doeberl123

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
... und wieder bin ich um eine Erfahrung als Verkäufer bei Ebay reicher ... und dieses Mal absolut NEGATIV :-(

Ich war sooooo stolz auf mein 100%iges Bewertungsprofil und dann kommt so ne blöde Schnepfe und macht mit EINER einzigen Bewertung alles kaputt!!!

Aber alles der Reihe nach:

In den letzten 3 Wochen (Auktionsenden waren von Anfang Oktober bis 15.10.2012) habe ich die Garderobe meiner Kinder vom letzten Winter (das waren ca. 130 Artikel insgesamt) hier auf Ebay versteigert. Darunter auch 3 Artikel an doeberl123, meine neueste Busenfreundin.

Am 10.10.2012/12:19 Uhr trudelte eine Nachricht über Ebay rein - leider darf ich sie nicht originalgetreu wiedergeben, sonst verstoße ich gegen die Ebay Grundsätze - eigentlich schade :-) denn diese Rechtschreibung und Grammatik würden jedem Normalbürger die Haare zu Berge stehen lassen - vom Ton wollen wir erst gar nicht anfangen:

"Sie wollte wissen, wo ihre Ware bleibt. Sie habe am 3. November bereits bezahlt. Das Geld würde ich sicher schon haben."

Am 10.10.2012/20:05 Uhr noch eine weitere:

"Sie meinte, wenn ich nicht versenden wolle, dann solle ich ihr das Geld retournieren. Sie habe am 3. Oktober überwiesen - EUR 26,30."

... und weil aller guten Dinge ja bekanntlich 3 sind, noch eine am 11.10.2012/08:46 Uhr:

"Sie fragte mich, ob ich auf Übersee wohnen würde. Sie habe die bezahlte Ware nicht erhalten. Sie würde noch bis Freitag warten und mich dann Ebay melden, denn antworten könne ich schließlich schon."

Leider hatte ich es doch wirklich gewagt in diesen Tagen an Angina zu erkranken und las die Nachrichten der liebenswürdigen Dame erst am späteren Vormittag. Sofort habe ich mir dann sämtliche Zahlungseingänge vorgenommen und *hoppala* ich hatte Madame doeberl`s Zahlungseingang am 04.10.2012 doch tatsächlich übersehen. Mein Fehler - also schrieb ich ihr Folgendes zurück - und ich gehe davon aus, dass ich MEINE Antworten sehr wohl zitieren darf:

*Guten Tag, vielen Dank für Ihre Nachricht. Ich verstehe, dass Sie besorgt sind. Ich habe auf meinem Konto nochmals nachgesehen und gesehen, dass der Betrag am 04.10. eingegangen ist. Es tut mir leid, es war mein Fehler - hatte es komplett übersehen. Leider liege ich dzt. mit Angina im Bett (deswegen haben Sie auch nicht gleich eine Antwort erhalten - also in Übersee wohne ich nicht ;-) ) Ich hoffe, es ist ok für Sie, wenn ich Ihre Artikel am Montag zur Post bringe. Ansonsten schaue ich, dass ich es heute noch irgendwie gebacken kriege und schicke mein Tochter damit morgen Nachmittag zur Post. Geben Sie mir dbzgl. bitte einfach noch kurz Bescheid. Danke und einstweilen einen schönen Tag! Freundliche Grüße* (11.10.10:33 Uhr)

Was jetzt folgt ist ein kleiner E-Mail-Verkehr - Frau doeberl123`s Nachrichten immer in " ... ", meine in * ... *

"Sie schrieb zurück, es würde ihr leid tun, sie hätte sie schon gebraucht und fahre am Freitag weg. Ich solle ihr bitte das Geld über EUR 26,30 retournieren. Ihre Kontodaten hat sie auch noch reingepackt und ich solle ihr Bescheid geben." (11.10.2012/13:26 Uhr)

Versteht ihr jetzt auch nur noch Bahnhof? Also mir ging`s so ....

*Guten Tag Frau Doeberl (tja, da war ich noch nett), vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ich kann verstehen, dass Sie den bzw. die Artikel so schnell wie möglich in Händen halten möchten. Allerdings kann ich Ihrem Vorschlag nicht zustimmen. Schließlich sind mir durch den Verkauf zusätzliche Gebühren entstanden, die an Ebay abzuführen sidn. Außerdem müsste ich die Artikel schlimmstenfalls nochmals einstellen, was ich nicht will, da meine letzten Auktionen nächsten Montag (15.10.2012) enden und ich dann einfach auch mal wieder ebayfreie Zeit haben möchte. Wie Sie bestimmt wissen, bin ich privater Anbieter, dh dass manchmal auch Fehler passieren bzw. auch mal Sachen - wie meine Angina - dazwischenkommen können. Wenn Sie die Artikel so dringend bis Freitag gebraucht hätten, frage ich mich schon, warum Sie sich denn nicht bereits vorher bei mir erkundigt haben, bis wann ich die Artikel versende?! Ich werde die Artikel also wie geplant - bestenfalls morgen - spätestens Montag - an Sie versenden. Sie sollten diese dann innerhalb weniger Tage in Händen halten. MFG* (11.10.2012/15:46 Uhr)

"Sie meinte daraufhin, ich solle es wegschicken, damit ihre Tochter am Montag bei ihrer Wohnung vorbei schauen könne. Sie habe mir bereits vor 3 Tagen geschrieben (zählen kann sie scheinbar auch nicht :-) )und habe bis heute keine Antwort erhalten und nur weil sie die Absicht hatte, es Ebay zu melden, habe ich schnell geantwortet. Und außerdem wenn man krank sei, in den Computer schauen könne man schließlich immer (ja, genau - jetzt muss ich mich auch noch rechtfertigen, wenn ich nicht dauernd vor der Kiste sitze und/oder weil ich krank bin - super) Dabei würde es sich nur um eine Ausrede handeln." (11.10.2012/16:15 Uhr)

Oje, die scheint echt Ärger zu machen ... und das nur weil ich den Zahlungseingang übersehen habe ...

*Guten Tag Frau doeberl123, es bleibt natürlich ganz Ihnen überlassen, was Sie glauben und was nicht. Es lässt sich meinerseits natürlich schlecht beweisen. Ich kann`s nicht ändern ... Ja, ich hätte in den Computer schauen können, Fakt ist: Habe ich nicht. Und wenn ich es heute nicht zufällig getan hätte, naja, dann hätten Sie es eben morgen Ebay gemeldet. Und dann?! Ich hätte Ihnen genau das Gleiche geschrieben wie heute. Ich bin ein wirklich zu alter "Ebay-Hase", um Angst davor zu haben. Ich habe mir nichts vorzuwerfen, außer dass ich den Zahlungseingang übersehen habe, für den ich mich entschuldigt habe. Die Artikel sind einwandfrei, gehen spätestens Montag raus ... Sie haben Recht, dass manchmal Vorsicht geboten ist - speziell hier bei Ebay. Bin ja auch schon "eingefahren". Aber ganz so misstrauisch sollten Sie dennoch sein - das tut Ihnen nicht gut. Nichts für ungut - ich hoffe, ich bin Ihnen hiermit nicht zu nahe treten. Ich wünsche Ihnen einen schönen Urlaub, erholen Sie sich gut und kommen Sie wohlbehalten zurück! MFG* (11.10.2012/16:48 Uhr)

Heute, Mittwoch, den 17.10.2012, hat sie einen der Artikel negativ bewertet - einfach so. Kommentar: Sie habe schon 14 Tage auf den Artikel gewartet. Ist diese Frau nicht einfach ein SCHATZ?!?!?! Man muss sie doch einfach lieben - richtig zum Knuddeln. Ich habe als Ergänzungskommentar das Versanddatum (15.10.2012) und die Sendungsnummer hinterlassen, gleichzeitig Ebay diesen Käufer gemeldet und auf die gesperrte Käufer/Bieterliste gesetzt.

Ich habe dann noch den Versuch gestartet, dass sie die Bewertung überarbeitet - keine Minute später kam das Ganze als abgelehnt wieder retour.

Und weil ich es immer noch nicht glauben konnte, was für miese Leute es auf der Welt gibt, habe ich sie nochmals angeschrieben ...

*Warum tun Sie das? Was habe ich Ihnen bitte getan? Ich hatte Ihnen mitgeteilt, dass die Artikel am 15.10.2012 rausgehen. Ich habe Ihnen heute sogar die Sendungsnummer mitgeteilt und wenn Sie auf www.post.at gehen und diese Nummer eingeben, ist ersichtlich, wo gerade die Artikel sind. Finden Sie das wirklich fair?* (17.10.2012/16:50 Uhr)

"Als Antwort kam, sie habe mir geschrieben, sonst würde sie heute noch warten. Ich hätte ihr zurückgeschrieben, ich habe keine Angst vor Ebay, wozu ich jetzt also so ein Wetter machen würde. Die Bewertung sei gerecht. Sie habe schon viel verkauft und gekauft, aber der Ton würde die Musik machen. Sie würde heute noch warten." (17.10.2012/ kurz nach meiner Nachricht)

Jetzt bin ich schon gespannt, wie die Bewertungen der anderen beiden Artikel aussieht ... Schlimmer geht`s ja nimma ;-)

Fazit -------> Das Leben ist nicht immer fair! Aber mich tröstet der Gedanke, dass Leute wie Frau doeberl123, die anderen Schlechtes wünschen oder auch tun, alles wieder in doppelter und dreifacher Weiser retour erhalten. Frau doeberl123, hiermit entschuldige ich mich für alle Spitzfindigkeiten, die Sie in meinem Ratgeber finden!!! Ich wünsche Ihnen alles Gute! Sie werden jedoch verstehen, dass ich unsere Bekanntschaft nicht unbedingt vertiefen möchte, weil wir augenscheinlich auf ganz anderen Wellenlinien liegen.

Nachtrag:

Sie hat sich heute 18.10.2012 über die Artikel beschwert, die Bewertung derselben würde sie ihrer Mutter überlassen. Die Schuhe würde sie gleich im Müll entsorgen, sie habe Fotos gemacht blablablablabla ... Tja, jetzt frage ich mich 1.) wer steckt eigentlich hinter doeberl123? Mutter und Tochter? Nur Mutter? Nur Tochter? Eine multiple Persönlichkeit vielleicht? 2.) Ist diese Person überhaupt fähig, Artikelbeschreibungen zu lesen?  Im Falle der Schuhe habe ich nämlich geschrieben, dass Gebrauchsspuren vorhanden sind. Der Artikel ging um EUR 1,00 weg - also gehe ich mal davon aus, dass diese auch auf dem Bild sichtbar waren. Was sie am Sweatshirt auszusetzen hat, weiß ich beim besten Willen nicht. Keine Flecken, keine Löcher, Größenangabe passt auch - Artikel ist halt gebraucht und nicht neu ...

Ach ja :-) Sie scheint meine Ratgeber zu lesen! Sie meinte, sie sei nicht dumm. Hab ich das etwa gesagt oder geschrieben, doeberl123??! Sie hätte den Ratgeber kopiert und würde es ihrem Rechtsschutz übergeben. Na dann: Viel Spaß!!! Da scheint ja jemand ein neues Hobby gefunden zu haben :-)


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber