eBay-Ratgeber: Fender Stratocaster Buddy Guy-Signature

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
eBay-Ratgeber: Fender Stratocaster Buddy Guy-Signature

Die Firma Fender präsentiert neben den Standard Stratocaster Modellen spezielle Künstlerinstrumente, die nach den Ansprüchen und Vorlieben namhafter Künstler aus den unterschiedlichsten Musikstilen gefertigt werden. Zu diesen Künstlern zählen aus dem Rockbereich Musiker wie Yngwie Malmsteen, Eric Johnson oder David Gilmour (Pink Floyd). Unter den Blues-Künstlern finden sich so klangvolle Namen wie Stevie Ray Vaughan, Jeff Beck und eben Buddy Guy, dessen Signature-Instrument in der „Honey Blonde“-Ausführung hier zum Test für eBay.de begutachtet wurde.

Lieferumfang / Aufbau / Verarbeitung

Das Instrument kommt in einem luxuriösen, klassichen Tweed-Case, in dem sich im integrierten Staufach ein Setup-Paket befindet. Kabel, Gurt mit Clips, eine Setup-Anleitung, zwei zusätzliche Federn für das Vibrato-System, sowie der Vibratohebel und sogar ein Tuch zur Reinigung des Instrumentes finden sich dort, schön sauber verpackt. Die Gitarre selbst erscheint in einem wunderschönen „Honey Blonde Finish“, ist aber auch in einer „Two Tone Sunburst“-Lackierung erhältlich. Als Klangmaterial des Korpus wurde einteilige Esche verwendet, die transparent lackiert ist und somit den Blick auf die Struktur des Holzes zulässt. Der Korpus hat eine sehr schöne Maserung und etwaige Unreinheiten (wie z.B. Astlöcher o.ä.) lassen sich nicht ausmachen. In ihn sauber eingesetzt ist der mit 22 Bünden bestückte und matt lackierte „Special V“ einteilige Ahorn-Hals, der bei einer Sattelbreite von 42 mm unglaublich gut in der Hand liegt. Die Gestaltung erinnert fast schon an die „Flitzefinger-Modelle“, wie man sie von Ibanez, Hamer oder auch Yamaha kennt, und es ist überhaupt kein Problem die Buddy Guy gleich nach dem Auspacken komfortabel zu spielen. Die Bünde sind sauber eingesetzt und abgerichtet und der Hals fühlt sich schon „eingespielt“ an. Die sechs an der Kopfplatte angebrachten klassischen Tuner entstammen der Fertigung von Gotoh, und zusammen mit dem „Synchronisierten Vibratosystem“, dessen Qualität ebenso als hochwertig zu bezeichnen ist, arbeiten diese erstaunlich verstimmungsfrei. Während des Tests konnte nur durch extreme Benutzung des Vibratos die Gitarre aus dem Tuning gebracht werden, aber wer macht schon „bomb-dives“ auf einer Buddy Guy Strat? Der einzige Wermutstropfen bei diesem Vibratosystem (das Fender im übrigen auch bei anderen Stratocaster-Modellen verwendet) ist die im Gewinde der Vibratohebel-Aufnahme befindliche Feder. Sicherlich hat das seinen Sinn und Zweck, solch eine Feder zum Gegendruck des in das Gewinde geschraubten Vibratohebels zu nutzen (er sitzt in jeder Position „fest“). Allerdings könnte man wetten, dass dieses Bauteil als erstes verloren geht, wenn die Gitarre oft transportiert bzw. im Case aufbewahrt und somit der Hebel abgenommen wird. Besser wäre es gewesen, diese Feder fest am Tremoloblock zu installieren.

Tonabnehmer

Auf dem dreischichtigen „Brown Shell“-Plektrumschutz befinden sich die drei „Lace Sensor Single Coil Pickups“. Diese Pickups sind aktiv und durch den integrierten Vorverstärker mit 25db-Boost macht die Gitarre wirklich ordentlich Dampf. Fender nennt diese Schaltung „TBX Control“. Der Vorverstaärker lässt sich selbstverständlich auch deaktivieren, um den authentischen Stratsound zu erhalten. Im Gegensatz zur Fender Standard Stratocaster, bei der die beiden Tone-Potis auch als solche arbeiten, besitzt die Signature Strat einen Master-Tonregler (hier eben mit  TBX-Control Schaltung). Das zweite Poti ist für den Mid-Boost-Bereich zuständig. Selbstverständlich findet auch der Lautstaärkeregler seinen Platz auf dem wirklich schönen und geschmackvoll zur Gitarre passenden Plektrumschutz. Der 5-Way-Switch zur Aktivierung der Pickup-Konfigurationen macht ebenfalls einen mechanisch sehr ordentlichen Eindruck. Leider war man solche Sachen in der Vergangenheit von Fender nicht unbedingt gewohnt. Insbesondere das Finish und Feeling des Halses, sowie die Holz-Qualität des Korpus, begeistern.

Sound / Bespielbarkeit

Bereits trocken angespielt entfaltet die Buddy Guy Signature einen vollen, warmen Ton. Das gesamte Instrument schwingt sehr ausgewogen, was unter anderem auf die gute Holzqualität schließen lässt. Der „Spezial V-Shape Neck“ mit seinen 22 Vintage-Frets bietet einen außergewöhnlich guten Spielkomfort in allen Positionen. Akkorde klingen bis in die höchsten Positionen klar. Es sind keinerlei Deadspots, kein Schnarren oder ähnliches auszumachen. Die Werkseinstellung ist mit viel Aufmerksamkeit vorgenommen worden. Man musste zum Test nichts nachjustieren oder neu einstellen. Auch die Besaitung des Instrumentes von 010-046 passt sehr gut. Bendings, Slides Hammer On’s und Pull off’s gehen leicht von der Hand. Zudem sorgen 010er Saiten im Bassbereich (speziell bei Strat-Typ Gitarren) für mehr Volumen. Die Gitarre wurde mit unterschiedlichsten Vorverstärkern und Verstärkern getestet. Unter Zuhilfenahme des Mid-Booster ergibt sich eine unglaubliche Klangvielfalt. Saubere Klänge, die man von einer Stratocaster Gitarre erwartet, sind noch die leichtesten Aufgaben der Buddy Guy. Selbst im Zerrbetrieb ( und sei es nur leicht angezerrt für Bluesklänge) klingt die Gitarre alles andere als „nur“ für den Blues-Künstler geschaffen. Auch das von vornherein befürchtete und wohl vielen Lesern bekannte Brummen der Single Coils im Overdrive-/Distortionbetrieb ist nicht wahrzunehmen. Die außergewöhnlich gute Qualität der Pickups zeigt sich speziell im Distortionbereich. Akkorde und Voicings klingen selbst bei extremer Verzerrung klar und rein. Das Spielen mit der Buddy Guy Signature im angezerrten Betrieb unter Zuhilfenahme des aktiven Mid-Boosters war besonders eindrucksvoll. Der Sound ist druckvoll, laut, warm und klar und klingt so bluesmässig, dass eine Standard-Strat dagegen blass aussieht. Beachten sollte man lediglich, dass die Pickups aufgrund ihres hohen Outputs selbst saubere Kanäle von Gitarrenamps recht schnell übersteuern könnten. Hier gilt es also, den Gain-Regler des entsprechenden Verstärkers nach-, bzw. runterzuregeln.

Fazit

Die Buddy Guy Signature besticht als erstes durch ihr wundervolles, optisches Erscheinungsbild. Das Honey Blonde Finish, zusammen mit dem einteiligen Ahornhals, gibt dem Instrument eine sehr anmutige, edle Ausstrahlung. Fast wirkt es so, als sei die Gitarre mit Zuckerguß überzogen. Was aber spätestens beim Spielen des Instrumentes klar wird, der Sound ist druckvoll, vielseitig, klar und warm und dabei immer singend. Die Bespielbarkeit ist dank des V-Shape-Halses traumhaft gut, selbst bis in die höchsten Lagen. Das Vibratosystem funktioniert nahezu verstimmungsfrei, der integrierte Vorverstärker mit der TBX Tone-Control und dem 25db Midboost bieten eine breite Palette für die unterschiedlichsten Klänge. Von glasklaren, „knopflerartigen“, perligen Klängen über Bluesklänge hin bis zu derbsten Metalklängen, die Buddy Guy ist dabei!

PLUS:

  • optisches Erscheinungsbild
  • kräftiger, warmer Grundsound
  • Setting, Bespielbarkeit
  • Midboost & TBX Tone-Control
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • edles Tweed-Case 

MINUS:

  • nichts 

Sicher Einkaufen bei eBay

Wie im Alltagsleben, sollten Sie auch bei eBay Ihrem gesunden Menschenverstand vertrauen. Kommt Ihnen ein Angebot auf Anhieb eigenartig oder unseriös vor, schauen Sie nach, ob der gleiche Artikel auch von anderen Verkäufern bei eBay angeboten wird.

Lesen Sie die Artikelbeschreibung

Sehen Sie sich die Beschreibung des Artikels und die Versand- und Zahlungsbedingungen genau an. Ist Ihnen hierbei etwas unklar, sollten Sie sich mit dem Verkäufer in Verbindung setzen, bevor Sie ein Gebot abgeben oder den Artikel kaufen. Klicken Sie auf der Artikelseite auf den Link “Frage an den Verkäufer”.

Informieren Sie Sich Über den Verkäufer

Jedes Mitglied besitzt ein Bewertungsprofil, in dem sämtliche positiven und negativen Kommentare der Handelspartner über dieses Mitglied verzeichnet sind. So finden Sie schnell heraus, welche Erfahrungen andere Mitglieder mit dem Verkäufer gemacht haben.

Nutzen Sie den Treuhandservice

Sicherer geht es nicht. Der Käufer zahlt den Kaufbetrag auf ein treuhänderisch verwaltetes Konto. Erst wenn er die Ware in einwandfreiem Zustand erhält, wird das Geld an den Verkäufer weitergeleitet. Das ist besonders bei Beträgen ab 200 Euro sinnvoll. Es kommt gelegentlich vor, dass Verkäufer die Verwendung eines unseriösen Treuhandservices vorschlagen. Seien Sie vorsichtig, wenn der Verkäufer Ihnen die Verwendung eines anderen Treuhandservices als den eBay-Treuhandservice (präsentiert von iloxx) vorschlägt.

Melden Sie Probleme

Teilen Sie uns bitte mit, wenn Sie Probleme mit betrügerischen E-Mails oder mit anderen Mitgliedern haben, oder wenn Sie der Meinung sind, dass sich andere Mitglieder nicht an die eBay-Grundsätze halten. Bestätigen sich die Vorwürfe werden wir die geeigneten Maßnahmen ergreifen. Hier können Sie Probleme melden.          

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden