Zoll beschlagnahmt mehr als 20.000 China-iPods

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Zoll beschlagnahmt mehr als 20.000 China-iPods

MP3-Spieler sind nicht gerade günstig - Design, Entwicklung und Markenname haben ihren Preis. Dabei kosten sie in der Produktion nur wenig. Chinesische Hersteller haben daher Tausende Billiggeräte an Ebay in Deutschland geschickt. Dumm nur, dass die Dinger genauso aussehen wie ein iPod nano.

Der Zoll am Frankfurter Flughafen hat seit Herbst vergangenen Jahres mehr als 20.000 MP3-Spieler beschlagnahmt. Die imitierten iPods kämen von zehn verschiedenen Absendern aus China und Hongkong und sollten an Kunden des Internet-Auktionshauses Ebay verschickt werden, berichtete der Sprecher des Hauptzollamts am Frankfurter Flughafen.

                

Statt der erhoffen billigen iPods erhielten die Ebay-Kunden einen Brief vom Zoll, der erklärt, weshalb die Ware nicht ausgeliefert werden kann.

Bei den Geräten handelt es sich nicht um Fälschungen im engeren Sinn, erklärte Urbaniak. Die Geräte sähen dem kleinen iPod nano zwar täuschend ähnlich. Da sie aber nirgends diesen Namen trügen, liege nur eine "Geschmacksmuster-Verletzung" vor. Die Imitate sollten für 15 bis 17 Euro verkauft werden, das Original ist je nach Ausstattung über 200 Euro wert.

Die Firma Apple, die den iPod nano herstellt, beauftragte den Zoll, sämtliche neu eintreffenden Lieferungen zu beschlagnahmen. Die Imitate sollen vernichtet werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden