das fliegende Auge, Roy Scheider, Malcolm McDowell, DVD

Aufrufe 22 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
das fliegende Auge (1983), Roy Scheider, Malcolm McDowell, DVD

das fliegende Auge (DVD), - unbedingt zulegen, - aber, VHS Fassung doch besser aufheben ...

Wenn ich sämtliche Kinobesuche meiner Jugendzeit - nur für diesen Film - grob zusammenrechne, kommen ca. 25 dabei raus. Allerdings war das ja damals noch (und bei uns auch gezwungenermaßen) bezahlbar, aber das nur mal nebenbei.

Dieser Film ist also ganz klar einer meiner persönlichen Favoriten, und mit dieser Meinung stehe ich hier bestimmt nicht ganz alleine da. Zugegeben ist die Rahmenhandlung etwas klischeehaft ausgefallen, wie leider nur zu oft in US - Produktionen der 80er Jahre, - was heute auch noch so ist.

Aber die Tatsache,das hier noch mit echter Tricktechnik und Spezialeffekten gearbeitet wurde, vom Aufwand mit dem Prototyp dieses Helicopters o.ä. mal ganz zu schweigen, macht ihn zu einem der besten Filme aller Zeiten.

Regisseur John Badham (verglichen zur namenhaften Konkurrenz) ist jedenfalls in gewissen Insiderkreisen schon lange dafür bekannt, mit dem eher seltenen Talent gesegnet zu sein, sehr gute Filme auch mit einfacheren Mitteln (geringerem Budget usw.) abseits vom gängigen Mainstream zu drehen.

Das besagte Szene leider (immer noch) ...

Bemerkungen: in der 84. Minute unterscheidet sich die DVD Fassung von der Laserdisc von RCA/Columbia bzw. den TV Ausstrahlungen.

Laserdisc : Kate fährt in eine Gasse und wird von einem Polizeiwagen verfolgt. Als ein zweiter Polizeiwagen vor ihr steht, fährt Kate seitlich über den Streifenwagen und kann dadurch entkommen. Mehrere Autos kollidieren. - 39 Sek.

DVD : Kate fährt in eine Gasse. Aufnahme von Murphy im Blue Thunder. Aufnahme von oben, wie Kate durch die Gasse fährt. Murphy sagt, daß sie einen Schutzengel hat. (dieser Satz ist in der deutschen Fassung nicht synchronisiert) - 8 Sek.

... in sämtlichen DVD - Versionen fehlt, ist ärgerlich genug. Aber (gerade) noch zu verschmerzen, und zur Not hat man eben immer noch dafür das Video. Zum Glück ist hier auch der Ton nicht neu abgemischt worden, - es gibt ja wirklich schlimme Beispiele für diverse DTS - Unfälle bei Neuauflagen der vergangenen Jahre.

Roy Scheider ("der Marathon Mann") in der Hauptrolle war hier ganz klar die richtige Wahl und auch Malcolm McDowell als Gegenspieler, - irgendwie ist er einem als Bösewicht statt als Held ("Flucht in die Zukunft") ja doch sympathischer, macht seine Sache gewohnt gut.

Am Anfang zugegeben etwas langatmig geraten, versteht der Film (vorteilhafter, - allein ansehen) es den Zuschauer danach immer mehr zu begeistern und die grandiose Schlußszene (Zitat: "ich seh' sie") bleibt hinterher noch lange im Gedächtnis haften.

ps. es wäre hier auch mal wirklich Zeit für ein Remake ...

... Fazit: Pflichtkauf, - für ältere Filmfans (auch aus nostalgischen Gründen) und Hubschrauber Freaks sowieso, - aber auch für zukünftige Generationen als klassisches Beispiel unbedingt empfehlenswert. Sollte einfach in jeder besseren Sammlung zu finden sein.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden