarth? Bei eBay, dem weltweiten Online-Marktplatz, haben Sie sicherlich die Möglichkeit, diese günstig zu ersteigern. „La vita è bella!“

Historie

Gegründet wurde die Fabbrica Italiana di Automobili Torino (F.I.A.T.) am 11. Juli 1899 in Turin. Das erste Fiat-Werk wurde bereits im Jahr 1900 im Corso Dante eingeweiht und produzierte dort mit 35 Arbeitern im ersten Jahr 24 Autos. Als Sekretär des Verwaltungsrats wurde Giovanni Agnelli eingesetzt (ein ehemaliger Offizier der Kavallerie) der den Finanziers durch seine strategische Denkweise und Entschlossenheit aufgefallen war. 1902 wurde Giovanni Agnelli dann zum Geschäftsführer von Fiat gewählt. Er regte zu Marketingzwecken eine Automobiltour quer durch Italien an, die auf der Ausstellung in Mailand endete und großen Erfolg hatte. Ab 1904 zierte das ovale Markenemblem vor blauem Hintergrund alle Fiat-Fahrzeuge. Der Fiat 4 HP war das erste Fahrzeug der italienischen Marke.

Die Entwicklung

Die Entwicklung der Marke Fiat geschah auf zwei parallelen Ebenen, die typisch für ihre über 100-jährige Historie sind, die Orientierung am Erfolg versprechender Märkte und die Produktdiversifikation. Fiat ist bereits seit 1903 an der Börse notiert. Es entstanden zusätzliche Gesellschaften mit unterschiedlichen Aufgaben. Fiat Brevetti, Società Carrozzeria Industriale, S.A. und Garages Riuniti Fiat-Alberti-Storero. Der Fiat-Konzern produziert außer Pkw und Rennwagen auch Taxis, Schiffsmotoren, Lastkraftwagen, Nutzfahrzeuge, Straßenbahnen und Kugellager. Nach einer Reise in die USA planten Giovanni Agnelli, Guido Fornaca und Bernadino Maraini ein neues, großes Fiat-Werk nach amerikanischem Vorbild. Die Errichtung der neuen Auto-Produktionsstätte in Lingotto begann 1916. Europas größte Autofabrik Lingotto ist bis heute eines der Wahrzeichen von Turin und wurde zum Symbol der italienischen Auto-Industrie. Zur selben Zeit baute Fiat seine Aktivitäten in den Bereichen Eisenbahn, Eisenverarbeitung, Elektrizität und öffentliche Transportmittel aus. Fiat war zu jener Zeit der einzige Lieferant von Omnibussen für die SITA mit Sitz in Florenz. 1934 erfolgte die Entwicklung eines Kleinwagens, des Fiat 508, der wegen seines geringen Benzinverbrauchs, der bei 8 Liter auf 100 km lag, auch tariffa minima bezeichnet wurde. Vom Kleinwagen Fiat 508 wurden 113.000 Stück gebaut. Weitere Varianten des Kleinwagens waren der 508 S als Sportvariante und eine 71.000mal produzierte Variante mit vier Gängen. 1936 wurde mit dem Fiat 500 Topolino ein weiterer Bestseller vorgestellt. Er war der kleinste Kleinwagen der Welt. Bis 1955 wurden 510.000 Exemplare gebaut. In Ägypten, Spanien, Frankreich und Polen entstanden Kundendienstzentren und Werkstätten.1964 kam der Fiat 850 auf den Markt, ein neuer Kleinwagen, der mit Erfolg verkauft wurde. Sehr schnell folgten andere Modelle mit größerem Hubraum wie der Fiat 124 und 125, die 1968 das rautenförmige Fiat-Emblem erhielten. 1971 wurde der erste Fiat-Pkw mit Vorderradantrieb gebaut, der Fiat 127. Das Fahrzeug war sehr erfolgreich, bis Ende 1974 wurden eine Million Fiat 127 gefertigt. 1966 übernahm Giovanni Agnelli, der Enkel des Gründers, den Vorsitz der Gesellschaft. 1989 wurde der Fiat Tipo wegen seiner innovativen Eigenschaften von der internationalen Fachpresse zum Auto des Jahres gewählt. Das Auto erhielt einen besonderen Stellenwert in der Gesellschaft. Die Industriegesellschaft war gereift und maß den Umweltproblemen fortan mehr Bedeutung zu. Fiat bewies sein Umweltverständnis, indem man ein Projekt zum Recycling alter, zur Verschrottung bestimmter Fahrzeuge ins Leben rief. Das neue Auto in diesen Jahren war der Fiat Punto, der als europäisches Fahrzeug betrachtet werden kann. 1995 erhielt er die Auszeichnung Auto des Jahres. Im Jahr 1998 feierte der Fiat Panda seinen 18. Geburtstag und wurde in die Rangliste der langlebigsten Autos aufgenommen.

Markenprofil

Das Markenprofil des italienischen Fahrzeugproduzenten Fiat hatte Anfang des Jahrtausends aus diversen Gründen heftig gelitten. In der Modellpolitik war keine klare Linie erkennbar: Erfolgreiche Autos wie der Fiat Barchetta wurden zunächst nicht ausreichend gepflegt und dann sogar komplett aus dem Modellprogramm genommen. Nun besinnt sich Fiat auf alte Stärken und hat mit dem Panda und dem Fiat Grande Punto zwei pfiffige Kleinwagen im Programm.

Modellangebot

Kleinwagen:

-Fiat Seicento

-Fiat Panda

-Fiat Punto Start

-Fiat Grande Punto

Kompaktwagen:

-Fiat Stilo

Limousinen:

-keine

Kombis:

-Fiat Stilo Multiwagon

Coupés:

-keine

Vans:

-Fiat Idea

-Fiat Multipla

-Fiat Doblo

-Fiat Ulysee

SUVs:

-Fiat Sedici

Cabrios:

-keine Roadster:

-Fiat Barchetta (wird nicht mehr produziert)

Sonstige:

-Fiat Panda Cross

-Fiat Panda 4x4

-Fiat Croma

-Fiat Punto Natural Power

-Fiat Multipla Natural Power

Preis / Leistung

Fahrzeuge der Marke Fiat zeichnen sich durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Die Anschaffungskosten für den Fiat Panda oder den Fiat Punto Start sind in deren Segment mit am niedrigsten. Die Ausstattung ist meist überdurchschnittlich gut und hohe Inzahlungnahme-Prämien tragen ferner dazu bei, dass das Budget des Kunden nicht übermäßig strapaziert wird. Etliche Fiat-Sondermodelle und sehr günstige Finanzierungsmöglichkeiten über die Fiat-Bank verbessern das Preis-Leistungs-Verhältnis zusätzlich.

Stärken / Schwächen

Fiat weist immer noch einige Lücken im Modellprogramm auf. Mit dem Fiat Sedici hat man zwar endlich ein kompaktes SUV im Programm, doch hat der italienische Hersteller weder ein größeres SUV noch ein Coupé oder Cabrio zu bieten. Zu den Stärken des italienischen Herstellers gehören die modernen Multijet-Diesel-Triebwerke, die nicht nur als sparsam, sondern auch als laufruhig und leise gelten. Für Familien und andere Kunden mit einem erhöhten Platzbedarf hat Fiat etliche Vans im Programm, darunter Mikro-Vans wie den Fiat Idea oder ausgefallene Vans wie den Fiat Multipla mit seinen sechs Sitzen in zwei Reihen.

Unterhaltskosten

Dank der Multijet-Diesel und langer Wartungsintervalle sind die Unterhaltskosten bei den meisten Fahrzeugen aus dem Hause Fiat überschaubar. Auch die Werkstattkosten bewegen sich auf niedrigem Niveau. Es wird kaum einen Geländewagen geben, der sich so günstig bewegen lässt wie der Fiat Panda 4x4.

Wiederverkauf und Wertverlust

Der Roadster Fiat Barchetta ist auch als Gebrauchtwagen ein begehrtes Cabrio. Niedrige Werkstattkosten und günstige Versicherungsprämien sprechen ebenfalls für den Roadster. Ob der aktuelle Fiat Croma wertstabil sein wird, darf bezweifelt werden. Der Fiat Croma ist in der Anschaffung zwar günstig und bietet ein multifunktionales Raumkonzept, doch sind die meisten Kunden in dieser Klasse eher typische Limousinen-Käufer. Der Fiat Grande Punto gilt als einer der bestverkauften Kleinwagen in Europa. Deshalb kann man davon ausgehen, dass der sehr dynamisch gezeichnete Fiat Grande Punto auch als Gebrauchtwagen sehr beliebt sein wird und folglich einem geringeren Wertverlust unterliegt.

Herstellereigenes Zubehör und Tuning-Firmen

Für Fiat-Modelle gibt es etliche Tuning-Firmen, darunter Novitec und Abarth. Diese Tuner bieten nicht nur Komplettfahrzeuge an, sondern auch diverse Alufelgen, Gewindefahrwerke und Karosserie-Anbauteile wie Schweller, Scheinwerfer-Blenden, Front- und Heckschürzen.

Resümee

Der italienische Automobilhersteller kehrt mit dem Fiat Grande Punto wieder auf die Erfolgsspur zurück. Auch der Fiat Sedici, ein kompakter SUV, ist erfolgversprechend gestartet und füllt eine bisher unbesetzte, aber wichtige Nische. Allerdings fehlen weitere emotionale Autos wie ein Coupé oder Cabrio, und auch eine klassische Mittelklasse-Limousine würde Fiat gut zu Gesicht stehen.

Sicher Einkaufen bei eBay

Wie im Alltagsleben, sollten Sie auch bei eBay Ihrem gesunden Menschenverstand vertrauen. Kommt Ihnen ein Angebot auf Anhieb eigenartig oder unseriös vor, schauen Sie nach, ob der gleiche Artikel auch von anderen Verkäufern bei eBay angeboten wird.

Lesen Sie die Artikelbeschreibung

Sehen Sie sich die Beschreibung des Artikels und die Versand- und Zahlungsbedingungen genau an. Ist Ihnen hierbei etwas unklar, sollten Sie sich mit dem Verkäufer in Verbindung setzen, bevor Sie ein Gebot abgeben oder den Artikel kaufen. Klicken Sie auf der Artikelseite auf „Frage an den Verkäufer”.

Informieren Sie Sich Über den Verkäufer

Jedes Mitglied besitzt ein Bewertungsprofil, in dem sämtliche positiven und negativen Kommentare der Handelspartner über dieses Mitglied verzeichnet sind. So finden Sie schnell heraus, welche Erfahrungen andere Mitglieder mit dem Verkäufer gemacht haben.

Nutzen Sie den Treuhandservice

Sicherer geht es nicht. Der Käufer zahlt den Kaufbetrag auf ein treuhänderisch verwaltetes Konto. Erst wenn er die Ware in einwandfreiem Zustand erhält, wird das Geld an den Verkäufer weitergeleitet. Das ist besonders bei Beträgen ab 200 Euro sinnvoll. Es kommt gelegentlich vor, dass Verkäufer die Verwendung eines unseriösen Treuhandservices vorschlagen. Seien Sie vorsichtig, wenn der Verkäufer Ihnen die Verwendung eines anderen Treuhandservices als den eBay-Treuhandservice (präsentiert von iloxx) vorschlägt.

Melden Sie Probleme

Teilen Sie uns bitte mit, wenn Sie Probleme mit betrügerischen E-Mails oder mit anderen Mitgliedern haben, oder wenn Sie der Meinung sind, dass sich andere Mitglieder nicht an die eBay-Grundsätze halten. Bestätigen sich die Vorwürfe werden wir die geeigneten Maßnahmen ergreifen. Hier können Sie Probleme melden.          

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden