dhl Verkaufsmanager - schlechter als gedacht

Aufrufe 28 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich habe heute den neuen dhl Verkaufsmanager entdeckt.

Da ich mit dem Turbolister nicht so zufrieden bin, dachte ich mir, ich probiers mal aus.

Die Werbung sah ja auch wirklich vielversprechend aus, mit aufschlußreichen Videos und zwei gut zu erkennenden Links zu Download und Registrierung.

Ich war auch erfreut darüber wie schnell der Downoad ging und wie einfach die Registrierung: E-Mail Adresse, Passwort, Bestätigung - fertig.

Hat man die Registrierung abgeschlossen, kann man den Verkaufsmanager gleich starten, allerdings landet man dann gleich auf der online-Version. Ich wollte das ganze aber erstmal so versuchen, also Internetseite geschlossen und Icon auf dem Desktop benutzt.

Ab dem Zeitpunkt, an dem ich den Verkaufsmanager nun nutzen wollte, fand ich es alles andere als erleichternd, sondern umständlicher, unübersichtlicher und unkomfortabeler als den Turbolister. Aber, ich gebe zu, er ist viel schöner. Leider kommt es darauf aber nicht an.

Zunächst meldet man sich an, dann dauert es eine, wie ich finde, ganze Weile, bis es endlich los geht.

Es öffnet sich ein schönes, kleines Fenster in den bekannten DHL Farben rot und gelb. Vergrößern oder verkleinern kann man das Fenster nicht, dass finde ich schonmal nicht so besonders, da ich gerne im Vollbildmodus arbeite, aber das ist ja Geschmackssache.

Auf den ersten Blick ist alles sehr übersichtlich angeordnet, auf den Zweiten leider nicht. Es gibt hier zwei Reihen von Registerkarten die wohl chronologisch durch den Verkauf führen sollen, die Reihenfolge finde ich aber verwirrend.

Zunächst gibt man den Artikelnamen ein, anschließend würde ich nun die Kategorie erwarten, aber nein, auf dieser Seite kann man die Kategorie überhaupt nicht mehr eingeben. Ich frage mich wieso?

Also man gibt nun den Artikeltyp, den Preis, evtl. Preisvorschlag, Startzeit, Artikeldauer(was ist das für ein Wort?), Standort und Menge ein. Es ist auch möglich eine Menge von fünf einzugeben obwohl man eine Auktion hat und auf die nächste Seite zu wechseln. Ich vermute mal, es gibt am Schluß bei der Prüfung einen Hinweis darauf, soweit habe ich es nicht ausprobiert.

Wenn man den Artikelstandort eingibt, wird dieser nicht für das nächste mal gemerkt! Was ist denn das für ein Unsinn??? Wieso muss ich jedesmal neu einen Artikelstandort eingeben, es ist doch wohl meistens der Fall, dass der Artikelstandort derselbe ist, ob nun privater oder gewerblicher Verkäufer.

Man kann sich nun bequem durch einen "weiter"-Button auf die nächste Registerkarte führen lassen, oder auch direkt auf die entsprechende Registerkarte klicken. Das man bei dieser Möglichkeit leicht etwas vergisst, halte ich für sehr wahrscheinlich. das öffnen einer neuen Registerkarte dauert jedesmal ca.2 Sekunden, nur zum wechseln einer Registerkarte finde ich das viel zu lang.

Nun kann man eine Kategorie wählen, indem man durch eine Liste scrolled. Klickt man eine Oberkategorie an, öffnet sich direkt unter der Oberkategorie eine Liste mit den entsprechenden Unterkategorien, ähnlich wie beim Explorer, nur etwas unübersichtlicher, wie ich finde. Je nachdem welche Kategorie man wählt, erscheint dann auf der rechten Seite die Artikelbeschreibung, das ist auf jedenfall gut gelöst und Übersichtlich.

Nun kommt die "Abwicklung" .

Hier kann man zunächst wählen zwischen:

Versand nur Deutschland

Übergabe persönlich - kein Versand

detaillierte Angabe der Versandziele Weltweit.

 

"Versand in Deutschland" und "Übergabe persönlich" gleichzeitig anzuwählen ist nicht möglich, das finde ich komisch, denn man kann doch beides Anbieten...Bei den Versandoptionen, also die verschieden Päckchen, die man anbietet, kann man nur drei verschiedene angeben. Schade, ich wollte vier angeben (Päckchen, Päckchen 24/7, Paket und Abholung) Und obwohl es sich hier um den Verkaufsmanager von DHL handelt, ist er nicht in der Lage einen Vermerk unter die Artikelbeschreibung zu setzen (sie müssen als Käufer bei DHL angemeldet sein,um es zu nutzen) wenn man die von DHL mögliche Pächchen 24/7 Funktion nutzt. Man muss es jedesmal selber tippen, traurig.

wenigstens kann man noch "siehe Artikelbeschreibung" anklicken um so auf das Abholen hinzuweisen.

Dann folgen die Registerkarten Rückgaberecht und Shop, die habe ich aber nicht genutzt.

Nun kommt man in eine neue Oberkategorie Text, hier kann man Text1-Text 5 seperat voneinander eingeben, ich habe aber noch nicht herausgefunden, wozu das gut sein soll, da die Vorschau auch nur mehr schlecht als recht funktioniert (Erklärung folgt später)

Nächste Oberkategorie nennt sich Media, etwas Nichts- und Allessagend, aber wie vermutet handelt es sich hier um Fotos und Videos.

Man kann ein Foto hochladen, was bei mir ungefähr eine Minute gedauert hat, aber ich habe es erst mit einem Bild ausprobiert, daher ist es auch möglich dass es auch schneller funktioniert.

Um ein Galeriebild daraus zu machen, muss man das Bild entweder direkt oder nochmals in dem Fenster für Galeriebilder hochladen, wobei nach dem Hochladen trotzdem die Möglichkeit "kein Galeriebild" markiert bleibt, das muss dann nochmal geändert werden.

Anschließend kommt nun die Registerkarte Design, darauf hatte ich mich persönlich am meisten gefreut, denn hier wird mit 500 Gratis Designs geworben, das klingt doch super.

Man kann also zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Designs wählen und es stehen einem wirklich eine Menge zur Verfügung, aber leider ist es praktisch bei jedem Design so, dass in der Artikelbeschreibung nochmals das Bild eingeblendet wird und daneben der Text. (Ich habe natürlich nicht alle ausprobiert, aber viele)Diese Funtion finde ich furchtbar, so wird selbst ein kurzer Text ewig in die Länge gezogen, weil in jede Zeile bloß drei Wörter passen. ich hab nicht herausfinden können, ob man das ändern kann. Am Ende der Liste von kostenlosen Designs gibt es noch zwei Vorlagen, bei denen der Text unter und nicht neben dem Text erscheint, aber als ich diese angewendet hatte, funktionierte die Vorschau nicht mehr.

Nun zur Vorschau. Die Vorsachu zeigt einem einem leider nicht, wie mein Artikel in der Übersicht mit allen anderen Artikeln aussieht, schade. Leider zeigt er einem aber auch sonst nicht viel an. Die Vorschau funktioniert auch nicht offline, sondern wird online aufgerufen, leider kann hier kein Bild angezeigt werden sondern nur so ein Platzhalter. (Möglicherweise ein Problem bei meinem Computer, aber im Internet kann ich sonst immer alle Bilder sehen) so sieht man nur sein eigenes Foto sowie den Text, es sieht nicht Ansatzweise so aus, wie es auf Ebay dargestellt wird, das ist doch keine Vorschau!

 

Anschließend kann man den Artikel einstellen, direkt oder erstamal auf ebay hochladen und dann von dort starten.

Aber jetzt kommt der Hammer:

Nach dem Einstellen wird man von dem Programm informiert (auch nochmals per email, sehr nervig) das man an dem eingestellten Angebot bitte nichts mehr ändern soll, da sonst schwere Darstellungsfehler auftreten!!!

NA SUUUPER!!! Wer hat sich das denn ausgedacht??? Also wem ist es denn noch nicht passiert, dass ihm beim Einstellen ein fieser Rechtschreibfehler unterlaufen ist oder man einfach noch etwas wichtiges Vergessen hat zu erwähnen?

Alles in allem Drei Daumen nach unten. Der Verkaufsmanager wird gleich wieder gelöscht...

 

 

Schlagwörter:

Verkaufsmanager

DHL

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden