eBay-Käuferschutz - im Ernstfall nichts als heiße Luft

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Das eBay-Käuferschutzprogramm – eine eBay-typische Lachnummer:   
Es folgt wie immer den gewinnorientierten Handlungsmustern der Plattformbetreiber:
Die erste Maxime eBays im Handling von Problemen : Viel reden, aber nur nichts konkretes tun.           Erst mal verbale Seifenblasen ohne Ende produzieren und darüber dann noch endlos lang und in epischer Breite schwafeln.
Die zweite Maxime: Verbinde jedes Entgegenkommen an Deine Kunden erst mal mit einem lukrativen Zusatzgeschäft für dich selbst! Erzähle dem Kunden aber immer nur von seinen persönlichen Vorteilen - solange, bis er dann bedingungslos an das Wohlfahrtsinstitut eBay glaubt.  Der Kunde - vor allem der der Spezies Käufer - ist nämlich  ein geistig minderbemittelteltes Wesen, dessen einziger Lebenszweck darin besteht, sein Geld bei dir abzuliefern.                                                                                                                                              
Konkret heißt dies im Zusammenhang mit dem Käuferschutzprogramm: Zahlt ein Käufer einen Artikel per Paypal, können die Knöpfchendrücker aus der eBay-Zentrale die Lastschrift der Bezahlung für den Konzern aufwandslos und kostenfrei einfach zurückrufen und dies als grandiose Schutzmaßnahme verkaufen.
Zahlt der Käufer via Überweisung, ist ein gemeldeter Fall von Unstimmigkeiten zwischen Käufer und Verkäufer sofort - und für den Verkäufer folgenlos - eingestellt. Dass der Käufer dabei selbverständlich der Dumme ist, wird natürlich billigend in Kauf genommen - schließlich gilt bei eBay vor allem ein Prinzip: wen interessieren schon die   Käufer??   
Zählen Sie bitte nach: Dieser Ratgeber kann leider nicht veröffentlicht werden, weil er keine 400 Zeichen enthält - glauben Sie das wirklich?  Er hat immer noch keine 400 Zeichen und kann immer noch nicht veröffentlicht werden!   Er hat immer noch keine 400 Zeichen und kann daher immer noch nicht veröffentlicht werden!                 
 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber