alte Dachantennen und DVB-T - erneuern wirklich nötig?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Alte Dachantenne vorhanden und DVB-T und ggf. DAB empfangen - geht das damit? Die Antwort lautet grundsätzlich einmal: JA! Ist die Antenne intakt und auch der angeschlossene Verstärker mitsamt aller Kabel und Dosen, so braucht keine Änderung der vorhandenen Anlage vorgenommen werden. Fernsehen: Die Verbreitung von TV-Programmen auf dem VHF-Bereich I ist eingestellt, diese (sehr sperrigen) Elemente können abgebaut werden. Das gilt auch für die allermeisten Gebiete in denen bisher im VHF-Bereich III empfangen werden konnte,da die Sender sukzessive auf den UHF-Bereich umgezogen werden bzw. schon wurden. Ist das im eigenen Gebiet der Fall, kann auch die TV-Antenne für den Bereich III (meist war das die für ARD) abgebaut werden. Nur der UHF-Bereich (IV/V) wird weiterverwendet. Manchmal hat sich die Polarisation von horizontal auf vertikal gedreht, dann muss die entsprechende UHF-Antenne an einen Ausleger montiert und vertikal angeordnet werden. Breitband- oder Kanalgruppenantennen : Empfangsqualität prüfen. GGf. ist statt einer Kanalgruppenantenne eine für Breitband (K21-60) vorzuziehen. Hinweis zu DAB: Will man daneben auch DAB (Digitales Radio) empfangen kann man die Antennen für Bereiche I und III am Mast lassen, entsprechend dem oder den Bereich/en in denen DAB am eigenen Wohnort zu empfangen ist. Ggf. sind die vorhandenen Antennen für TV und DAB neu auszurichten.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden