Zwangs Kostenlos Versand

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Dar Ebay den Verkäufern immer mehr Zwangsmaßnahmen auferlegt.
z.b.Mehrfache Erhöhung der Shopgebühren,Zwangs Pay-Pal und diedamit verbundenen höhere Unkosten,z.b.
Laut Pay-Pal Verkäuferschutzrichtlinie
Punkt  4. Versandbeleg.
4.1. Allgemein. Der Verkäufer belegt den Versand eines Artikels durch Vorlage einer Online-Nachverfolgungsnummer eines unabhängigen Versandunternehmens oder eines Einlieferungsbelegs eines unabhängigen Versandunternehmens per Fax. In einigen Fällen reicht die Vorlage einer Online-Nachverfolgungsnummer nicht aus, so dass der Verkäufer zusätzlich einen Einlieferbeleg vorlegen muss.
Sprich ich muß per Einschreiben,Paket versenden.
Demnächst noch Kostenlos-Versand,(auch zwangsweise)
was besonders schlimm ist,z.b. sie kaufen einen Artikel bei mir
Bisher
zu 20 Euro + 3 Euro Porto.(ebay Gebühren fallen für 20 Euro an)
sie kaufen 3 Artikel zu 20 Euro = 60 Euro + 3 Euro Porto. (ebay Gebühren fallen für 60 Euro an)
Bei Zwangs Kostenlos Versand.Gleicher Artikel
23 Euro Portofrei.(ebay Gebühren fallen für 23 Euro an)
sie kaufen 3 Artikel = 69 Euro (ebay Gebühren fallen für 69 Euro an)
In diesen Beispiel für sie 6 Euro höhere Kosten,für mich für 9 Euro mehr ebay-Gebühren.
Da sieht man gleich was es mit der Einführung des Kostenlos Versand auf sich hat.
Zu dieser Preiserhöhung wird man von ebay gezwungen.
Wenn sie diese verschleierten Gebühren nicht wollen
Kaufen sie über meine Webshop http://briefmarken-raschke.de/
Ab einer bestimmten Bestellsumme biete ich auch portofreien Versand an.
Schlagwörter:

Kostenlos

PayPal

zwang

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden