Zunehmende Zahl Auktionen nicht vorhandener Ware

Aufrufe 21 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Zunehmende Zahl von Auktionen mit nicht vorhandener Ware im Bereich Silber


Sollten Sie sich für den Antiqutäten- bzw. Silberbereich interessieren, möchte ich auf die in letzter Zeit beunruhigende Zahl von Auktionen in diesem Bereich berichten, in denen Ware angeboten wird, die mittels gehackter oder künstlich aufgebauter Accounts zu betrügerischen Zwecken eingestellt wird. Davon sind u.a. auch umfangreiche Echtsilberbestecke sowie teuere Korpuswaren (Kernstücke, große Tabletts etc.) betroffen. Der zu erwartende Preis liegt in aller Regel im vierstelligen Bereich.

Dabei sind drei verschiedene Vorgehensweisen zu beobachten:

1. Es werden Artikel eingestellt, in deren Beschreibung Bild und Text den Onlinekatalogen der herkömmlichen Saalauktionshäuser entnommen werden. Diese Aktionen sind relativ leicht zu erkennen: Meist ist nur ein Bild - maximal zwei Bilder - eingestellt, und die Beschreibung enhält in ein oder zwei kurzen Sätzen die aus dem Onlinekatalog kopierte Beschreibung (Marterial-Provinienz-Alter-Maße). Ansonsten ist kein werbender Text vorhanden und die Auktionen werden ohne Nutung der Ebay-Werbemittel (TOP-Angebot etc.) präsentiert, obgleich es sich um hochwertige Ware handelt. Dies müsste aber schon as einer wirtschaftlichen Betrachtungsweise heraus mißtrauisch machen: Wer eine wertvolle Sache veräußern will, der möchte näturlich den bestmöglichen Preis erlösen.

2. Bei der zweiten Gruppe werden Auktionsbeschreibungen mitsamt aller Bilder von abgelaufenen - teils auch von aktuellen Shop-Aritkeln oder Auktionen anderer Mitglieder vollständig übernommen. Diese Angebote sind wesentlich schwerer zu erkennen, da sie "Ebay-typisch" gestaltet sind. Es hilft hier im Zweifel aber, die Ebay-Suchfuntion nach abgelaufenen Angeboten sowie nach Shop-Artikel zu nutzen und nach markanten Strings der Arikelbeschreibung (z.B. Gewichtsangabe, Anzahl der Teile etc.) zu durchsuchen (nicht nur nach dem Titel, dieser wird bisweilen abgeändert). Auch eine Artikelbeschreibung von mir war hier schon betroffen.

3. Die dritte Gruppe taucht nur gelegentlich auch, auch mit kopierten Auktionen anderer Ebay-Mitglieder. Während hier wohl Gelegenheitstäter am Werk sind - die originale Auktion ist über die oben beschriebene Suchfunktion regelmäßig noch verfügbar, ist hier zu beobachten, dass Ebay-Accountinhaber und Inhaber des Bankkontos identisch sind.

Bei den ersten beiden Vorgehensweisen ist davon auszugehen, dass es sich um organisierte Kriminalität handelt. Weiteres zu der Vorgehens- und Funktionsweise sowie des technischen Hintergrunds sind in den beiden folgenden Forenbeiträgen gut beschrieben:

Foreneintrag 1
Foreneintrag 2

Besondere Vorsicht ist selbstredend immer dann geboten, wenn Ebay-Accountinhaber und Inhaber des Bankkontos nicht identisch sind. Im Zweifelsfall lohnt sich auch ein Blick in die Online-Telefonauskunft sowie der Service Anschriftenprüfung der Deutschen Post (dauert allerdings einige Tage, ist aber günstig und kann auch Online beauftragt werden). Charakteristisch - aber nicht zwingend ist auch, dass die Konten eine gewisse Zeit der Inaktivität aufweisen - es kommt also nicht auf die Zahl der Bewertungspunkte an, sondern darauf, wann das Mitglied die jüngsten Bewertungen erhalten hat. Teilweise werden aber auch einige billige Artikel gekauft, um den Anschein einer kontinuiertlichen Aktivität zu erzeugen. 
Es kam sogar schon vor, dass ein entsprechendes Konto als gewerblich gekennzeichnet war und auch ein Impressum enthielt, allerdings ohne Angabe einer Telefonnummer.

In letzter Zeit fällt mir fast täglich ein bertoffener Artikel im Bereich Silber auf, weshalb ich nunmehr diese Zeilen verfasst habe. Davon letztlich auch alle diejenigen betroffen, die als Privatleute Ihren eigenen Artikel verkaufen möchten und nicht besonders aktiv auf Ebay sind, da gerade viele Händler und aktive Mitglieder mittlerweile Vorsicht walten lassen, so dass das Risiko besteht, nicht den eigentlichen Preis zu erlösen.






Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden