Zustandsbeschreibungen bei Lokomotiven ( Märklin )

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ein Bekannter hatte vor, sich eine V200 in ebay zu ersteigern. Sowohl in ebay wie auch in Eisenbahn Neuling. Aufgrund meines Rates, 3021 als Suchbegriff einzugeben, ergaben sich über 160 Positionen, davon circa 80 Lokomotiven. Preislich ergab sich eine Spanne von ungefähr 20 bis knapp 200 Euro. Und damit ergaben sich für meinen Bekannten mehrere Fragen. Günstig kaufen in mittelmäßigem Zustand oder teuer im Spitzenzustand. Wenn ich wieder verkaufe, was wäre dann wichtig? Also, so dachte ich mir, sollte ich die Zustandsnoten, welche auch im Automobilbereich verwendet werden, für Märklin-Lokomtiven zu definieren. Wobei das Folgende auch für andere Marken zum Teil gilt. Diese Benotung sollte aus drei Teilen bestehen: Technik, Optik und Zustand der Ovp. Da die Technik einfacher in den Ursprungszustand zu versetzen ist als die Optik, würde ich der Technik den Faktor 2 geben, der Optik den Faktor 3 und der Ovp den Faktor 1. Nun zu der Definition der Zustandsnoten.

Note 1: Makelloser Zustand. Keine Mängel oder Verschleiß an Technik oder Optik. Schleifer, Pantographen und Laufräder ohne Laufspuren. Zahnräder im Neuzustand. Alle Teile original und dem Baujahr entsprechend, Ovp ohne Abriebe, Einlage vorhanden und ohne Flecken. Beschreibung oder Wartungszettel vorhanden und ohne Flecken oder Knicke. Papier nicht verfärbt. Original-Kaufbeleg und Kontroll-Zettel oder -marke vorhanden. Auch sollte das Stempeldatum der Ovp und der Beschreibung zum Modell passen. Also, genau so, wie das gute Stück das Werk verlassen hat. Äußerst selten zu finden. Ob auch ein pefekt restauriertes Modell die Note 1 verdient, muss jeder selbst entscheiden.

Note 2: Ein Zustand, den ein Laie als "wie neu" bezeichnen würde. Guter Zustand: minimale Gebrauchsspuren am Schleifer, gerade sichtbar. Noch keine Laufspuren an den Treibrädern. Zahnräder noch ohne Spiel. Optisch sind Abriebe nur im Vergleich mit einem Zustand-1-Modell ersichtlich. Oder aufwändig restauriert. Keine Abbrüche oder Fehlteile. Ovp mit leichten Lagerspuren. Gebrauchsanweisung leicht vergilbt. Ohne Kontrollzettel oder -marke.

Note 3: Hier beginnt der Bereich der "Spielbahner". Deutliche Spuren am Schleifer (sind nicht mehr durch Polieren zu beseitigen). Erste Laufspuren an den Treibrädern. Beginnendes Spiel an den Zahnrädern (unterschiedliche Laufgeräusche bei Steigung oder Gefälle hörbar). Optisch sind Abriebe deutlich zu erkennen und einige kleine Lackschäden offensichtlich (welche sich eventuell noch polieren lassen). Aber noch voll funktionstüchtig. Ovp mit deutlichen Gebrauchsspuren bis zu kleinen Anrissen. Einlage verschmutzt, Gebrauchsanweisung vergilbt und verknickt.

Note 4: Vieles, was als Zustand 2 bis 3 angeboten wird, entspricht eher der folgenden Definition. Schleifer stark verschlissen (deutliche Einkerbung der Punktkontakte zu sehen). Beschichtung der Treibräder abgelaufen. Spiel in den Zahnrädern auch ohne Probelauf offensichtlich Zähne werden spitz). Umschalter funktioniert nicht mehr zuverlässig. Birnen brennen nicht. Kohlen müssen ersetzt werden. Optisch deutliche Lackschäden (nur durch Neulackierung zu beseitigen). Kleinere Fehlteile (eine Leiter oder ein geschraubter Puffer). Nicht schön, aber nach Wartung wieder funktionstüchtig. Ovp mit größeren Einrissen oder Klebespuren, Einlage unbrauchbar oder nicht mehr vorhanden, Gebrauchsanleitung nicht mehr vorhanden.

Note 5: Hier beginnt der Hardcore-Bastler-Bereich. Schleifer fehlt, Radkränze sind spitz gelaufen (Ränder scharf wie Messer), Gestängeteile fehlen, Telexkupplung ohne Funktion, Kabelbrüche oder Wackelkontakte. Korrosion am Rahmen. Optisch große Abbrüche, welche auch dem Laien sofort auffallen. Ohne Einsatz vieler Ersatzteile nicht funktionsfähig. Eher etwas zum Ausschlachten für ein besseres Stück. Ovp unbrauchbar und ein Fall für den Müll.

Note 6: Wird im Automobilbereich nicht mehr verwendet, ist hier aber anwendbar. So zum Beispiel ein verrosteter Rahmen mit festgefressenem Motor und ohne Umschalter, ein von Zinkpest zerstörter Aufbau. Ansonsten ein Häufchen undefinierbarer Teile. Selbst auf Fotos ist der schlechte Zustand unübersehbar.

Nun nochmal ein Rechenbeispiel zur Darstellung der Faktoren. Die Technik entspricht Zustand 2, die Optik Zustand 3, die Ovp Zustand 6, weil nicht vorhanden, macht 2 mal 2 für die Technik, 3 mal 3 für die Optik, und 1 mal 6 für die Ovp. Zusammen ergibt das 19. Diese durch 6 geteilt ergibt eine Gesamtnote von 3,16.

Abschließend läßt sich sagen, dass Sie besser nach einem optisch gut erhaltenen Stück Ausschau halten sollten. Denn, wer einigermaßen mit Schraubendreher und Lötkolben umgehen kann, wird hier auf Dauer zufriedener sein. Was die verschiedenen Ausführungen einer Lok angeht, kommt man im Falle Märklin nicht am Koll-Katalog vorbei.

Im Übrigen möchte ich vor dem Erwerb von zinkpestbefallener Ware warnen. Die chemischen Zusammenhänge möchte ich mir an dieser Stelle sparen.

Wenn Sie Ergänzungen oder Korrekturen für diesen Artikel bevorzugen, schicken Sie mir bitte eine mail.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber