Zeitlos cool: Damen-Parka in Kaki

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Zeitlos cool: Damen-Parka in Kaki

Der Parka gilt mittlerweile als Evergreen unter den Fashion-Trends und erscheint meist zusammen mit dem Military-Style auf der modischen Bildfläche. Wir stellen Ihnen das angesagte Lieblingsteil vor und geben Ihnen Tipps, wie man Parkas stilsicher kombiniert.

  

Parkas als Dauertrend: So stylen Sie die angesagte Trend-Jacke

Der Parka ist ein kleines Phänomen unter den Modetrends: Schick ist er eigentlich nicht, aber unglaublich angesagt. Seitdem Parkas auch in den Kollektionen großer Labels wie Burberry Prorsum zu finden sind, haben die Jacken ihr rustikales Image endgültig abgelegt. Auch Promis lieben ihre Parkas und haben immer eine der kakigrünen Jacken im Schrank. Die neuen Damen-Parkas sind in der Klassikerfarbe Kaki und in einer Vielzahl neuer Trendfarben erhältlich. Auch die Schnitte variieren bei den neuen Modellen vom traditionellen Army-Style bis zur Edel-Jacke im Designerlook.

  

Eine kleine Parka-Geschichte: Der Trend gestern und heute

Die Jacke stammt ursprünglich aus Alaska und Sibirien, wo sie traditionell als Winterparka getragen wird. Ein Parka hat zwei große Eingrifftaschen im Beckenbereich und ein wärmendes Innenfutter, das sich herausnehmen lässt. Viele Parkas sind zudem mit einer abnehmbaren Kapuze ausgestattet. Die kakifarbene Army-Jacke wird seit den späten 1960er-Jahren auch als Alltagsbekleidung getragen und war seitdem nie wirklich aus der Mode. Ob Studentinnen oder kreative Hipster – Parkas sind bei allen beliebt und werden jetzt sogar von großen Designern aufgelegt.

  

Parkas richtig kombinieren: So gelingt der moderne Military-Style

Der Damen-Parka ist eine legere Alltagsjacke für die Übergangszeit (ohne Futter) und für den Winter (mit Liner). Die meisten Parkas sind wie ein Kurzmantel geschnitten und haben einen Taillenzug. Als Übergangs- und Winterjacken passen Parkas perfekt zu Casual Wear wie Jeans, Pullover und Shirts. Da der Parka eher leger gearbeitet ist, sollte die Hose einen schmalen Röhrenschnitt haben. Zum Parka passen lässige Schuhmodelle wie Boots und Halbschuhe ebenso wie High-Heels-Stiefeletten. Auf dem Laufsteg waren die kakifarbenen Parkas jetzt nicht nur mit Jeans und Shirts zu sehen, sondern auch als radikale Stilbrecher zum knielangen Kleid oder zum Bleistiftrock.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden